Apple kauft „Credit Kudos“ – Banking-Startup aus Großbritannien

| 15:30 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat „Credit Kudos“ gekauft. Dabei handelt es sich um ein britisches Open-Banking-Startup, welches Kreditgebern dabei helfen möchte, bessere Entscheidungen zu treffen. Legt Apple mit dieser Übernahme den Grundstein dafür, dass die Apple Card in Großbritannien eingeführt wird?

Apple kauft „Credit Kudos“

Credit Kudos bietet Einblicke und Bewertungen auf der Grundlage von Kreditanträgen, die aus Transaktions- und Kredit-Bankdaten stammen, die vom Open Banking Framework des Vereinigten Königreichs stammen. Die API des Unternehmens bietet Kreditgebern laut seiner Website eine Möglichkeit, schnellere, automatisierte Entscheidungen über Kredite mit geringerem Risiko und höheren Akzeptanzraten zu treffen.

Credit Kudos begann im April 2020 mit der Beschaffung von Finanzmitteln und erhielt Investitionen in Höhe von 6,5 Millionen US-Dollar. Einer aktuellen Einschätzung zufolge wird das Unternehmen aktuell mit rund 150 Millionen US-Dollar bewertet. The Block berichtet – und beruft sich auf drei Informanten – dass der Deal Anfang dieser Woche abgeschlossen wurde. In den Service Terms of Use, die zuletzt am 21. März 2022 aktualisiert wurden, wird Credit Kudos als Tochterunternehmen von Apple bezeichnet.

Aktuell ist nicht klar, was Apple mit der Übernahme von Credit Kudos beabsichtigt. Möglicherweise möchte Apple die Technologie nutzen, um Apple Card in Großbritannien einzuführen. Großbritannien gehört neben den USA und China zu Apples wichtigsten Märkten. Von daher ist es durchaus nachvollziehbar, dass die Apple Card „so früh wie möglich“ in UK eingeführt werden soll. Aktuell bietet Apple seine Kreditkarte nur in den USA an.

Bereits im Jahr 2019 gab Apple CEO Tim Cook zu verstehen, dass man die Apple Card international einführen möchte. Noch bleibt uns Apple dies allerdings schuldig. Von Zeit zu Zeit übernimmt Apple kleinere Unternehmen, ohne näher über die eigenen Pläne zu sprechen. Credit Kudos ist ein weiteres Beispiel dafür.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.