Kuo: Apple AR-/VR-Headset wird im Januar 2023 mit einer Keynote vorgestellt

| 12:00 Uhr | 0 Kommentare

Diejenigen, die erwartet haben, dass Apple die gestrige WWDC-Keynote nutzt, um einen Ausblick auf das kolportierte Apple AR-/VR-Headset zu geben, werden enttäuscht sein. Allerdings zeichnete sich im Vorfeld der Veranstaltung bereits ab, dass das Headset kein Thema sein wird. Nun gibt es einen neuen Fahrplan, wie Apple das Produkt ankündigen und auf den Mark bringen könnte.

Fotocredit: Ian Zelbo

Kuo äußert sich zum Apple AR-/VR-Headset

Der renommierte Analyst Ming Chi Kuo geht davon aus, dass Apple sein AR-/VR-Headset im Januar 2023 im Rahmen einer Keynote präsentieren wird. Im zweiten Quartal 2023 soll das Gerät dann in den Handel gelangen, so dass Kunden das Headset kaufen können. Sollte es tatsächlich so kommen, so würde der Marktstart etwas später stattfinden als ursprünglich von Kuo prognostiziert.

Kuo erwartet, dass Apple in den nächsten drei Monaten mit den technischen Validierungstests (auch als EVT bekannt) zu seinem Headset beginnen wird. Kurz nach der Ankündigung im Januar 2023, so Kuo, wird Apple Entwicklern ein Developer Toolkit zur Verfügung stellen, damit sich diese näher mit der Materie beschäftigen und Apps entwickeln können. Anscheinend haben die COVID-19-Lockdown in China, die mehrere Einrichtungen von Apple-Zulieferern betrafen, die Verzögerung bei der Ankündigung von Apples Headset verursacht.

Grundsätzlich klingt der Zeitplan, den Kuo vorgelegt hat, logisch. Interne Tests, Ankündigung, Developer Toolkits für Entwickler, Verkaufsstart. Allerdings muss man berücksichtigen, dass in den kommenden Wochen und Monaten noch viel passieren kann und sich der Zeitplan, sollte dieser zum aktuellen Zeitpunkt stimmen, ändern kann.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.