iOS 16: Verbreitung des aktuellen Betriebssystems nimmt stark zu

| 15:17 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat mit iOS 16 ein umfangreiches Update veröffentlicht. Insbesondere ein anpassbarer Sperrbildschirm und wichtige Neuerungen für die Nachrichten-App haben die Nutzer zum Update bewegt. Wie das Analyseunternehmen Mixpanel zeigt, ist das Interesse an Apples neuesten Betriebssystem größer als es im letzten Jahr noch bei iOS 15 der Fall war.

Fotocredit: Apple

iOS 16 Verbreitung bei 24 Prozent

10 Tage nach der Markteinführung im Jahr 2021 war iOS 15 auf nur 19,3 Prozent der Geräte installiert, da iPhone-Besitzer damals aufgrund einiger früher Fehler eher zögerlich waren, ein Upgrade durchzuführen. 10 Tage nach dem Start ist iOS 16 laut Mixpanel auf schätzungsweise 24 Prozent der iPhones installiert. Damit hat das aktuelle Betriebssystem einen großen Sprung in den letzten Tagen gemacht.

Die Daten von Mixpanel zeigen, dass iOS 16 nach 24 Stunden der Verfügbarkeit von 6,71 Prozent der Nutzer heruntergeladen wurde, während iOS 15 am ersten Tag von 6,48 Prozent heruntergeladen wurde. Spitzenreiter unter den letztjährigen iOS-Updates ist iOS 16 jedoch nicht. iOS 14 war zu seiner Zeit noch erfolgreicher.

Apple-Nutzer sind bekannt dafür, dass sie ihre Geräte relativ schnell auf die neueste Software aktualisieren. Hauptmotivation sind natürlich die neuen Funktionen, die Apple mit den Updates anbietet. Deswegen verteilten sich umfangreiche Updates in der Vergangenheit auch stets besonders gut. iOS 16 bietet hier ein umfangreiches Paket. Vor allen der überarbeitete Sperrbildschirm war ein lang gehegter Wunsch der Community. Hinzu kommen die Möglichkeit, iMessage-Nachrichten zurückzuholen, ein zeitgesteuerter Mail-Versand und die Nutzung der Fitness-App ohne eine Apple Watch. Das ist jedoch noch lange nicht alles, auch viele kleine Neuerungen verbessern das iPhone-Erlebnis, wie ein haptisches Feedback für die Tastatur, Face ID im Querformat und vieles mehr.

Das bevorstehende Update iOS 16.1 wird zudem einige praktische Funktionen wie Live-Aktivitäten für den Sperrbildschirm und Änderungen an der Akkuanzeige in der Statusleiste hinzufügen. Sobald dieses Update im Oktober veröffentlicht wird, könnten wir einen weiteren bemerkenswerten Anstieg der Verbreitung von iOS 16 erleben.

Apple hat noch keine offiziellen Angaben zur Verbreitung von iOS 16 gemacht, aber die Daten von Mixpanel lagen in der Vergangenheit nicht allzu weit von den tatsächlichen Zahlen entfernt.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

iPhone 14 (Pro) bestellen

iPhone 14 (Pro) bei der Telekom
iPhone 14 (Pro) bei Vodafone
iPhone 14 (Pro) bei o2

JETZT: iPhone 14 bestellen