US-Studie: Amazon überholt Apple beim Ansehen

| 7:45 Uhr | 6 Kommentare

Harris Interactive hat in den USA unter 14.000 Konsumenten eine Umfrage durchgeführt, um die Frage zu klären, welches Unternehmen das höchste Ansehen hat. Mit knappem Vorsprung liegt Amazon auf Platz 1, dicht gefolgt von Apple. Auf den weiteren Plätzen landen Unternehmen wie Disney oder Coca Cola.

Die 14.000 Konsumenten mussten sich zu den 60 am stärksten vertretenen Unternehmen in den USA äußern. Während Apple im vergangenen Jahr Platz 1 belegte, geht es nun leicht bergab. Sechs Kategorien mussten die Umfrageteilnehmer beurteilen: Produkte und Service, finanzielle Leistung, Arbeitsumfeld, Soziale Verantwortung, Vision und Unternehmensführung sowie emotionale Anziehungskraft.

In den Unterkategorien Vision und Unternehmensführung sowie finanzielle Leistung liegt Apple auf Platz 1. Dies führt unter anderem zu einem Gesamtwert von 82,54 Punkte und Platz 2. Vor Apple liegt Amazon mit 82,62 Punkte. Walt Disney kann 82,12 Punkte für sich verbuchen, Google kommt auf 81,32 Punkte und Johnson und Johnson erreicht 80,95 Punkte. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

6 Kommentare

  • Nikita

    Es sind nur 14.000, und das Ergebnis ist so knapp, das es bei einer größeren Konsumentenzahl auch anders aussehen könnte.

    14. Feb 2013 | 10:16 Uhr | Kommentieren
    • fu man shu

      Wenn die umfrage pro apple ausgegangen wäre hätten auch 20 befragte für einen artikel ausgereicht.

      14. Feb 2013 | 10:22 Uhr | Kommentieren
  • Ingo

    Gestern wurde im ARD ein Bericht über Amazon gezeigt. Es ging um Leiharbeit und Unmenschlichen Bedingungen sowie die Zusammenarbeit mit Nazis seitens Amazon. Der Artikel ist sicherlich in der Mediathek vorhanden und absolut empfehlenswert. Meine Einstellung zu Amazon hat sich daraufhin stark verändert.

    14. Feb 2013 | 11:03 Uhr | Kommentieren
    • Garantulus

      Besonders die Zusammenarbeit mit der Nazifirma (die sich auch noch H.E.S.S nennt) ist erschreckend. Amazon ist für mich gestorben.

      14. Feb 2013 | 11:13 Uhr | Kommentieren
    • Mike

      Dann darfste auch nicht bei Zalandoo und Co arbeiten 😉 ist ÜBERALL so, ich kenns aus eigener Erfahrung. Im Onlinehandel wird gnadenlos bei den Mitarbeitern gespart!

      14. Feb 2013 | 12:33 Uhr | Kommentieren
  • MarioWario

    Leute knechten und vergiften ist wohl der Trend der Zeit egal ob die Firma Apple oder Samsung heißt. Das Image von Facebook hat auch schon unter der Kollaboration mit dem FBI gelitten. Cola ist krankmachende Brause und Johnson & Johnson leistet immer seinen Umweltbeitrag. Bei Amazon und Zalando schreien die Mitarbeiter vor Glück. Walt Disney stiehlt nationale Epen und knechtet andere Leute mit ihrem ach so wertvollen Copyright. Google ist das Auge aus 1984 – pure Zensur und Kontrolle. Bill Gates lernt von Warren Buffett wie man so tut als ob man ein Humanist ist und weiter unethische Gewinne einstreicht. Man muss schon sehr dumm sein die Firmen zu mögen. Ich mag eher den Schöpfer von Photoshop oder QuickDraw, Tesla, Gauss, Adele Goldberg, Einstein – die Firmen zu mögen führt in eine irrationale Abhängigkeit. Apple zu vertrauen hat die Produkte in den letzten Jahren nicht mehr verbessert (Mountain Lion: FileSystem, Datenhandling – iOS-Entwicklung – spiegelnde Displays – kleine Flashspeicher – unkulantes Verhalten – teure Upgrades). Eher Negativpunkte und BTW Gravis kann sich auch nicht mit dem alten Pandasoft vergleichen – die klassische Service-Qualität ist nahezu ausgestorben.

    16. Feb 2013 | 10:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *