Video: Tim Cook spricht über Apples Engagement für den Datenschutz

| 16:00 Uhr | 0 Kommentare

Apple-CEO Tim Cook sprach letzte Woche auf der virtuellen Konferenz „Computers, Privacy & Data Protection“, wo er Apples Engagement für die Privatsphäre der Nutzer hervorhob und die datenhungrigen Geschäftsmodelle von Unternehmen wie Facebook verurteilte.

Fotocredit: Apple

Apple veröffentlicht Cooks Datenschutz-Rede

Tim Cook eröffnete letzte Woche die „Computers, Privacy & Data Protection“-Konferenz mit einer Rede zum Thema Datenschutz anlässlich des Data Privacy Day. Apple hat nun Cooks 12-minütige Rede in voller Länge auf seinem YouTube-Kanal veröffentlicht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der Rede äußerte Cook erneut seine Bedenken über Privatsphäre und Datensicherheit. Er argumentierte, dass der digitale Werbemarkt seit Jahrzehnten in die persönliche Privatsphäre eindringt und dass Apple dies stoppen will, indem das Unternehmen den Nutzern das Recht einräumt, selbst zu entscheiden, ob sie nachverfolgt werden wollen oder nicht. So erklärte Cook:

„Wie ich bereits gesagt habe, wenn wir es als normal und unvermeidlich akzeptieren, dass alles in unserem Leben gesammelt und verkauft werden kann, verlieren wir so viel mehr als nur Daten, wir verlieren die Freiheit, ein Mensch zu sein. Trotz allem ist dies eine hoffnungsvolle neue Zeit, eine Zeit der Nachdenklichkeit und der Reformen.“

Apples CEO hob bei der Gelegenheit neue Funktionen hervor, die mit iOS 14 eingeführt werden und die Privatsphäre der Nutzer stärken, wie z. B. die neuen App Store Datenschutz-Labels und auch die neue App-Tracking-Transparenz-API, die Entwickler dazu zwingt, Nutzer zu fragen, bevor sie Daten von ihnen sammeln.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.