Mobilfunk: Telekom und Vodafone erschließen mehr als 2.000 graue Flecken

| 22:22 Uhr | 0 Kommentare

Die Deutsche Telekom und Vodafone haben grauen Flecken im Mobilfunk den Kampf angesagt. Aus diesem Grund schlossen beide Unternehmen vor rund einem Jahr eine vertraglich vereinbarte Partnerschaft, um deutlich mehr als 3.000 sogenannte grauen Flecken zu erschließen. Nun gibt es eine erste Wasserstandsmeldung und mehr als 2.000 graue Flecken wurden bereits geschlossen.

Mobilfunk: Telekom und Vodafone erschließen mehr als 2.000 graue Flecken

Auch wenn das LTE-Netz bei uns in Deutschland mittlerweile gut ausgebaut ist, gibt es auch wie vor Versorgungslücken im Land. Hier denken wir insbesondere an ländlichere Bereiche und entlang von Straße. Diesen haben die Telekom und Vodafone den Kampf angesagt.

Beide Mobilfunkunternehmen haben heute verkündet, dass die Zusammenarbeit auf Hochtouren läuft und bereits mehr als 2.000 graue Flecken geschlossen wurden.

Bei grauen Flecken handelt es sich um Mobilfunk-Standorte, an denen bislang nur ein Anbieter seine Kunden mit schnellem LTE-Netz versorgt. Die Kunden des anderen Anbieters hingegen lebten hier bislang in einem LTE-Funkloch. Mit Network Sharing können in diesen ausgewählten Gebieten nun auch Kunden des jeweils anderen Anbieters das Netz nutzen. Die Zusammenarbeit beruht auf einer fairen Vereinbarung: Vodafone und Telekom öffnen jeweils eine gleiche Anzahl von Mobilfunk-Stationen auch für die Kunden des Kooperationspartners. Bis zum Sommer wollen Vodafone und die Telekom die vereinbarte Schließung der grauen Flecken vielerorts abschließen.

Der eigenständige Netzausbau der Unternehmen ist von der Vereinbarung nicht betroffen. Beide Unternehmen investieren weiterhin im Infrastrukturwettbewerb in ihre eigenen Mobilfunknetze. Auch in Zukunft wird Network Sharing auf ausgewählte ländliche Gebiete beschränkt bleiben, um kleinste Versorgungslücken zu schließen.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.