Gehackte iTunes Accounts – Chart-Manipulationen im App Store

| 6:04 Uhr | 0 Kommentare

Bei einem Blick in die Bücher Kategorie des US App Store wurde am gestrigen Tag schnell klar, irgendetwas konnte hier nicht stimmen. Die vorderen Plätze der Charts belegten schlecht gescannte vietnamesische Comic Bücher, die zu Preisen zwischen 4,99 US$ und 19,99 US$ angeboten wurden. Komischerweise stammten alle Bücher von dem Entwickler mycompany / Thuat Nguyen. Konkurrierenden Entwicklern war aufgefallen, dass ihre eigenen Bücher zahlreiche Chartplätze verloren hatten.

Ein genauerer Blick in die Bewertungen der neuen asiatischen Apps zeigte auch schnell warum. Nutzer beschwerten sich darüber, dass ihre iTunes Accounts ohne ihren Willen genutzt wurden, um die vietnamesischen Apps zu kaufen. So wurden diese, wie von selbst, im Ranking der Charts nach oben katapultiert. Mit dieser Information wird auch schnell klar, wie es diese Anzahl an Büchern geschafft hat, in den Charts massiv zu steigen. Augenscheinlich wurde eine große Anzahl an iTunes Accounts feindlich übernommen und genutzt entsprechende Käufe zu platzieren. In einigen Accounts seien sogar Käufe für insgesamt über 600 US$ getätigt worden.

appstore_hack1

Wie TheNextWeb weiter berichtet, wurde mit den entsprechenden iTunes Accounts nicht nur bei einem „Entwickler“ eingekauft, andere Entwickler haben sich ebenso „Hilfe“ verschafft. Zudem heißt es, dass nicht nur Accounts aus den USA betroffen seien. Auch User aus Großbritannien berichten von einem Missbrauch ihrer Accounts. Hier fragt sich natürlich, wie es zu der Übernahme dieser zahlreichen Accounts kommen konnte? Mit ca. 150 Millionen iTunes Konten (inklusive Kreditkartendaten) ist der Apple Dienst sicherlich ein beliebtes Angriffsziel für Phishing Attacken. Es ist durchaus denkbar, dass in den vergangenen Wochen und Monaten auf diesem Weg Passwörter gesammelt und nun genutzt wurden.

Apple hat mittlerweile die Thuat Nguyen Bücher aus dem App Store verbannt und den zugehörigen Entwicklerzugang gesperrt. Nichtsdestotrotz ist es möglich, dass sich weiterhin schwarze Schafe im iTunes Store tummeln. Wer die Befürchtung hat, dass seine iTunes Login-Daten gehackt wurden, dem sei empfohlen, die Kreditkarteninformationen in seinem Account zu löschen. Zudem empfiehlt es sich das eigene Passwort zu ändern und einen Blick in die eigene Einkaufsstatistik zu werfen.

appstore_hack2

Kategorie: Apple

Tags: , , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen