Projekt Breakout: Apple arbeitet an eigenen Finanzdienstleistungen

| 12:33 Uhr | 0 Kommentare

Einem neuen Bericht von Bloomberg zufolge entwickelt Apple im Rahmen eines mehrjährigen Plans seine eigene Zahlungsverarbeitungstechnologie und Infrastruktur für künftige Finanzprodukte. Dies könnte dem Unternehmen helfen, seine Finanzdienstleistungen über die USA hinaus auszuweiten, was die Apple Card unter anderen nach Deutschland bringen könnte.

Kommt die globale Apple Card?

Apple entwickelt derzeit neue Technologien und Infrastrukturen, um eine breite Palette von Finanzdienstleistungen für Verbraucher anbieten zu können und damit die Abhängigkeit von externen Partnern zu verringern.

Der mehrjährige Plan soll Zahlungsverarbeitung, Risikobewertung, Betrugsanalyse, Kreditprüfung und zusätzliche Kundendienstfunktionen umfassen. Ein Teil des Projekts wurde mit dem internen Codenamen „Breakout“ bezeichnet.

Derzeit konzentriert sich das Projekt auf zukünftige Finanzprojekte von Apple und nicht auf aktuelle. Apple verlässt sich bei Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Apple Card und seinen eigenen Finanzierungsprogrammen auf externe Finanzunternehmen wie Goldman Sachs.

Besonders interessant wird Projekt Breakout mit Blick auf den internationalen Markt. Der Schritt könnte nicht nur Apples Abhängigkeit von Drittanbietern verringern, sondern auch die Expansion des Unternehmens in andere Länder fördern. Apple Pay zum Beispiel ist in 70 Ländern und Regionen weltweit verfügbar. Die Apple Card hingegen ist nur in den USA erhältlich. Spätestens wenn Apple im Bereich der Zahlungsverarbeitung auf eigenen Füßen steht, dürfte dem globalen Rollout der Apple Card nichts mehr im Weg stehen.

Berichten zufolge arbeitet Apple auch an verwandten Projekten, darunter ein Hardware-Abonnement-Service, der es Nutzern ermöglichen würde, iPhones mit monatlichen Zahlungsplänen zu besitzen. Auch hier würde sich eine eigene Infrastruktur für die Zahlungsverarbeitung anbieten. Analysten sind jedoch der Meinung, dass das Unternehmen zunächst mit Finanzpartnern zusammenarbeiten könnte, um mögliche Risiken auszugleichen.

Noch lernt Apple von seinen Finanzpartnern. Laut Bloomberg ist das Unternehmen beim Aufbau seines neuen Projekts auf einige „Hürden“ gestoßen, so dass die Möglichkeit besteht, dass Apple seine Pläne verschiebt oder weiterhin mit Partnern zusammenarbeitet, obwohl dies als ein „sehr unwahrscheinliches Szenario“ gilt. Gegenwärtig arbeitet Apple mit der Goldman Sachs Bank und CoreCard für die Apple Card, mit Green Dot für Apple Cash und mit der Citizens Bank für das iPhone Upgrade Program zusammen.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.