Kuo: Apple will Preise für iPhone 14 Pro Modelle erhöhen

| 21:40 Uhr | 1 Kommentar

Die Herstellungs- und Versandkosten sind in letzter Zeit stetig gestiegen, was unter anderem eine Folge der Pandemie und des Krieges in der Ukraine ist. Diese Entwicklung könnte sich auch auf die Preisgestaltung des iPhone 14 auswirken. Während frühere Berichte darauf hindeuteten, dass das Basismodell des iPhone 14 zum gewohnten Preis erhältlich sein wird, gilt dies anscheinend nicht für die Pro-iPhones. So erklärt der treffsichere Analyst Ming-Chi Kuo, dass das iPhone 14 Pro und das iPhone 14 Pro Max wahrscheinlich spürbar teurer werden.

Preissteigerung beim iPhone 14 Pro (Max)

Auf Twitter sprach Ming-Chi Kuo über die Tatsache, dass Foxconn einer der Gewinner des erhöhten durchschnittlichen Verkaufspreises (ASP) der iPhone 14 Serie ist. Er erklärt:

„Ich schätze, dass der ASP der iPhone 14 Serie um etwa 15 Prozent (im Vergleich zum ASP der iPhone 13 Serie) auf $1.000-1.050 (USD) steigen wird, was auf die beiden Preiserhöhungen des iPhone 14 Pro und den höheren Lieferanteil zurückzuführen ist.

Hon Hai [Foxconn] ist der größte EMS für die iPhone 14 Serie (mit einem Auftragsanteil von 60 bis 70 Prozent), so dass seine Einnahmen deutlich von einem erhöhten ASP der iPhone 14 Serie profitieren werden. Kein Wunder, dass Hon Hai die Performance für das Gesamtjahr von „stagnierend“ auf „wachsend“ anhebt.“

Während der Analyst nicht über die regulären Modelle spricht, besagt ein vages Gerücht, dass Apple das iPhone 14 bei einem Preis von 799 US-Dollar halten wird. Da es das gleiche Design und den gleichen Prozessor des Vorgängers haben soll, wird das Unternehmen trotz geopolitischer Spannungen und Lieferkettenproblemen den Preis des regulären iPhone 14 somit nicht anheben.

Allgemein rechnen wir damit, dass Apple im kommenden Monat ein 6,1 Zoll iPhone 14, ein 6,7 Zoll iPhone 14 Max, ein 6,1 Zoll iPhone 14 Pro sowie ein 6,7 Zoll iPhone 14 Pro Max präsentieren wird. Während die Standard-Modelle keine allzu großen Neuerungen erhalten sollen, könnten die Pro-Modelle ein deutlich größeres Upgrade-Paket erhalten. Hier ist die Rede von einem neuen A16-Chip, einer kreis- und pillenförmigen Aussparung auf der Vorderseite, einem Always-On-Display, einer 48M Kamera und mehr.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

1 Kommentare

  • Gast1

    Alles wird teurer , warum sollte es Apple anders machen da steigen auch die Löhne und Energiekosten.

    11. Aug 2022 | 10:13 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen