Kuo: Apple Headset wiegt unter 150g – kompaktes und leichtes Design

| 10:45 Uhr | 0 Kommentare

Bereits in den letzten Wochen hat sich Analyst Ming Chi Kuo das ein oder andere Mal zu einem potentiellen Apple Mixed Reality Headset zu Wort gemeldet. So sprach er zuletzt davon, dass das MR-Headset von Apple über eine Eye-Tracking-Funktion und möglicherweise über eine Iris-Authentifizierung verfügen wird. Nun setzt er seine Prognosen fort.

Kuo: Apple Headset wiegt unter 150g

Analyst Ming Chi Kuo meldet sich mit einer neuen Investoreneinschätzung zu Wort und berichtet, dass Apple an einem ultrakurzen Brennweiten-Objektiv (hybrides Fresnellinsendesign) arbeitet, um die optische Leistung zu verbessern, ein breites Sichtfeld zu ermöglichen und das Gewicht zu reduzieren.

Kuo merkt an, dass die meisten Virtual-Reality-Headsets Fresnellinsen verwenden, die vor etwa 200 Jahren erfunden wurden, um auf Leuchttürmen eingesetzt zu werden und ultrakurze Brennweiten zu ermöglichen. Diese Headsets wiegen für gewöhnlich zwischen 300g und 400g und sehen recht klobig aus. Dieses „Problem“ möchte Apple allerdings lösen.

Der Analyst geht davon aus, dass das neue Apple Headset weniger als 150 Gramm wiegen wird, was im Vergleich zu ähnlichen Geräten, die derzeit existieren, einen großen Vorteil darstellen würde. Das Gerät soll dabei mit Linsen aus Kunststoff, die leichter sind, anstelle von Glas ausgestattet sein.

Bei durchsichtigen AR-HMDs und VR-HMDs besteht der kritische Designtrend darin, ein dünnes und leichtes Design mit einer Linse mit ultrakurzer Brennweite / Fresnellinse zu erzielen. Die Designherausforderung hängt auch mit dem Display, dem optischen Material, der Wärme und der Produktion zusammen. Wir glauben, dass die Lösung dieses komplizierten optischen Designs einer der wichtigsten Wettbewerbsvorteile von AR-HMDs mit Video-Durchsicht in der Zukunft ist.

Kuo geht weiter davon aus, dass Apple bei seinem MR-Headset auf Micro-LED-Displays setzt, um die durch die Hybridobjektive von Fresnel verursachte verringerte Helligkeit auszugleichen. Anfang dieses Monats gab der Analyst bekannt, dass das Headset über 15 eingebaute Kameraobjektive verfügen wird. Mit der Markteinführung wird im Jahr 2022 gerechnet.

(via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.