Sylt: Vodafone stärkt Festnetz und Mobilfunk auf Nordsee-Insel

| 20:20 Uhr | 1 Kommentar

Es gibt eine neue Wasserstandsmeldung von Vodafone zum Mobilfunk- und Festnetzausbau. Dabei dreht es sich in erster Linie um die Nordsee-Insel Sylt. Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter verbuddelt 9.500 Meter Glasfaser-Kabel im „Sylter Sand“.

Fotocredit: Vodafone

Sylt: Vodafone stärkt Festnetz und Mobilfunk auf Nordsee-Insel

Vodafone hat auf der Nordsee-Insel Sylt den Glasfaser-Anteil der bestehenden Gigabit-Infrastruktur deutlich erhöht. Neue Glasfaser-Strecken und modernste Glasfaser-Technik sorgen vielerorts für eine Verbesserung der Datenautobahn und zusätzliche Bandbreiten-Reserven.  Zudem hat Vodafone die zentrale Internet-Verbindung von der Insel zum Festland erweitert und den wichtigsten Technik-Standort auf der Insel mit zusätzlichen Glasfaser-Leitungen angebunden. Insgesamt hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten 9.500 Meter Glasfaser-Kabel verlegt

Positiver Nebeneffekt? Auch die Mobilfunkversorgung profitiert. Vodafone hat neun seiner Mobilfunk-Stationen mit Glasfaser an das eigene Netz angeschlossen und damit die Basis für die Aufrüstung auf den neuen Mobilfunk-Standard 5G gelegt. Ein Mobilfunk-Standort ist bereits mit 5G-Technologie ausgestattet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rund 6.000 Haushalte in den bekannten Kurorten Kampen, Wenningstedt-Braderup und Westerland sowie in Tinnum und Keitum haben eine bessere Netzanbindung erhalten. Durch die neuen Glasfaser-Strecken sind im bestehenden Netz zusätzliche Netzabschnitte und neue Glasfaser-Knoten entstanden. Dadurch sinkt die Anzahl der Haushalte, die sich einen Netzbereich teilen.

Vodafone schreibt

Aber nicht nur für Touristen bietet die Aufrüstung Vorteile. Auch die angesiedelten Unternehmen aus der Landwirtschaft und anderen Branchen profitieren von dem stärkeren Breitband-Netz. So hat Vodafone die Bandbreite der zentralen Verbindung von der Insel ins Vodafone-Netz auf dem Festland von 10 auf 20 Gbit/s verdoppelt und kann im Falle von Kapazitätsengpässen die Bandbreite zügig erweitern. Um die Ausfallsicherheit des Netzes noch weiter zu erhöhen, hat Vodafone zudem den zentralen Technik-Standort auf der Insel an eine weitere Glasfaser-Strecke angebunden, sodass es Ausweichrouten für den Weitertransport der Daten zu ihrem Ziel gibt.

Randnotiz: Heute erreicht Vodafone in seinem bundesweiten Kabel-Glasfasernetz fast 24 Millionen Haushalte, davon über 22 Millionen mit Gigabit-Geschwindigkeit. Bis 2022 wird Vodafone zwei Drittel aller Deutschen mit Gigabit-Anschlüssen versorgen.

Kategorie: iPhone

Tags:

1 Kommentare

  • Oliver

    So ein BS. In List auf Sylt ist seit Jahren das dänische Netz um Längen stärker als das von Vodafone. Das sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

    31. Jul 2021 | 11:02 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu Oliver Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.