Siri unter iOS 14.5 standardmäßig nicht mehr weiblich

| 20:44 Uhr | 0 Kommentare

Im Laufe des heutigen Abends hat Apple die Beta 6 zu iOS 14.5 und iPadOS 14.5 zum Download freigegeben. Neben der bereits ziemlichen langen Liste an Neuerungen, die das X.5 Update mit sich bringen wird, gesellen sich mit der aktuellen Beta mindesten zwei Neuerungen hinzu. Auf der einen Seite beinhaltet iOS 14.5 ein neues Tool zur Kalibrierung des iPhone 11 (Pro) Akkus und zudem ist Siri standardmäßig nicht mehr weiblich.

Siri unter iOS 14.5 standardmäßig nicht mehr weiblich

Apple hat verschiedene US-Medienvertreter darüber informiert, dass Siri unter iOS 14.5 verschiedene Neuerung mit sich bringt. So informiert Matthew Panzarino von TechCrunch, dass Siri zukünftig standardmäßig nicht mehr weiblich ist.

Ab iOS 14.5 gibt Apple seinen Nutzern bei der Einrichtung eines neuen Gerätes die Möglichkeit, zwischen dem Siri-Geschlecht zu wählen. Parallel dazu führt Apple zwei neue englische Siri-Stimmen ein.

Es heißt

„Wir freuen uns, zwei neue Siri-Stimmen für englischsprachige Personen und die Option für Siri-Benutzer vorstellen zu können, die gewünschte Stimme beim Einrichten ihres Geräts auszuwählen“, heißt es in einem Statement von Apple. „Dies ist eine Fortsetzung des langjährigen Engagements von Apple für Vielfalt und Inklusion sowie für Produkte und Dienstleistungen, die die Vielfalt der Welt, in der wir leben, besser widerspiegeln sollen.“

Die neueste Beta-Version aktualisiert auch die Siri-Stimmen in Irland, Russland und Italien auf Neural TTS (text to speach) und bringt die Gesamtzahl der Stimmen, die die neue Technologie verwenden, auf 38. Siri verarbeitet jetzt 25 Milliarden Anfragen pro Monat auf über 500 Millionen Geräten und unterstützt 21 Sprachen in 36 Ländern.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.