Billig-iPhone: Gene Munster rechnet mit hohen Umsätzen

10. Jan 2013 | 14:19 Uhr | 2 Kommentare

Ein günstiges iPhone-Modell wird Apple immense Summen in die Kassen spülen. Damit rechnet der renommierte Analyst Gene Munster der Investmentbank Piper Jaffray. Er geht allein für das Jahr 2013 mit einem Umsatz in Höhe von 6,5 Milliarden US-Dollar aus, sofern das spekulierte Smartphone innerhalb der kommenden Monate auf den Markt kommen sollte.

Gene Munster prognostiziert eine rosige Zukunft für ein angebliches Billig-iPhone, das innerhalb dieses Jahres auf den Markt kommen soll. Im Gegensatz zu den Meinungen einiger seiner Kollegen meint Munster nicht, dass das iPhone-Modell zwischen 99 bis 149 US-Dollar kosten wird. Er geht vielmehr davon aus, dass Apple das günstige Smartphone zum Preis von rund 199 US-Dollar anbieten wird.

Dieser Preis würde eine erhebliche Differenz gegenüber dem aktuellen iPhone 4 darstellen, das in den USA in einer vertragsfreien Variante für 450 US-Dollar zum Kauf bereitsteht. Aufgrund der höheren Abgaben und Steuern in China und in Brasilien kostet das iPhone 4 dort sogar umgerechnet 490 bzw. 750 US-Dollar für den Verbraucher. Demnach wurde ein günstigeres Modell im Vergleich zum älteren iPhone 4 gerade die Kunden ansprechen, die wenig Geld ausgeben wollen, aber dennoch an einem Smartphone von Apple interessiert sind.

Mit den aktuell angebotenen iPhones hat Apple je nach Modell und Mobilfunkanbieter eine Bruttomarge zwischen 55 und 60 Prozent. Beim günstigen iPhone-Modell für 200 US-Dollar sind es stattdessen nur 30 Prozent, wie Munster berechnet. Er glaubt ebenso, dass Apple das iPhone-Lineup somit sinnvoll erweitern würde. Rund 30 Prozent aller iPhone-Verkäufe werden in diesem Jahr auf das Billig-Smartphone fallen, wenn es auf den Markt kommen sollte. Das durchschnittliche Preisniveau der iPhones würde sich dadurch ebenso wie die Marge von 640 auf 520 US-Dollar reduzieren. Ob Munster mit seinen Prognosen richtig liegt, werden wir im Laufe des Jahres sehen. (via)

Kategorie: iPhone

Tags:

---
Wollt ihr in Sachen Apple News auch zukünftig immer "up to date" sein? Dann folgt uns einfach auf Twitter oder klickt den "Gefällt mir" Button auf der Macerkopf Facebook Seite. Natürlich darf es auch ein +1 bei Google+ sein. Bei App.net sind wir auch vertreten.
---

2 Kommentare

  • Benjamin

    Gene Munster…ich lese jedes mal Gen-Muster.

    10. Jan 2013 | 18:10 Uhr | Kommentieren
  • Amurtiger V

    “Ob Munster mit seinen Prognosen richtig liegt, werden wir im Laufe des Jahres sehen.”

    Lag Gene Munster überhaupt schon mal mit was richtig ?

    Am 23.1. werden wir Ihn jammern hören weil Apple “NUR” 40 statt 50 Mio iPhones verkauft hat.

    10. Jan 2013 | 22:14 Uhr | Kommentieren

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf × = 45

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kontakt

Über dieses Formular könnt ihr direkt mit uns in Kontakt treten. Tipps, Gerüchte, Anregungen? Immer her damit.




Captcha: 1+2=? 

Facebook

Google+