Apples Chip-Fertiger TSMC verkündet Rekordquartal (Q1/2022)

| 21:44 Uhr | 0 Kommentare

Die ersten drei Monate des Jahres 2022 liegen mittlerweile hinter uns. Nicht nur Apple wird diesen Monat seine Quartalszahlen für das abgelaufene Q1/2022 bekannt gegeben, auch viele weitere Unternehmen werden sich zu Wort melden. Unter anderem hat nun Apples Chip-Fertiger TSMC seine Geschäftszahlen für die Monate Januar bis März 2022 veröffentlicht.

Apples Chip-Fertiger TSMC verkündet Rekordquartal

Trotz anhaltender Komponentenknappheit sowie COVID-19 Lockdowns in China ist es TSMC gelungen, ein Q1-Rekordquartal hinzulegen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz trotz der Herausforderungen um 35 Prozent. In dem Bericht heißt es

TSMC gab heute seine Nettoeinnahmen für März 2022 bekannt: Auf konsolidierter Basis beliefen sich die Einnahmen für März 2022 auf etwa 171,97 Milliarden NT$, eine Steigerung von 17,0 Prozent gegenüber Februar 2022 und eine Steigerung von 33,2 Prozent gegenüber März 2021. Die Einnahmen für Januar bis März 2022 beliefen sich auf insgesamt 491,08 Milliarden NT$, eine Steigerung von 35,5 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Jahr 2021.

Laut Bloomberg ist es TSMC gut gelungen, Lockdowns in China zu umschiffen und Teile der Produktion umzudisponieren.

TSMC hat die Produktion in China am Laufen gehalten, obwohl viele andere Fabriken den Betrieb eingestellt haben, um mit der lokalen Pandemie-Politik fertig zu werden. Der Chip-Fertiger sagte Ende März, dass er die Produktionsprioritäten neu ordnen werde, um mit einer durch Covid-Beschränkungen in Shanghai und Shenzhen verursachten Nachfrageverschiebung fertig zu werden. TSMC plane nicht, seine Umsatz- und Investitionsprognosen für 2022 nach unten zu revidieren, sagte der damalige Vorsitzende Mark Liu.

Die Umsatzumwicklung von TSMC ist immer ein kleiner Indikator wie gut oder schlecht Apples Unternehmenszahlen werden. Ende dieses Monats wissen wird mehr.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.