Spotify schreibt im Q3/2023 „schwarze Zahlen“ – 226 Millionen Premium-Abonnenten

| 17:11 Uhr | 0 Kommentare

Spotify hat im Laufe des Tages seine Q3/2023 Quartalszahlen veröffentlicht. Während das Unternehmen in den letzten Jahren regelmäßig ein Wachstum bei den Abonnentenzahlen vorweisen konnte, machte man unterm Strich hohe Verluste. Im Q3/2023 konnte der Streaming erstmals wieder „schwarze Zahlen“ und somit einen Gewinn vorweisen.

Spotify informiert über Q3/2023

Der schwedische Audio Streaming Service blickt aktuell auf weltweit 226 Millionen Premium-Abonnenten sowie insgesamt 574 Millionen monatlich aktive Nutzer. Im Jahresvergleich konnte Spotify die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer um 26 Prozent steigern, während man bei den zahlenden Abonnenten ein Wachstum von 16 Prozent hinlegte.

Der Gesamtumsatz stieg im Jahresvergleich um 11 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro und übertraf damit die Prognose. Die Bruttomarge lag mit 26,4 Prognose über der Prognose und spiegelt unter anderem die Verbesserung der Podcasting-Trends und das Wachstum der Marktplatzaktivitäten wider.

Das Betriebsergebnis von 32 Millionen Euro wurde durch die höhere Bruttomarge erreicht, aber auch durch niedrigere als erwartete Personalkosten und damit verbundene Ausgaben sowie geringere Marketingaufwendungen. Spotify hat demzufolge abgelaufenen Quartal seit längerem mal wieder schwarze zahlen geschrieben.

Kategorie: App Store

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert