OLED: Samsung zukünftiger Exklusiv-Lieferant für Apple?

| 12:22 Uhr | 0 Kommentare

Allen Animositäten zwischen iPhone und Samsung Galaxy zum Trotz: Der südkoreanische Smartphonehersteller Samsung könnte einen Großteil der Displays für zukünftige iPhones liefern, wie ETNews am Freitag mit Bezug auf einen anonymen Samsung-Angestellten berichtet.

Samsung-Cheonan-plant-image-001

Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hatte erst diese Woche behauptet, dass Apple in Zukunft keine AMOLED-Displays einsetzen will. Stattdessen sollten weiterhin LCD-Bildschirme verwendet werden. Samsungs soll nun aber gerade diese AMOLED-Screens an Apple liefern, falls die aktuelle Meldung richtig ist.

Samsung Display steht gerade im Begriff, eine gesamte Produktionslinie für Cheonan Gen.5 LCDs an die chinesische Firma Trulywill zu verkaufen. Die Einnahmen daraus sollen zur Erweiterung der bestehenden OLED-Produktion verwendet werden. Die L5-Produktionslinien wurden schon Ende Oktober ein- und sukzessive auf OLED-Produktion umgestellt.

iPad-mini-4-fully-laminated-display-image-001

Als Grund werden Verhandlungen mit Apple angeführt, die sich im fortgesetzten Stadium befinden sollen. Und die besagte Produktionsumstellung soll Samsung wegen exakt dieser Verhandlungen eingeleitet haben. Das lässt auf einen Langzeitvertrag schließen, bei dem sich, so der aktuelle Bericht, Samsung Display allein Apple verpflichten will. Der Samsung-Mitarbeiter bestätigt, dass die bestehenden Kapazitäten seines Konzerns nicht ausgereicht hätten, um Apples Bedarf zu decken. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.