Safari Lesezeichen werden jetzt Ende-zu-Ende-verschlüsselt in iCloud

| 15:45 Uhr | 0 Kommentare

Es gibt Neuigkeiten aus der iCloud. Apple ist dazu übergegangen, Safari-Lesezeichen in der iCloud mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu versehen. Damit erhöht Apple den Datenschutz seiner Nutzer und niemand  – nicht einmal Apple – kann nachvollziehen, welche Safari Lesezeichen ein Nutzer abgespeichert hat.

Apple führt Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für iCloud Safari-Lesezeichen ein

Apple hat die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Safari Lesezeichnen in der iCloud aktiviert. Ein Reddit-Nutzer macht auf ein aktualisiertes Apple Support Dokument aufmerksam, mit dem Apple bestätigt, dass Safari-Lesezeichen neben Safari-Tab ab sofort Ende-zu-Ende-verschlüsselt sind. Dies bedeutet, dass niemand – auch nicht Apple – auf abgesicherte iCloud Safari Lesezeichen zugreifen kann.

Das englisch-sprachige Apple Support Dokument wurde am 25. September 2021 aktualisiert. Es ist allerdings nicht ganz klar, wann Apple die Neuerung eingeführt hat. Denkar ist, dass diese mit der Freigabe von iOS 15, iPadOS 15 und Co. eingeführt wurde.

Mit den Safari Lesezeichen speichert Apple somit ein weiteres iCloud-Element mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ab. Dies trifft allerdings nicht auf alle iCloud-Funktionen zu. So werden beispielsweise Kalender, Kontakte, Foto uns Backups während der Übertragung auf auf Servern mit mindestens 128-bit AES verschlüsselt.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.