Apple stoppt Signatur – Downgrade auf iOS 14.3 nicht mehr möglich

| 17:55 Uhr | 0 Kommentare

Apple ist in der Nacht zu heute dazu übergegangen, die Signatur von iOS 14.3 zu stoppen. Dies ist ein ganz normales Prozedere, welches sich regelmäßig alle paar Wochen wiederholt. Ein Downgrade auf die ältere iOS-Version ist somit nicht mehr möglich.

Nach iOS 14.4 Installation: Downgrade auf iOS 14.3 nicht mehr möglich

Vergangene Woche hatte Apple die finale Version von iOS 14.4 zum Download bereit gestellt. Das Update bietet verschiedene Neuerungen und Bugfixes. So können beispielsweise Bluetooth-Geräte mithilfe einer Option in „Einstellungen“ klassifiziert werden, um Kopfhörer korrekt für Audiomitteilungen zu identifizieren.

Seit der Veröffentlichung von iOS 14.4 sind uns keine echten Probleme mit dem System über den Weg gelaufen, so dass sich Apple nun dazu entschieden hat, die Signatur der älteren iOS-Versionen einzustellen. Überraschend kommt dieser Schritt nicht wirklich.

Was hat es damit auf sich? Falls ihr bereits auf iOS 14.4 geupdatet habt, so habt ihr ab sofort keine Möglichkeit mehr, zu iOS 14.3 zurück zu kehren. Apple gewährt nach der Freigabe einer neuen iOS-Version ein bestimmtes Zeitfenster, so dass ein Downgrade auf eine ältere Version grds. möglich ist. Dies kann manchmal sinnvoll sein, wenn mit der neuen Version Probleme auftreten. Dann können Anwender zurück auf die funktionierende Version. Die Beta zu iOS 14.5 ist übrigens bereits angelaufen. Mit dem kommenden Update bietet Apple unter anderem die Möglichkeit an, dass sich das iPhone mit der Apple Watch entsperren lässt, wenn ihr eine Maske tragt.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.