IDC: Apple verkaufte 90,1 Millionen iPhones im Q4/2020

| 16:00 Uhr | 0 Kommentare

Die offiziellen Apple Zahlen für das abgelaufene Quartal liegen mittlerweile auf dem Tisch, zumindest zum Umsatz und zum Gewinn. Apple selbst nennt – wie alle anderen Herstellern auch – keine konkreten Verkaufszahlen mehr, so das wir auf Analysteneinschätzungen angewiesen sind. Demnach hat Apple im letzten Quartal über 90 Millionen iPhones verkauft.

IDC: Apple verkaufte 90,1 Millionen iPhones im Q4/2020

Die Marktforscher von IDC haben sich dem Weihnachtsquartal 2020 und den zwischen Oktober und Dezember verkauften Smartphones gewidmet.

Die Daten des IDC Worldwide Quarterly Mobile Phone Trackers zeigen, dass Apple ein Rekord-Quartal hingelegt und 90,1 Millionen Smartphones verkauft hat. Dies entspricht einem Marktanteil von 23,4 Prozent. Im Jahresvergleich konnte Apple die Verkaufszahlen um 22,2 Prozent steigern. Canalys spricht übrigens nur von 81,8 Millionen verkaufter Geräte. Vermutlich liegt irgendwo in der Mitte die Wahrheit.

Platz 2 belegt Samsung mit 73,9 Millionen verkaufter Smartphones und einem Marktanteil von 19,1 Prozent. Dahinter folgen Xiaomi (43,3 Millionen und 11,2 Prozent), Oppo (33,8 Millionen und 8,8 Prozent) und Huawei (32,3 Millionen und 8,4 Prozent.

Betrachtet man das ganze Jahr, so konnte Apple 296,1 Millionen Smartphones absetzen. In dieser Statistik hat Samsung mit 266,7 Millionen Geräten die Nase vorne. Huawei konnte im vergangenen Jahr 189 Millionen Smartphones absetzen, bei Xiaomi gingen 147,8 Millionen Geräte über die Ladentheke und vivo blickt auf 111,7 Millionen verkaufter Exemplare.

Die iPhone-Verkäufe im Weihnachtsquartal können sich in jedem Fall sehen lassen, sollten aber im Jahresvergleich nicht überbewertet werden. Bitte versteht uns nicht falsch, man muss das Ganze jedoch im Kontext sehen. Im vergangenen Jahr erfolgte der Verkaufsstart der iPhone 12 (Pro) Familie im Q4/2020, so dass der gesamte Verkaufsstart auch in das Weihnachtsquartal fiel. Ein Jahr zuvor startete das iPhone 11 (Pro) bereits im September und somit im Q3/2019. Das erste Verkaufswochenende des iPhone 11 (Pro) – welches traditionell für etliche Millionen verkaufter Geräte sorgt – wirkte sich somit auf die Q3-Verkaufszahlen aus. Sollte das iPhone 13 (Pro) in diesem Jahr wieder im September in den Handel gehen, sollte man zumindest nicht überrascht sein, wenn das Weihnachtsquartal 2021 schlechter ausfällt als das Weihnachtsquartal 2020.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.