iRadio: Apples Pandora Konkurrent soll 2013 starten

| 14:06 Uhr | 6 Kommentare

Neben einem potentiellen Apple iTV hält sich ein Apple-Radio-Service seit vielen Monaten in der Gerüchteküche. Zahlreiche renommierte Zeitungen haben bereits über einen Pandora-Konkurrenten aus dem Hause Apple berichtet (z.B. das Wall Street Journal). Zuletzt meldete sich Bloomberg im Oktober letzten Jahres zu Wort und gab an, dass Apple die Verhandlungen mit dem Musiklabels intensiviert habe, um iRadio 2013 an den Start zu bringen.

Nun ist es BTIG Analyst Richard Greenfield, der sich zu iRadio äußert und davon ausgeht, dass iRadio als Bestandteil von iTunes in diesem Jahr startet.

„Consumer behavior (is) increasingly shifting toward access to a music catalog from ownership of specific songs,“ Greenfield wrote. „We expect iRadio to be incorporated into the iTunes iOS app with personalized radio functionality akin to Pandora, integrated with iTunes to purchase music and other music related content such as concert information/tickets/merchandise via Live Nation and Ticketmaster.“

Apple stecke nach wie vor in Verhandlungen mit dem Musiklabels, um Zugang zu den Musikkatalogen für diesen Service zu erhalten. Zum Thema iTV äußert sich Greenfield weniger optimistisch. Er glaubt nicht daran, dass Apple dieses Jahr einen eigenen HDTV vorstellen wird. (via)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

6 Kommentare

  • Benjamin

    Das ist doch Schwachsinn.
    Wofür sollte man dann noch Geld für iTunes Match bezahlen, wenn man dann alle Lieder kostenlos auf jeden Gerät hören könnte?

    04. Jan 2013 | 14:31 Uhr | Kommentieren
  • Lars

    He Benjamin, du bist ein richtiger Klugscheißer hier!
    Zu jedem Beitrag ein Sinnlosen Kommentar dazu geben.!

    04. Jan 2013 | 17:35 Uhr | Kommentieren
    • Benjamin

      Was ist daran sinnlos?
      Apple bietet KOSTENPFLICHTIG an, die eigene Mediathek auf jedem iOS Gerät zu streamen…warum sollte apple jetzt „iRadio“ einführen, mit dem du jeden Song KOSTENLOS hören kannst???
      Jetzt bin ich mal auf deine Antwort gespannt.

      05. Jan 2013 | 10:31 Uhr | Kommentieren
  • Franz

    Ich gebe Benjamin recht, wofür soll ich noch einmal bezahlen
    WOFÜR?

    05. Jan 2013 | 12:29 Uhr | Kommentieren
    • Eric

      was hat denn die eigene Mediathek mit Radio zu tun – oder habt ihr alles und jeden auf eurem Rechner ?

      05. Jan 2013 | 12:39 Uhr | Kommentieren
  • Oliver

    Ernsthaft, ihr tut ja so als ob ihr bereits bescheid wüsstet wie Apples Radiodienst aussehen und funktionieren sollte.
    In einem sollten wir aber einer Meinung sein, und zwar dass Apple den Dienst sehr stark in iTunes integrieren möchte und damit letztenendes auch Geld verdienen möchte.

    Ich könnte mir hierbei folgenden Aufbau/Ablauf vorstellen:
    1. Bei iRadio wählt man zuerst ein Musikgenre aus.
    2. Es werden per shuffle Lieder aus dem zuvor gewählten Genre abgespielt. Dabei kommen alle Lieder nicht von der eigenen Mediathek, sondern aus dem iTunes Store. Es wird auf ein paar bekannte aber vielmehr bzw. häufig auf unbekannte aber trotzdem schöne Lieder gesetzt.
    3. Ein Lied, dass man noch nie zuvor gehört hat und auf das man vielleicht auch nie gestoßen wäre, findet man klasse. Deshalb klickt man auf den „diesen Song downloaden“, wobei es nicht nur bei diesem Song bleiben wird. Die anderen Lieder der „neuen“ Band findet man ebenfalls super, deshalb auch gleich noch das neueste Album gedownloadet.

    Obwohl Apple den Radiodienst kostenlos anbieten wird, werden sie damit dennoch ordentlich Geld verdienen. Und iRadio wär KEINESFALLS ein Ersatz zu iTunes Match, da man wie bereits beschrieben bei iRadio keinen speziellen Song auswählen werden kann, nur eben das Genre.

    05. Jan 2013 | 13:39 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen