3D-Audio in Apple Music: Liste kompatibler Geräte wird kürzer

| 7:11 Uhr | 1 Kommentar

Wenn ihr Apple Music abonniert habt, könnt ihr ausgewählte Songs in Raumklang mit Dolby Atmos anhören – vorausgesetzt ihr nutzt ein unterstütztes Gerät für die Wiedergabe. Welche Hardware in der Lage ist mit seinen internen Lautsprechern 3D-Audio abzuspielen, hält Apple in einem Support-Dokument fest. Dieses wurde gerade aktualisiert, wobei leider einige Geräte entfernt wurden. Selbst auf Android-Geräten können die Apple Music Neuheiten seit kurzem genutzt werden. Vor wenigen Tagen hat Apple seine „Apple Music für Android“-App aktualisiert. Mit an Bord sind 3D-Audio sowie Lossless Audio.

Apple aktualisiert Liste unterstützter Geräte

In einem Update eines Support-Dokuments hat Apple nun klargestellt, welche seiner Geräte über interne Lautsprecher eine Unterstützung für 3D-Audio mit Dolby Atmos in Apple Music bieten. Während das Unternehmen früher sagte, dass ältere Geräte wie das iPhone XR und das iPad Air 3 Dolby Atmos abspielen können, fehlt nun die Erwähnung nach der Aktualisierung der Support-Seite.

Auf der deutschen Webseite von Apple finden sich noch die alten Angaben. Hier heißt es bezüglich einer Unterstützung:

„Die integrierten Lautsprecher des iPhone XR oder neuer (außer iPhone SE), iPad Pro (12,9″, 3. Generation oder neuer), iPad Pro (11″), iPad (6. Generation oder neuer), iPad Air (3. Generation oder neuer) oder iPad mini (5. Generation)“

Ein Blick auf die aktualisierte englische Version erwähnt das iPhone XR, iPad, iPad Mini oder iPad Air 3 jedoch nicht mehr:

„The built-in speakers on an iPhone XS or later (except iPhone SE), iPad Pro 12.9-inch (3rd generation or later), iPad Pro 11-inch, or iPad Air (4th generation)“

Diejenigen, die ältere iPhones und iPads haben (hier findet ihr einen guten Überblick über verschiedene iPhone-Tests), können jedoch immer noch auf räumliches Audio mit verschiedenen Kopfhöreroptionen zugreifen, einschließlich AirPods, AirPods Pro, AirPods Max, Beats X, Beats Solo3 Wireless, Beats Studio3, Powerbeats3 Wireless, Beats Flex, Powerbeats Pro, Beats Solo Pro oder Beats Studio Buds.

Wie eingangs erwähnt, steht die „Apple Music für Android“-App seit wenigen Tagen in einer aktualisierten Version zur Verfügung. Neben 3D-Audio und Lossless Audio steht für Android-Nutzer auch eine verbesserte Suche zur Verfügung.

Apple hatte Mitte Mai angekündigt, dass dass Apple Music seinen Abonnenten branchenführende Audioqualität durch 3D-Audio mit Unterstützung für Dolby Atmos bieten wird. Diese Neuerungen stehen für alle Abonnenten kostenlos zur Verfügung. Dolby Atmos ist ein revolutionäres, immersives Audioformat, das es Künstlern ermöglicht, Musik so abzumischen, dass der Ton aus allen Richtungen kommt. Apple Music wird darüber hinaus seinen Katalog mit mehr als 75 Millionen Songs im Lossless Audioformat zur Verfügung stellen. Zum Start standen noch nicht alle Songs in Lossless bereit. Dies werden die Verantwortlichen jedoch sukzessive ändern Apple verwendet ALAC (Apple Lossless Audio Codec), um jedes einzelne Bit der ursprünglichen Audiodatei zu erhalten. Das bedeutet, dass Apple Music Abonnenten genau das werden hören können, was Künstler im Studio geschaffen haben.

Kategorie: Apple

Tags:

1 Kommentare

  • MrUNIMOG

    „iPhone XS or later“ schließt doch das XR mit ein, also beim iPhone keine Änderung…

    03. Aug 2021 | 18:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 13 (Pro) bestellen

ohne Vertrag im Apple Online Store

iPhone 13 (Pro) bei der Telekom
iPhone 13 (Pro) bei Vodafone
iPhone 13 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 13 bestellen