Facebook will seinen Messenger als Standard-App auf iOS haben

| 19:44 Uhr | 3 Kommentare

Mit iOS 14 hat Apple seine mobile Plattform mehr als je zuvor geöffnet und die Möglichkeit geschaffen, Apps von Drittanbietern als Standardeinstellungen für Mail und den Browser festzulegen. Auf dieser Änderung aufbauend, kritisiert Facebook Apple dafür, dass das Unternehmen nicht auch die Nachrichtenübermittlung unter iOS öffnet. Alles in allem versucht Facebook, Apple unter Druck zu setzen, Messaging auf iOS genauso zu gestalten wie auf Android.

Facebook kritisiert Apple

Wie The Information berichtet, kritisiert Facebook Apple erneut öffentlich. Die letzten Male ging es um die App Store Richtlinien und die Änderungen der iOS-Datenschutzeinstellungen. Jetzt hätte Facebook gerne die Möglichkeit, seine hauseigenen Messenger-Dienste als Standard-App in iOS 14 festzulegen.

Im jüngsten Angriff auf Apple fordern Facebook-Führungskräfte die Möglichkeit, dass ihre Messaging-Apps die Standardeinstellung für iOS sein dürfen. Stan Chudnovsky, VP von Facebooks Messenger-App, ist der Meinung, dass es „nicht fair“ sei, wenn Apple seine Nachrichten-App als Standard-Messenger festlegt. So gibt er zu bedenken, dass auf Android Nutzer eine App eines Drittanbieters als primären Messaging-Dienst wählen können. Chudnovksy erklärt, Facebook habe Apple im Laufe der Jahre des Öfteren gebeten, eine vergleichbare Option für iOS anzubieten. Apple habe dem jedoch nie zugestimmt.

Auch wenn die Chancen, dass Apple es anderen Apps erlaubt, als iOS-Messenger-Standard zu fungieren, wahrscheinlich gering sind, ist Facebook eindeutig bereit, sein Glück zu versuchen. Selbst wenn sich Facebook hier nicht durchsetzen sollte, erhöht sich der kartellrechtliche Druck auf Apple, da die Regulierungsbehörden weltweit das Unternehmen im Auge behalten. All dies geschieht, während Facebook daran arbeitet, seine Messaging-Apps wie Messenger, Instagram und WhatsApp zu vereinheitlichen. Facebook hat mehrfach öffentlich geäußert, dass man private Nachrichten für die Zukunft hält. Der jüngste Kampf, den das Unternehmen mit Apple führt, ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Facebook für diesen Bereich noch einiges geplant hat.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

3 Kommentare

  • Mario

    Gibt man Facebook den kleinen Finger, nehmen die direkt den ganzen Arm. Siehe Zertifikate. Die planen doch eh wieder nur irgendwelchen Mist auf Kosten der Privatsphäre. Die sind genauso schlimm wie Google. Alles wird getract, gespeichert usw. nutzt Facebook überhaupt noch jemand??
    Aber den ein oder anderen Dummen wird es geben, der das sicher ganz toll findet. Ich bleibe jedenfalls bei den Apple Standard Apps, egal ob Browser oder Massenger. Apples Apps liefern eh das beste Verhältnis aus Geschwindigkeit und Stromverbrauch.
    Mal abgesehen davon, dass ich mit Apples Nachrichten App jedem mit einem Handy schreiben kann, unabhängig ob der Empfänger Facebook, WhatsApp oder irgendwas anderes hat…

    25. Sep 2020 | 20:49 Uhr | Kommentieren
  • T/r

    Facebook geht es nur um die Daten alles andere ist heucheln! Das Problem ist das Facebook erst jetzt so richtig seine Macht zeigen wird man hat ja genau Nutzer da wird. Apple am Pranger gestellt Facebook macht es ja nicht besser!

    26. Sep 2020 | 4:56 Uhr | Kommentieren
  • Uwe

    „Nicht fair“ aus dem Mund eines FB-offiziellen … lol

    27. Sep 2020 | 13:24 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 12 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 12 (Pro) bei der Telekom
iPhone 12 (Pro) bei Vodafone
iPhone 12 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 12 vorbestellen