Weitere Infos zu den Apple Q2/2012 Quartalszahlen: 35,1 Millionen verkaufte iPhones, knapp 12 Millionen verkaufte iPads

| 10:55 Uhr | 0 Kommentare

Am späten gestrigen Abend hat Apple seine Q2/2012 Quartalszahlen präsentiert. Die Gewinn-, Umsatz und Verkaufszahlen konnten die Erwartungen der Analysten abermals übertreffen. Niemals zuvor konnte Apple in den ersten drei Monaten eines Jahres mehr iPhones, iPads und Macs verkaufen. Von Januar bis März 2012 konnte der Hersteller aus Cupertino 35,1 Millionen iPhones, 11,8 Millionen iPads, 4,0 Millionen Macs und 7,7 Millionen iPods absetzen. Dies führte zu einem Umsatz von 39,2 Milliarden US Dollar und einem Gewinn von 11,6 Milliarden US Dollar. Nachbörslich ging es für die Apple Aktie, nachdem sie in den letzten Tagen deutlich verloren hatte, über 40 Dollar nach oben.

Im Anschließenden Confernce Call standen Apple CEO Tim Cook und Apple CFO Peter Oppenheimer Rede und Antwort und gaben ein paar interessante Dinge bekannt. Hier die wichtigsten Aussagen:

  • herausragendes Quartalsergebnis (Bestes Q2 in der Unternehmensgeschichte)
  • sehr starke iPhone- und iPad-Wachstumsraten
  • Mountain Lion soll im Spätsommer im Mac App Store verfügbar sein
  • iPod touch dominiert nach wie vor die iPod-Verkäufe (ca. 50 Prozent)
  • Apple ist beim iPod nach wie vor Marktführer, auch bei sinkenden Absätzen
  • Apple ist sehr zufrieden mit dem neuen iPad
  • Kunde lieben das neue iPad
  • iPad in mehr als 40 Ländern verfügbar
  • iPad 2 zu 399 Dollar verkauft sich sehr gut
  • Insgesamt wurden mehr als 365 Millionen iOS Geräte bisher verkauft
  • 600.000 Apps, davon 200.000 speziell für das iPad
  • Retail Stores weiterhin sehr erfolgreich, 85 Millionen Besucher zwischen Januar und März
  • Mehr als 100 Milliarden US Dollar Barvermögen
  • 67 Millionen verkaufte iPads insgesamt, beim Mac benötigte man hierfür 24 Jahre

In der anschließenden Frage und Antwort Runde gab es zwar nichts weltbewegendes Neues, die diskutierten Themen möchten wir euch dennoch nicht vorenthalten:

  • Apple blickt auf innovative neue Produkte, die im Laufe des Jahres erscheinen werden
  • Apple wächst zum 24. Mal in Folge stärker als der Computer-Marktdurchschnitt (auch ohne neue Macs in 2012)
  • Der Markt um das MacBook Air sei gewaltig, man werde das Produkt intensiv weiter entwickeln
  • iPhone 3GS sei noch immer sehr beliebt
  • Das iPhone sei für Provider nach wie vor das beliebteste Smartphone
  • Das iPhone sei dafür verantwortlich, dass sich Kunden für ein Smartphone entscheiden
  • Im laufenden Quartal dürften die iPhone Verkaufszahlen leicht sinken
  • iCloud ist sehr beliebt: Jede Tag neue Kunden
  • 125 Millionen iCloud Kunden
  • China sei ein großer Wachstumsmotor, Verdreifachung der Umsätze
  • Apple hat nach wie vor mit der begrenzten Ausliefermenge des neuen iPad zu kämpfen, die Nachfrage sei gewaltig
  • 28 Millionen Songs im iTunes Store

Interessanterweise äußerte sich Cook auch zum laufenden Patentkrieg. Er hasse die Patentrechsstreitigkeiten, Apple wolle jedoch, dass andere Firmen ihre eigenen Produkte entwickeln. Sollten andere Unternehmen damit aufhören, Apples Innovationen zu übernehmen und die Fehltritte kompensieren, könnte man die Angelegenheit hinter sich lassen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen