iOS überholt Android bei mobilen Werbeeinblendungen

| 9:55 Uhr | 1 Kommentar

Der Verkaufsstart des iPhone 4S hat den Apple Smartphone-Verkäufen richtig gut getan. Zusammen mit iPhone 3GS und iPhone 4 konnte Apple im Weihnachtsgeschäft 2011 mehr als 37 Millionen iPhones verkaufen. Dies führt nicht nur dazu, dass Apple deutliche Marktanteile dazu gewinnen konnte, sondern auch, dass Apple Android bei der Auslieferung von mobiler Werbung überholen konnte.

Die Analysten von InMobi haben am letzten Freitag ihren „Mobile Insights Report: North American Edition“ für den Monat Januar 2012 veröffentlicht. Die Daten stammen aus dem InMobi Netzwerk, das insgesamt mehr als 93,4 Milliarden Anzeigen pro Monat rund um den Globus ausliefert.

Im Vergleich zu Oktober 2011 (23,2 Prozent) konnte Apple im Januar 2012 (35,3 Prozent) den Marktanteil für ausgelieferte Werbung um 12,1 Prozent steigern. Android gab leicht nach und sank von 35,9 Prozent auf 32,7 Prozent (-3,2 Prozent). Bei BlackBerry ging es noch stärker bergab. Im Januar 2012 war BlackBerry nur noch für 11,6 Prozent der mobilen Werbeanzeigen verantwortlich.

Die Studie fand ebenso heraus, dass die populärsten Geräte in Nord-Amerika innerhalb des Werbenetzwerks drei Geräte aus Cupertino waren. Platz 1 belegt das iPhone 4, Platz 2 das iPad und Platz 3 der iPod touch. (via)

1 Kommentare

  • Leif

    Liegt ja auch nahe das Android Nutzer eher Admob verwenden und nicht InMobi.

    26. Feb 2012 | 13:47 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen