10. Todestag: „Danke, Steve Jobs“

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

Exakt zehn Jahre ist es mittlerweile her, dass Apple Mitbegründer Steve Jobs viel zu früh von uns gegangen ist. Anlässlich des 10. Todestags hat Apple seine Webseite vorübergehend angepasst.

Screenshot: Apple.com

10. Todestag: „Danke, Steve Jobs“

In den letzten Jahren haben wir regelmäßig an den 05. Oktober 2011 erinnert. Kurz nach der Ankündigung des damaligen iPhone 4S ereilte uns die traurige Nachricht über den Tod von Steve Jobs.

Ohne lange Umschweife möchte wir euch am heutigen Tag auf die Apple Webseite aufmerksam machen. Anders als sonst, begrüßt und dort auf der Startseite nicht etwa ein iPhone, eine Apple Watch, ein neuer Mac, ein Apple Service oder an anderes Apple Produkt, stattdessen ist ein Foto von Steve Jobs zu sehen. Parallel dazu hat Apple ein begleitendes Videos sowie einen Brief der Familie Jobs veröffentlicht. In diesem heißt es

Statement der Familie Jobs

Seit einem Jahrzehnt gehen Trauer und Heilung nun schon Hand in Hand. 
Unsere Dankbarkeit ist inzwischen genauso groß wie unser Verlust.

Jede:r von uns hat einen eigenen Weg des Trostes gefunden, aber zusammengekommen sind wir an einem wunderschönen Ort der Liebe 
zu Steve und dem, was er uns gelehrt hat.

Von all seinen Gaben war es Steves Kraft als Lehrer, die überdauert hat. Er lehrte uns, offen für die Schönheit der Welt zu sein, neugierig auf neue Ideen, um die nächste Ecke zu sehen und vor allem demütig zu bleiben und sich den Geist eines Anfängers zu bewahren.

Es gibt viele Dinge, die wir immer noch durch seine Augen sehen, aber er lehrte uns auch, selbst zu schauen. Er gab uns Ausrüstung für das Leben und sie hat uns gut gedient.

Eine unserer größten Quellen des Trostes war und ist die Assoziation von Steve mit Schönheit. Der Anblick von etwas Schönem – ein Hügel mit Bäumen oder ein gut gemachtes Objekt – erinnert uns an seinen Geist. Selbst in seinen Jahren des Leidens hat er nie den Glauben an die Schönheit des Lebens verloren.

Erinnerung ist nicht genug für das, was in unseren Herzen ist: Wir vermissen ihn zutiefst. Wir waren gesegnet, ihn als Ehemann und Vater 
zu haben.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.