NYT: Apple AR-/VR-Headset verzögert sich bis zum Jahr 2023

| 11:26 Uhr | 0 Kommentare

Immer mal wieder tauchte das sogenannte Apple AR-/VR-Headset in den letzten Wochen und Monaten in der Gerüchteküche auf. Wird die Produktneuheit am morgigen Montag zur WWDC-Keynote vorgestellt? Unser Bauchgefühl sagt, dass wir das Apple AR-/VR-Headset morgen noch nicht erleben werden.

Fotocredit: Ian Zelbo

NYT informiert über Apple AR-/VR-Headset

Die New York Times beruft sich auf mit der Angelegenheit vertraute Personen und berichtet, dass sich die Markteinführung des sogenannten AR-/VR-Headset aufgrund eines thermischen Problems mit der Rechenleistung des Prozessors auf das nächste Jahr verschiebt.

In dem Bericht heißt es

Apple stellte einen Ingenieur von Dolby Technologies, Mike Rockwell, ein und beauftragte ihn mit der Leitung der [AR/VR]-Bemühungen. Seine frühen Bemühungen, ein Augmented-Reality-Produkt zu entwickeln, wurden durch schwache Rechenleistung behindert, sagten zwei mit dem Projekt vertraute Personen. Anhaltende Herausforderungen mit der Batterieleistung haben Apple gezwungen, seine Veröffentlichung auf nächstes Jahr zu verschieben, sagten diese Leute.

Zuletzt hieß es, dass Apple seinem Aufsichtsrat das Apple AR-/VR-Headset demonstriert hat. Dies wurde dahingehend interpretiert, dass sich das Produkt in der finalen Entwicklung befindet und mittelfristig vorgestellt wird. Im Rahmen der WWDC 2022 wird Apple am morgigen 06. Juni in jedem Fall über iOS 16, iPadOS 16, watchOS 9, macOS 13 und Co. sprechen. Ob auch ein neues MacBook Air im Gepäck sein wird, wird sich zeigen.

Kategorie: Apple

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.