MacBook Pro 2021: Der Mauszeiger bewegt sich hinter die Kamera-Notch

| 17:20 Uhr | 0 Kommentare

Die neuen 14-Zoll- und 16-Zoll-MacBook Pros verfügen beide über eine Notch, ein Novum für den Mac. Da wir noch nie eine Notch auf einem Mac hatten, gibt es einige Fragen darüber, wie macOS mit der Notch umgeht. Nun leistet Apple-Designerin Linda Dong Aufklärungsarbeit und gibt an, dass der Mauszeiger unter der Aussparung durchfährt.

Fotocredit: Apple

So geht der Mauszeiger mit der Notch am MacBook Pro um

Kurz nachdem das neue MacBook Pro am Montag vorgestellt wurde, meldeten sich Nutzer in sozialen Medien und Online-Foren zu Wort und äußerten ihre Bedenken darüber, wie sich die Notch auf die allgemeine Benutzererfahrung des Mac auswirkt.

Die Frage, wie der Mauszeiger mit der Notch umgeht, wurde seit der Ankündigung des neuen MacBook Pro besonders intensiv diskutiert. Eine Animation, die auf Reddit gepostet wurde, zeigt mehrere Möglichkeiten. Bei einer Version wandert der Mauszeiger hinter die Aussparung und ist für den Benutzer unsichtbar. Eine andere Möglichkeit ist, dass der Mauszeiger um die Aussparung herum wandert oder diese einfach überspringt. Hier die diskutierten Varianten:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.redditmedia.com zu laden.

Inhalt laden

Die neuen MacBook Pro-Modelle werden ab nächster Woche erhältlich sein, aber zum Glück müssen wir nicht so lange warten, um eine Antwort zu bekommen. Apple-Designerin Linda Dong hat nun auf Twitter bestätigt, dass der macOS-Mauszeiger hinter die Notch wandert.

Dieses Verhalten wird sich als praktisch erweisen, da es die Aussparung im Grunde zu einem Versteck für den Mauszeiger macht. Dies kann zum Beispiel nützlich sein, wenn Benutzer den Mauszeiger leichter verstecken möchten, während sie ein Video ansehen – denn nicht jeder Video-Player blendet den Mauszeiger aus.

Wie ein Blick in die Richtlinien für die Benutzerschnittstelle (Human Interface Guidelines) zeigt, unternimmt Apple einige Schritte, um die Notch für die meisten Kunden im täglichen Gebrauch weniger störend zu machen. Wenn sich macOS-Apps im Vollbildmodus befinden, fügt Apple einen künstlichen schwarzen Balken am oberen Rand des Displays hinzu, der die Aussparung verdeckt. Entwickler können jedoch festlegen, dass ihre Apps den gesamten Bildschirm nutzen, einschließlich der Notch.

Kategorie: Mac

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.