Steve Jobs wollte iMac zunächst MacMan nennen

| 18:02 Uhr | 1 Kommentar

Das Buch „Insanely Simple: The Obsession That Drives Apple´s Success“ thematisiert nicht nur Steve Jobs Gedanken zu einem werbefinanzierten Mac OS 9, sondern umfasst auch die Überlegungen, den iMac ursprünglich MacMan zu nennen. Autor des Buches Ken Segall, ehemaliger Mitarbeiter der Werbeagentur TBWA\Chiat\Day und hauptverantwortlich für viele Apple Werbekampagnen, enthüllt auch, dass Steve Jobs den iMac zunächst MacMan nennen wollte.

„If you can’t beat MacMan, that’s what it’s gonna be.“

bzw.

„Wenn Du den Namen MacMan nicht übertreffen kannst, dann wird es dieser Name.“

Auf diese Art und Weise wird Steve Jobs in dem Buch zitiert. Doch irgendwann war es einfach iMac. Warum auch immer sich Jobs dann für den neuen Namen entschieden hat. (via)

Kategorie: Mac

Tags: , ,

1 Kommentare

  • DAMerrick

    Blöde Frage, weil iMac besser klingt.
    Man ist auf der Suche nach Namen, stunden-, tage- vielleicht sogar wochenlang. Alles crap was man hört. So nimmt das was einem am besten gefällt.

    In diesem Fall MacMan. Und dann muss dann das Produkt vorstellen. Und wenn dann keiner einen bessern Namen hat… doch in diesem Fall fiel einem Mitarbeiter dann doch „iMac“ ein.

    Es ist wie mit allen Namen. Es dauert ewig bis man den Perfekten hat, egal ob beim Kind (Pumuckl), einem System (Vista) oder eben einem Apple PC (MacMan). Weshalb die meisten Hersteller lieber mit zahlen jonglieren, da kann man nichts falsch machen. ^^

    05. Mai 2012 | 18:38 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen