Apple erweitert „Today at Apple Creative Studios“ – jetzt auch in Berlin

| 14:13 Uhr | 0 Kommentare

Knapp ein Jahr ist es mittlerweile her, dass Apple die „Today at Apple Creative Studios“ gestartet hat. Nun hat das Unternehmen aus Cupertino bekannt gegeben, dass man „Today at Apple Creative Studios“ erweitert und jungen Kreativen neue Möglichkeiten bietet.

Apple erweitert „Today at Apple Creative Studios“

Apple hat soeben bekannt gegeben, seine Initiative „Today at Apple Creative Studios“ noch mehr jungen Kreativen aus unterrepräsentierten Communitys auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Das erweiterte Programm bietet karriereförderndes Mentoring, Schulungen und Ressourcen in einem breiten Spektrum künstlerischer Bereiche, zu denen jetzt auch völlig neue Bildungsinhalte für App-Design, Podcasting, 3D Audioproduktion und Filmemachen gehören.

In diesem Jahr werden die Creative Studios in sieben neuen Städten starten, darunter Nashville, Miami, Berlin, Mailand, Taipeh, Tokio und Sydney. Bereits im zweiten Jahr werden die Creative Studios in Chicago, Washington, D.C., New York City, London, Paris, Bangkok und Peking stattfinden.

„Unsere Stores bieten seit langem eine Plattform, um das großartige Talent lokaler Künstler:innen zu präsentieren, und unsere Retailteams sind stolz darauf, eine Rolle bei der Förderung der Kreativität in ihren Communitys zu spielen und einen Ort zu schaffen, an dem jede:r willkommen ist“, sagt Deirdre O’Brien, Senior Vice President of Retail + People bei Apple. „Wir sind unseren Apple Creative Pros, unseren Retailmitarbeiter:innen und unseren lokalen Partnern sehr dankbar, die es uns gemeinsam ermöglichen, den Zugang zu kostenloser Weiterbildung und Mentoring in kreativen Bereichen auf noch mehr Communitys auszuweiten.“

Apple hat zudem bekannt gegeben, dass in ausgewählten Apple Stores auch öffentliche Today at Apple Creative Studios Sessions stattfinden. Eine Anmeldung ist möglich unter apple.com/today.

Blicken wir exemplarisch etwas detaillierter auf das „Berliner“ Programm. In Berlin werden angehende Musiker in enger Zusammenarbeit mit Refuge Worldwide und Open Music Lab mehr über Radioproduktion lernen und sich unter Anleitung inspirierender Mentoren mit Themen der Zugehörigkeit auseinandersetzen. 

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.