Warum ein iPhone? Apple schaltet deutsche Webseite

| 10:45 Uhr | 77 Kommentare

Vor einer Woche hat Apple auf seiner US-Webseite eine neue Unterseite für das iPhone 5 eingerichtet. In der Rubrik „Why iPhone“ betont der Hersteller aus Cupertino die Vorzüge des Gerätes und geht dabei auf mehrere Kategorien ein, die ein iPhone vom Rest der Welt unterscheiden.

why_iphone_jd

Nun hat Apple die Webseite lokalisiert, so dass diese auch in deutscher Sprache zur Verfügung steht. „Warum ein iPhone?“ Mit den Kategorien Kundenzufriedenheit, Verarbeitung, Retina Display Akkulaufzeit, A6-Cip, Mobile Daten, Kamera, App Store, iOS 6, Siri und iCloud betont Apple die Vorteile des iPhones.

Innerhalb der vergangenen Woche war Apple übrigens auch angehalten die amerikanische Version der „Why iPhone“ Webseite anzupassen, da das iPhone zum neunten Mal in Folge die J.D. Power Kundenzufriedenheits-Auszeichnung gewonnen hat.

77 Kommentare

  • TheChrystal

    Diese Liste ist der reinste Lacher. Die Hälfte der Punkte hat die Konkurrenz entweder ebenfalls oder besser.
    Beispielsweise das iPhone Display, welches fälschlicherweise immer noch den Namen „Retina-Display“ trägt. Die Konkurrenz besitzt bessere und hochauflösendere Displays, und das sieht man ihnen auch an. Soviel dazu, dass eine höhere Auflösung als beim iPhone keinen Vorteil mehr bringt.

    Mit Dingen wie LTE zu werben fällt auch nur Apple ein – bei anderen ist dies selbstverständlich. Außerdem sollte man vllt noch erwähnen, dass das iPhone 5 nur bei T-Mobile mit LTE funkt.

    Dann wird da wieder das eingeschränkte iOS als Vorteil gerühmt… „alles kommt aus einer Quelle, das ist viiiel besser und sicherer“ jop, und man ist Apples absurden Vorstellungen von Zensur ausgeliefert.

    Siri – wo ist diese nahezu unfähige Sprachsteuerung bitte einzigartig?

    Alles in allem wirkt das wie jemand, der einen Golf als besonders anpreist, weil er der einzige auf dem Parkplatz voller Luxusschlitten ist, der über einen 80 PS Motor verfügt. (übertrieben dargestellt)

    Diese Seite zeigt nur wieder einmal, wie verzweifelt Apple mittlerweile selbst seine „treusten“ Kunden bei der Stange halten muss. Sie versuchen, das „Lebensgefühl“ iPhone am Leben zu halten. Dabei merken die Nutzer langsam, dass es nur ein gewöhnliches Smartphone ist – und bei weitem nicht das beste.

    24. Mrz 2013 | 12:22 Uhr | Kommentieren
    • didda

      Meiner Meinung nach sind die meisten Gründe der Liste auch sehr an den Haaren herbeigezogen (nur weil das iPhone die beliebteste Kamera in irgendeinem sozialen Netz hat, heißt das ja immer noch nicht, dass die auch gut ist) und reines Marketinggeblubber, aber das ist auch das Retina Display: Ein Marketingname von Apple, der ja scheinbar auch keinen genauen Regeln unterliegt. Daher kann es den Namen nicht fälschlicherweise tragen.

      24. Mrz 2013 | 12:27 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Ich glaube, du hast nicht verstanden, weshalb Leute ihr iPhone oder anderes iOS-Gerät lieben. Ist aber auch schwer zu erklären. Man könnte vielleicht sagen, dass es das Gesamtbild ist, was die Geräte ausmacht, das Nutzungserlebnis, was die meisten Geräte anderer Hersteller (und vor allem das Android-System) m. E. so nicht bieten.

      24. Mrz 2013 | 12:41 Uhr | Kommentieren
      • Joe

        Es ehrt dich, jemanden etwas erklären zu wollen. Mir erscheint es in diesem Fall aussichtslos.

        24. Mrz 2013 | 13:55 Uhr | Kommentieren
      • TheChrystal

        Du glaubst nicht, wie oft ich dieses „Argument“ schon gelesen habe. Normalerweise kommt dies aber erst am Ende einer Diskussion, wenn dem Verfechter des Apple Produktes sonst nichts mehr einfällt.

        Ich bitte dich nun, versuche mir „Uneinsichtigem“ die unbeschreiblichen Vorteile des so „perfekten“ Gesamtbildes eines iPhones näher zu bringen. Was macht dein iPhone so besonders? Wo liegt der Vorteil gegenüber der Konkurrenz? Gibt es irgendeinen sinnvollen Anschaffungsgrund, abgesehen vom „Statussymbol“ bzw. „Lebensgefühl“ des iPhones?
        Die letzte Frage nehme ich dir sogar teilweise ab. Durch die gute Integration ins Apple Ökosystem ist das iPhone für Leute, die eh nur Apple im Hause haben wohl ein empfehlenswertes Produkt. Aber auch wenn Apple versucht, uns etwas anderes zu sagen: Der Anteil an Privatpersonen, die einen Mac besitzen ist nach wie vor verschwindend Gering.

        Außerdem ist das Google Ökosystem mittlerweile genau so gut ausgebaut wie das von Apple. Es bietet nur den Vorteil, dass man sich zwischen einer Vielzahl von Geräten entscheiden kann.

        24. Mrz 2013 | 15:13 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          Wie Joe schreibt, ist es vermutlich tatsächlich aussichtslos, jemandem das erklären zu wollen. Es hat eben nicht jeder einen Sinn dafür. Wenn du ein iPhone in der Hand hältst, dann merkst du entweder, dass es „passt“, oder eben nicht. Das entscheidet sich bestimmt zu einem großen Teil auf der emotionalen Ebene.

          24. Mrz 2013 | 19:39 Uhr | Kommentieren
          • TheChrystal

            Emotional?

            Es ist ein Gebrauchsgegenstand, der seine Aufgaben zu erledigen hat, und kein Beziehungspartner. Da kann Apple das „iPhone-Feeling“ anpreisen wie sie wollen, letztlich ist es nur das – ein Smartphone.

            Oder willst du mir sagen, du suchst dein Smartphone danach aus, bei welchem dir das Herz am höchsten schlägt?

            24. Mrz 2013 | 19:44 Uhr |
    • Stema

      Zum Retina-Display der Konkurrenz: Bei 300ppi erkennt das menschliche Auge kein Unterschied mehr. Die Displays sind auch größer und müssen somit eine höhere Auflösung haben.

      Apple’s iOS ist das sicherste mobile Betriebssystem der Welt! https://www.macerkopf.de/2013/02/26/kaspersky-mobile-bedrohung-alles-dreht-sich-um-android/

      Ich könnte so weiter machen, aber naja der Klügere gibt bekanntlich nach… Bei Bedarf kann ich dir weitere Gründe FÜR ein iPhone nachreichen.

      24. Mrz 2013 | 12:41 Uhr | Kommentieren
      • M.W.

        Aha, das sicherste Betriebssystem der Welt, das jedes Mal bereits kurz nach Erscheinen durch einen Jailbrake gehackt werden kann… Alles klar, träum ruhig weiter. iOS ist nicht weniger oder mehr sicher als alle anderen Systeme auch, auch wenn uns Apple das immer weiß machen will.

        24. Mrz 2013 | 13:24 Uhr | Kommentieren
        • andre

          Ein Jailbreak benötigt immer noch physischen Zugang. Von daher ist es lächerlich, das als Sicherheitslücke im klassischen Sinne zu bezeichnen.

          24. Mrz 2013 | 15:40 Uhr | Kommentieren
          • TheChrystal

            Ebenso wie die ganze „Schadsoftware“ für Android. Diese installiert sich nicht selbst, sondern bedarf grundsätzlich der Zustimmung durch den Nutzer.

            Ferner ist die meiste Schadsoftware für Android im Play Store garnicht vorhanden, sondern ist nur über externe Quellen zugänglich. Wer aus externen Quellen installiert, muss dies erst in den Einstellungen explizit erlauben, wobei man extra einen Hinweis bekommt, dass man sich Schadsoftware einhandeln kann.

            Also, Android ist lediglich so unsicher, wie der Nutzer naiv ist.
            Wenn der Nutzer weiß, dass er keine Ahnung von nix hat, dann soll er ruhig den Aufpreis für ein iPhone zahlen und mit den Konsequenzen leben. Oder er gibt weniger aus, bekommt mehr und muss halt ab und an mal nachdenken.

            24. Mrz 2013 | 16:15 Uhr |
          • andre

            Und das möchtest Du jetzt wem erklären?

            24. Mrz 2013 | 16:26 Uhr |
      • TheChrystal

        Belege bitte deine seltsame 300ppi Grenze. Nur weil Stevie das vor ein paar Jahren gesagt hat heißt das nicht, dass es auch stimmt.

        Die Displays der Konkurrenz sind größer UND haben eine höhere Pixeldichte, aktuelle Android-Flaggschiffe liegen grundsätzlich weit über 400ppi.

        Ein System, dessen einzige Möglichkeit zur Erweiterung in einem hochgradig zensiertem App-Store besteht und einem keinerlei Freiheiten lässt ist zugegebenermaßen geringfügig sicherer – zumindest, wenn der User dem klassischem DAU (dümmster anzunehmender User) entspricht.

        Und natürlich labern Kaspersky und co wie unsicher Android ist – die wollen doch ihre unnötigen Virenscanner verbreiten 😉

        Unter Android kann man Auch Anwendungen installieren, die nicht von Google oder sonstwem geprüft sind. Auch das installieren aus anderen Quellen außerhalb des Play Stores ist möglich. Diese „Freiheit“ wird von einer gewissen Nutzergruppe eben als „Unsicherheit“ empfunden.

        24. Mrz 2013 | 15:03 Uhr | Kommentieren
        • AppleFan

          Also die ppi-Grenze liegt bei 320 ppi, da kannst du gerne mal googlen oder auf wikipedia nachschauen. Das IPhone hat 326 ppi.

          Und Android hat vielleicht mehr Freiheiten, ABER es ist unsicher! Viel unsicherer als Apple! Suche mir einen Artikel raus der das Gegenteil beweist!

          Und ein jailbreak hat überhaupt nichts mit Viren und hacken zu tun, jailbreak heißt einfach nur das man das Gerät öffnet und die Sicherheitsserver von Apple deaktiviert und so Cydia installieren kann! Also vorher erst informieren!

          24. Mrz 2013 | 15:10 Uhr | Kommentieren
          • andre

            Dieses Sicherheit-vor-Freiheit-Prinzip scheint ja echt nicht nur in der Politik immer mehr Anklang zu finden.
            Ich finde, es spricht mehr gegen den iPhone-Nutzer und weniger für ein iPhone, wenn die eingeschränkte Bequemlichkeit der Freiheit vorgezogen wird.

            24. Mrz 2013 | 15:43 Uhr |
          • TheChrystal

            wie ich oben schon geschrieben habe: Abgesehen vom Steve Jobs gelaber findet man NIRGENDS etwas zu dieser „Grenze“, stichhaltige Fakten schon garnicht. Außerdem bezieht sich diese vermeintliche Grenze auf eine Entfernung von 40cm zum Auge. Ich persönlich halte mein Smartphone aber auch mal näher heran.
            Weiterhin empfehle ich dir, mal das „Retina“-Display des iPhones mit einem FULL-HD 4,7″ Display zu vergleichen, wie etwa das HTC One es bietet. Dort liegt die Pixeldichte weit über 400ppi und das Bild ist SICHTBAR schärfer. Treppeneffekte sind nahezu nicht mehr wahrnehmbar, auch für sehr scharfe Augen.
            Oder, vergleiche das „Retina“-Display das iPads (welches nur 250ppi besitzt) mit dem Display des Nexus 10 von Google, welches über 300ppi aufweist. Auch hier wird jeder, der nicht total verblendet ist feststellen, dass das Bild auf dem Nexus 10 besser ist.

            Ich habe gerade belegt, inwiefern Android „unsicher“ ist. Es lässt mehr Raum für Fehler, das ist das einzige Problem. Es erwartet mehr vom Nutzer. Wenn du jeder App die du runterlädst erlaubst, deine Kontaktliste auszulesen, dann ist das dein Problem. Und wenn du dir einen Virus aufs Smartphone ziehst, weil du dich einer nicht zuverlässigen Quelle bedient hast (wofür du erst in den Einstellungen das installieren von Anwendungen außerhalb des Play Stores erlauben musst), dann ist es erst recht dein Problem.

            iOS ist wie ein parkendes Auto ohne Schlüssel. Natürlich baut man weniger Unfälle als mit dem Androiden, welcher schön mit 250km/h über die Autobahn fegt. Aber ich ziehe zweiteres dann trotzdem vor 😉

            Der Jailbreak hat sehr wohl etwas mit Sicherheit zu tun. Er nutzt die Sicherheitslücken in iOS aus, um Veränderungen am System zu ermöglich – etwas, was Apple rigoros blockiert. Also, wenn ein Jailbreak funktioniert, dann ist er der ultimative Beweise für die Nicht-Sicherheit von iOS.

            24. Mrz 2013 | 16:06 Uhr |
          • Jabba

            Du hast wirklich keine Ahnung oder? Mit einem Jailbreak hast du root-zugang. jetzt kann schadsoftware installiert werden und dir deine schöne software schrotten…

            24. Mrz 2013 | 19:26 Uhr |
    • Manu

      Es ist doch einfach lächerlich was du postest. Du regst dich über eine Werbung auf der Seite von Apple auf für Apple. Objektivität ist offensichtlich hier nicht zu finden. Das will man doch aber auch nicht wenn man auf die Apple Seite geht um sich dort über deren Produkte zu informieren. Wenn ich mir dort das neue Handy anschauen will, erwarte ich, dass die mir Gründe liefern es zu kaufen und nicht, es sein zu lassen. (Ganz nebenbei eine Strategie jedes Unternehmens das länger als ein paar Tage am Markt überleben will).

      Dann führst du aber auch sehr subjektive Punkte an die man positiv oder negativ sehen kann und stellst sie als objektiv negativ dar. Beispiel:
      „Dann wird da wieder das eingeschränkte iOS als Vorteil gerühmt…[…] jop, und man ist Apples absurden Vorstellungen von Zensur ausgeliefert“
      Andere wie ich sehen den Vorteil im einheitlichen Guss und bewerten ihn größer als die Einschränkungen die das mit sich bringt. Also bitte etwas die Füße still halten und wenn man Objektivität fordert, sie auch selbst vorleben. Danke.

      24. Mrz 2013 | 12:51 Uhr | Kommentieren
      • TheChrystal

        Ich habe keine Objektivität gefordert.

        Ich habe lediglich meinem Unmut über Apples Versuch das „Statussymbol iPhone“ am Leben zu halten Luft gemacht. Denn nichts anderes stellt diese Seite dar.

        24. Mrz 2013 | 15:05 Uhr | Kommentieren
    • Joe

      Warum wendest du dich nicht direkt an Apple und beschwerst dich nicht über soviel Verzweiflung. Bei wem die Verzweiflung und der Ärger ist, ist wohl ganz offensichtlich. Apple kann, wann immer Werbung machen und soviel es denen gefällt. Das iPhone ist immer noch das meistverkaufte Smartphone, nur so zum Nachdenken, wenn das möglich ist. Das immer wieder die gleichen Trolle hier ankommen, mit gleichen Wiederholungen und Gerüchten. Vermutlich hast du kein IPhone oder dergleichen, na und was soll’s. Wen interessiert es!

      24. Mrz 2013 | 13:50 Uhr | Kommentieren
      • Joe

        Dieser Kommentar ist als Antwort für TheChrystal gedacht!

        24. Mrz 2013 | 13:52 Uhr | Kommentieren
      • TheChrystal

        weil der Sinn einer Kommentarsektion auf einer Website wie dieser in der Diskussion liegt. Wenn jeder nur schreibt „zur Kenntnis genommen“ ists doch langweilig, oder?

        Also tue ich meine Meinung kund und sehe mir eure Reaktionen dazu an.

        24. Mrz 2013 | 15:07 Uhr | Kommentieren
        • Joe

          Ach so, Du wolltest hier nur ein bisschen provozieren und Deine Agrumente sind einfach mal so an den Haaren herbeigezogen. Dann können wir uns entspannt zurücklehnen und brauchen deine Aussagen nicht ernst nehmen.

          25. Mrz 2013 | 7:54 Uhr | Kommentieren
          • TheChrystal

            Inwiefern sind meine Aussagen an den Haaren herbeigezogen?

            Ich weiß, ignorieren ist einfach – aber entweder gebt ihr eure Unfähigkeit zu einer sinnvollen Diskussion zu, oder ihr diskutiert eben – aber dieses überhebliche „darauf muss ich jetzt nicht eingehen“ ist nichts weiter als das Eingeständnis einer Niederlage.

            25. Mrz 2013 | 16:06 Uhr |
    • Luigi

      du hast absolut recht. iphone war sehr innovativ, ist jedoch mittlerweile nichts besonders mehr
      wenn ich nicht alles in icloud und von appstore hätte, wäre ich schon längst weg.
      ich hoffe aber immernoch, dass apple da wieder aufholt

      24. Mrz 2013 | 15:11 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    Hahahahah….oh Gott. Mein Nexus hat auch ein Retina Display. Uhhhh…wie einzigartig..hahaa. Ich hab wenigstens wirklich nen HD Display. Und so toll ist der Bildschirm vom iPhone echt nicht. Der Schwarz wert ist schrecklich. Die Farben sind geschmacksache. Ich hab lieber stärkere Farben aber das soll sich jeder für sich entscheiden.
    Naja, warum ich wohl vom IPhone 5 auf Galaxy Nexus umgestiegen bin? Weil das 5er Meiner Meinung nach Qualitativ schlechter ist als das 4S. Dellen und Kratzer im Lack wenn man das Teil schon aus packt..und dafür sauteuren Preis bezahlen??
    Mein GNexus hat 300 gekostet und kann erstaunlich viel mehr als das IPhone. Hätte ich echt nicht gedacht. Ich dachte iOS DIE Muliplatform..
    gegen Android wirkt iOS wie ein Gefängnis mit langweiligen Grau.
    Ja, Android hat auch Nachteile, aber ich finde es grad echt besser und WIRKLICH leichter zu bedienen. Deshalb hab ich mir auch das Nexus zugelegt, weil dann gibts wie bei Apple sofort die neusten Updates. Und bei einigen Sachen liegt Apple weit hinten. Und das sage ich, der jahrelang mit Iphones gelebt hat. ZB. Die Homebutten. Warum verbaut Apple nur den einen Knopf?? Die Bedienung mit 3 ist viel besser. Die Rücktaste ist immer am selben Platz. Sowas nenne ich Innovation. Und die letzten Innovationen von Apple find ich auch LW. Siri? 2 Tage benutzt und dann nie wieder.
    Leider ist es so wie ich es befürchtet habe..Apple ohne Steve Jobs ist wie die Titanic. Leider.
    Und warum gibts im 5er kein MicroUSB Anschluss..der ist viel ausgereifter und besser.

    24. Mrz 2013 | 14:52 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Micro-USB ist eben nicht besser geeignet als Lightning. Weniger stabil, ermöglicht keine Audio- und Video-Übertragung, nicht genug Power um das iPad schnell zu laden…
      OK, die beidseitige Verwendbarkeit ist vielleicht nicht entscheidend, aber doch ein weiterer Vorteil. Und leichter stecken lässt sich Lightning auch.

      Außerdem benötigt Micro-USB für eine USB 3.0 Übertragung einen anderen, breiteren Anschluss, während Lightning soweit ich weiß theoretisch mit dem gleichen Stecker auch zu schnelleren Übertragungsraten fähig wäre.

      24. Mrz 2013 | 20:17 Uhr | Kommentieren
      • Andi

        hahah.. stabil.. geeenau. Beim Kumpel is der Stecker im Handy geblieben und er hatte das Kabel in der Hand. Sowas nenne ich keine Stabilität. Bei mir hälts noch.
        Für Tabs gibts so kleine Laptopsnetzteile, die sind schneller.. Asus A500 in weniger als 3 Stunden aufgeladen. Das Ipad 4 braucht über 5/6 Stunden!!! Hab beide Geräte im Haus!! Also wer so blöd ist und ein Kabel nicht richtig einstecken kann, den kann ich auch nicht helfen. Und Micro USB ist nicht langsamer als des Lighning zeug, Also, ich hab beide Stecker da!!! Und Lighning hat nicht USB 3.0.. jedenfals mein Kabel nicht.

        25. Mrz 2013 | 17:06 Uhr | Kommentieren
        • MrUNIMOG

          “Und Lighning hat nicht USB 3.0“
          Habe ich nicht behauptet. Aber Apple könnte in Zunkunft USB 3.0 Anbieten, ohne den Stecker schon wieder zu ändern.
          Micro-USB 3.0 besitzt dagegen einen deutlich breiteren Stecker.
          siehe: https://www.macerkopf.de/2013/02/18/lightning-zukuenftig-mit-usb-3-0-unterstuetzung/

          25. Mrz 2013 | 20:48 Uhr | Kommentieren
          • MrUNIMOG

            Na sowas, wer hat denn da meinen Kommentar editiert?
            Da war doch ursprünglich ein anderer Link drin… 🙂

            25. Mrz 2013 | 23:44 Uhr |
          • Andi

            Also ich hab 2 GB Film weniger als 3 Minuten drauf. Ich bin zufrieden. Und das ohne iTunes:-)

            26. Mrz 2013 | 6:16 Uhr |
  • Harald

    Ich finde, dass sowohl Android als auch IOS eine Lebensberechtigung habe – so wie Windows und OSX.

    Wer nur auf die Anzahl an Features wert legt und auf Möglichkeiten, selbst wenn man sie nicht nutzt oder auch nur ansatzweise kapiert, der soll Windows und Android nutzen.

    Wer auf Einfachheit und Übersichtlichkeit Wert legt und auf wenige Features, die gut und leicht nutzbar sind, der greift zu OSX und IOS. Apple ist ein wenig mehr als Lebensgefühl oder Luxus. Warum hat es einen Wert, das alles möglich ist? Unübersichtlichkeit und Virenanfälligkeit sind für mich das K.O. Kriterium für Android. Für mich wird Apple erst out sein, wenn sie dem Zeitgeist hinterher rennen und IOS und iPhone mit Features überfrachten, die nice to have sind, aber keiner wirklich braucht.

    24. Mrz 2013 | 15:57 Uhr | Kommentieren
    • TheChrystal

      du verwechselst scheinbar den Mist, den Samsung Android nennt mit dem wirklichen Android.

      Android bekommst du ausschließlich auf Nexus Geräten. Diese sind frei von jeglicher „Bloatware“, laufen extrem flüssig und haben eine 2 jährige Update-Garantie. Die von dir genannte „Unübersichtlichkeit“ ist dort in keinster Weise gegeben. Die ganze Oberfläche ist extrem klar strukturiert und sehr aufgeräumt.

      Der Große Unterschied zu iOS liegt darin, dass man die MÖGLICHKEIT hat, das System um beliebig viele (nützliche oder weniger nützliche) Features zu erweitern. Unter iOS wird dies von vornherein ausgeschlossen.

      Für einen wirklich neutralen Blick empfehle ich dir, dass du dir das aktuelle Nexus 4 von LG mal genauer ansiehst. Das ist wirklich Android, und nicht der Mist den Samsung da auf seinen Galaxys serviert.

      24. Mrz 2013 | 16:11 Uhr | Kommentieren
  • Marcus

    Ich nutze seit vielen Jahren Apple-Produkte und das hat einen guten Grund!!! Finde aber aktuell, dass das iPhone 5 und auch das kommende 5S sowas von altbacken ist, dass man wirklich nicht von Innovation reden kann… Für mich wird das HTC one zum persönlichen iPhone-Killer und mittlerweile läuft das MacBook mit Andriod auch ganz gut, um den Wechsel zu bewerkstelligen… Sollte Apple mit dem iPhone 6 einen echten Hingucker abliefern, na dann back to the roots 😉

    24. Mrz 2013 | 16:25 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    Sehr geehrter Herr TheChrystal, wir können dir permanent Gegen-Argumente bringen, du willst es nicht wahr haben, dass du auch in gewissen Dingen nicht genug informiert bist (ppi Grenze, iOS Sicherheit, usw.). Wenn du die Dinge nicht so siehts, kauf dir halt kein iOS Device und gut ist.

    Der Klügere sollte doch immer nachgeben und in diesem Fall sieht es wohl so aus als sei du der Klügere…

    24. Mrz 2013 | 16:30 Uhr | Kommentieren
    • Stema

      P.S.: Das iPhone ist und war für mich nie ein „Statussymbol“. Es handelt sich für mich um ein Gerät das ich gerne und viel nutze, weil es meine Anforderungen voll und ganz erfüllt sowie mir das Design sehr gefällt.

      24. Mrz 2013 | 16:35 Uhr | Kommentieren
    • TheChrystal

      Lass mich das mal zusammenfassen. Ihr behauptet etwas (320ppi sind das Limit, iOS ist das sicherste mobile OS), ich gehe dagegen an (320ppi sind Nicht die Grenze, dafür gibt es keinerlei Belege; iOS ist sicher auf Kosten der Freiheit). Alles soweit normale Bestandteile einer Diskussion.

      Jetzt behauptest du allerdings, dass ich deiner Ansicht nach nicht ausreichend informiert bin, obwohl es hier niemandem gelungen ist, meine Aussagen auf irgendeine Weise zu entkräften? Verzeihung, aber das ist keine gesunde Diskussion.

      „Der Klügere gibt nach“ ist das auch dein Motto für die Politik? Die Leute, die wissen wie es geht sollen die Klappe halten, während die Idioten das sagen haben? (überspitzt ausgedrückt)?

      Wenn du keine Lust auf eine Diskussion hast, schön, kann ich nachvollziehen. Aber wirf mir hier kein mangelndes Wissen vor. Dinge wie etwa die ppi-Grenze sind keine „Auslegungssache“. Da gibt es keine Meinungen, da gibt es nur Fakten. Und der Fakt zur PPI-Grenze ist, dass ich bisher noch nirgends eine zuverlässige Quelle gefunden habe, die mir einen exakten Wert angibt. Folglich existiert dieser Wert nicht. Im Gegenzug habe ich aber weit mehr gut begründete Aussagen gelesen, in denen eine weit höhere PPI-Grenze angegeben wurde, als gute Belege für die Behauptung von Stevie. Weiterhin empfinde ich persönlich die Bildschärfe eines Gerätes mit 440ppi als besser, verglichen mit der des iPhone 5. Daher steht für mich lediglich fest, dass 320ppi absoluter Unfug sind, und die Grenze somit weiter oben liegen muss.

      Und zur Sicherheit: Dagegen habe ich nie etwas gesagt. Ich habe nur darauf Aufmerksam gemacht, dass die Sicherheit von iOS auf enormen Einschränkungen basiert. Die DDR war auch nicht allzu gefährlich, solange du alles richtig gemacht hast 😉

      24. Mrz 2013 | 17:29 Uhr | Kommentieren
      • Stema

        Also ich führe sehr gerne eine gute Diskussion, jedoch stört es mich, wenn man sich einfach nichts sagen lässt und stur auf seiner Überzeugung beharrt.

        Zur Sicherheit. Diese ist, wie du auch sagst, gegeben. Bezüglich der „Freiheiten“ die man durch die iOS Sicherheit verliert, kann ich nur sagen, dass ich diese „Freiheiten“, wenn man sie so nennen kann, gerne verzichte, bzw. diese mir nicht fehlen / auffallen.

        Zur ppi Geschichte. „(…) It has been observed that the unaided human eye can generally not differentiate detail beyond 300 PPI (…)“ Siehe http://en.wikipedia.org/wiki/Pixel_density

        Ich weiss, Wikipedia kann nicht mit einer guten Nachvollziehbarkeit überzeugen, jedoch ist hier ein interessanter Link angegeben. http://prometheus.med.utah.edu/~bwjones/2010/06/apple-retina-display/ Sieh selbst. Ich denke das ist Beweis genug.

        24. Mrz 2013 | 18:12 Uhr | Kommentieren
        • Stema

          😉

          24. Mrz 2013 | 18:15 Uhr | Kommentieren
        • TheChrystal

          http://www.cultofmac.com/173702/why-retina-isnt-enough-feature/

          Achtung, einiges zu lesen, ich fasse mal zusammen.

          Bei 30cm Betrachtungsabstand und einer Pixeldichte von 320ppi lassen sich einzelne Pixel nicht mehr unterscheiden. Dennoch ist bei Runden oder schrägen Grafiken ein „Treppen-Effekt“ zu sehen, welcher uns erkennen lässt, dass dort eben doch noch Pixel sind.
          Um ein „realistisches“ Bild zu erzeugen, welches die Bezeichnung „Retina-Display“ wirklich verdient hätte, müssten die iPhones eine Pixeldichte von über 900ppi aufweisen.

          24. Mrz 2013 | 18:45 Uhr | Kommentieren
      • martin

        @chrystal
        die sind so fanatisch gläubig das jedes noch so richtige argument direkt komplett ausgeblendet wird.
        lass sie ihren elektroschrott ruhig weiter anbeten. die probieren NIE etwas neues. während wir androiden jedes jahr zig neue geile nutzererlebnisse haben können warten die gläubig jahrelang auf was neues hahahaha 🙂

        24. Mrz 2013 | 19:01 Uhr | Kommentieren
  • Andi

    Also wenn Retina 320 ppi mindestens hat….warum hat dann das Ipad 3 und 4 „Retina“ nur mit 250 ppi??? Und Retina hat so gut wie jedes Aktuelle Handy.

    24. Mrz 2013 | 18:11 Uhr | Kommentieren
    • XYZ

      Die Dichte ums Retina-Display zu nennen wird von der Apfel-Firma mit ner echten Formel berechnet. Tangenz irgendwas…
      Die gehen davon aus, das man das iPad weiter weg hält. Und außerdem sinds bei dem nicht 250 sonder 264 dachte ich. Und beim MacBook Pro mit Retina Display sinds 226 weil man ja nicht mit den Augen draufliegt

      24. Mrz 2013 | 18:21 Uhr | Kommentieren
      • Andi

        Macht aber irgtwie nicht so wirklich Sinn, weil ein Tab ist von der Entfernung her nicht weiter weg als mein Handy.jedefals bei mir.

        24. Mrz 2013 | 18:24 Uhr | Kommentieren
        • TheChrystal

          Das „Retina“ Display ist eben nur reines Marketing und liefert keine wirkliche Retina-Auflösung. Das iPad müsste müsste in einem Abstand von 15 Zoll gehalten 769ppi besitzen, um wirklich eine Unterscheidung zwischen Realität und Display zu verhindern.

          24. Mrz 2013 | 18:47 Uhr | Kommentieren
  • nils

    irgendwie seit ihr alle bisschen kaputt euch von Werbung so beeinflussen zu lassen. liebe grüße

    24. Mrz 2013 | 18:49 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    @ TheChrystal: Es stimmt natürlich, dass der Begriff für den Kunden attraktiv sein soll und keine reale RETINA (menschliches Auge) Qualität erreicht wird, dennoch bestätigt mein Link vom vorherigen Kommentar die Aussage Apple’s. Das menschliche Auge kann, bei einem normalen Arbeitsabstand, kein einzelnen Pixel mehr erkennen. Fertig und schluss.

    Wenn dir das nicht ausreicht, kauf dir kein iPhone und gut ist. Dann sind alle zufrieden.

    24. Mrz 2013 | 19:00 Uhr | Kommentieren
    • TheChrystal

      und du bestätigst, was ich die ganze zeit gesagt habe: 320ppi sind nicht das Limit, somit ist der Begriff „Retina-Display“ nicht bloß Marketing, sondern schlicht gelogen.

      24. Mrz 2013 | 19:40 Uhr | Kommentieren
  • Jabba

    Und jetzt lesen wir uns alle Kommentare noch Mal durch und stellen fest, dass ihr TheChrystal immernoch keine guten Gründe genannt habt, dass ein iPhone einfach superklasse ist

    24. Mrz 2013 | 19:22 Uhr | Kommentieren
  • Stema

    @ Jabba: 9 mal JD Power… Argument genug, denke ich…

    24. Mrz 2013 | 19:28 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      die antwortfunktion ist garnicht so schwer zu bedienen…
      nein. das ist nicht genug argumentation. es geht bei den gewonnenen jd-auszeichnungen um kundenzufriendenheit in den usa. in den usa hat apple einen ganz anderen stellenwert bei den kunden

      24. Mrz 2013 | 19:49 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Stellenwert hin oder her, es ist keine Image-, sonder eine Kundenzufriedenheits-Auszeichnung. Und ich glaube nicht, dass amerikanische Kundenansprüche sich in diesem Fall sehr von europäischen unterscheiden.
        Übrigens, die Antwort-Funktion ist tatsächlich nicht schwer zu bedienen, allerdings funktioniert sie leider nicht, wenn man Macerkopf als Web-App auf dem iPhone benutzt.

        24. Mrz 2013 | 20:02 Uhr | Kommentieren
        • Jabba

          Ja doch… Die Ansprüche sind ehrfahrungsgemäß schon anders priorisiert.
          Aber Apple hat viel länger einen guten Ruf in den Staaten als hierzulande.
          Dort ist gefühlt jeder 1,5te Computer von Apple. Auch die Smartphoneverbreitung von Apple ist deutlich höher als in Europa (obwohl ich mir mittlerweile garnicht mehr so sicher bin).
          Ich selber habe auch ein iPhone, iPad und ATV3. Ich bin mir jedoch über die vielen starken Einschränkungen von den Apple-Produkten im Klaren und spiele mit dem Gedanken, langsam in Richtung Google zu gehen. Dort bekommt man einfach viel mehr fürs Geld.
          Meine Meinung

          24. Mrz 2013 | 20:16 Uhr | Kommentieren
        • Jabba

          Nachtrag: Kundenzufriedenheit steht im Zusammenhang mit dem Firmenansehen/Image.
          Je höher das ansehen, desto bereitwilliger guckt man über Einschränkungen und Fehlern hinweg. Gibt diverse Studien hierzu

          24. Mrz 2013 | 20:18 Uhr | Kommentieren
      • Stema

        Stimmt. Ich habe Macerkopf.de auf den Homebildschirm (iPhone) gesetzt und ich kann jetzt, aus einem mir nicht erfindlichen Grund, die Antwort-Funktion nicht mehr benutzen. Die Funktion ist nur zu benutzen, wenn ich die Handy-Page per Safari direkt besuche. Naja, egal.

        Also ich für meine Teil bin vollkommen von iOS/OS X und Apple überzeugt und JA ich habe Android 4.2 (auf dem Galaxy S3) bereits intensiv getestet. Ich kann nur, für mich abschließend sagen, dass ihr euch ja ein Galaxy S4 oder andere Android Devices zulegen könnt, bzw. euer iPhone in die Tonne hauen könnt, falls ihr eines besitzt; denn ihr seid ja anscheinend so überzeugt vom Konkurrenten, bzw. nicht überzeugt vom iPhone. Gute Nacht euch allen.

        24. Mrz 2013 | 22:00 Uhr | Kommentieren
        • Stema

          Abschließende Worte: Jedem das seine.

          24. Mrz 2013 | 22:02 Uhr | Kommentieren
          • Andi

            Es gibt bis jetzt kein Android 4.2 fürs S3….woher willst dus dann bitte getestet haben?

            25. Mrz 2013 | 16:18 Uhr |
        • TheChrystal

          „Android 4.2 (auf dem Galaxy S3)“

          Damit widersprichst du dir. Du hast kein „Android 4.2“ getestet, du hast eine von Samsung mit Bloatware zugemüllte Android-Variante getestet, die in keinster Weise mit dem normalen Android zu vergleichen ist.

          Wenn du jemals wissen willst über welches System du hier urteilst, dann teste es mit einem Nexus. Nur DAS ist Android, so wie es sein soll. Aufgeräumt und klar strukturiert.

          Mal ganz davon abgesehen, dass das S3 das Update erst derart kurz besitzt, dass man kaum von „intensivem testen“ reden kann.

          24. Mrz 2013 | 23:09 Uhr | Kommentieren
        • Jabba

          du verstehst es nicht ganz. es geht hier nicht um schwarz und weiss. es geht hier um den kritischen blick. es geht um vergleiche. ich kenne die vorteile von ios. ich kenne die datenschutz-lecks bei google. ich stehe jedem system offen gegenüber.

          der von mir angestimmte grundtenor ist einfach: glaube nicht der applehochglanzwelt, welche der konzern dir versucht zu vermitteln

          24. Mrz 2013 | 23:20 Uhr | Kommentieren
  • Thomas

    @ The Chrystal

    Gut und sachlich argumentiert, insbesondere bei Retina und Schadsoftware Android.

    24. Mrz 2013 | 20:05 Uhr | Kommentieren
  • MasterMind

    Die Missionare sind wieder unterwegs 🙂

    Chrystal.

    Zum Teil hast du vollkommen recht, verrennst dich aber in einer FanBoy Argumentation.
    Du kritisierst den Begriff Retina Display. Soweit so gut. Dies ist aber kein wissenschaftlich definierter Begriff, sondern reines Marketing. Apple hat hier einfach ein Begriff genommen um etwas zu verdeutlichen. Denn die meisten Kunden können mit technischen Details eh nix anfangen. Zumal man dadurch gleich das Problem der unterschiedlichen Auflösungen bei unterschiedlichen Gerätekategorien gelöst hat. Hätte man das an eine feste PPI Auflösung gekoppelt, müsste man beim iPad oder Macbook neue Begriffe einführen.

    Aber um mal auf deine Kritik zurück zu kommen.
    Du schreibst in einem späteren Post etwas von 900 ppi. Die Angebote der Konkurrenz haben dies aber auch nicht. Apple sagt selber auch nur, dass du keine Pixel mehr erkennst.
    Natürlich erzeugen mehr Pixel eine bessere Optik wenn es um Rundungen geht. Denn je feiner die Auflösung desto eher sieht es optisch rund aus, auch wenn es dies natürlich nicht ist.
    Und was den Satz betrifft, das Retina gibt es nur bei Apple, so ist dies auch soweit korrekt. Apple hat sich für den Kram eine Marketing Begriff einfallen lassen wie es jede andere Firma auch tut. Egal ob es um Haushaltsgeräte geht oder um Autos. Bsp. die TSI Motoren von VW und EcoBoost von Ford. Das technische Prinzip ist beiden das selbe, dennoch könnte VW damit werben, dass es die TSI nur bei Ihnen gibt. Das ist nunmal Marketing und wird so schon immer gemacht.

    Deine Kritik an LTE und Jailbreak sehe ich genauso.
    @ alle anderen

    Ein JailBreak ist natürlich eine Sicherheitslücke. Ein Root Zugang ist von Apple für den Kunden nicht vorgesehen. Dieser wird durch einen Fehler im System freigegeben, indem Beschränkungen umgangen werden.

    Auch beim Thema Zensur gebe ich dir recht. Das ist den meisten Kunden auch bekannt. Aber jeder setzt nun einmal andere Prioritäten. Dafür ist das System relativ sicher. Ich muss nicht darum kümmern ob das kostenlose App jetzt noch Spyware mitinstalliert oder nicht.
    Und wenn ich unbedingt Pornos auf meinen iPhone brauche, kann ich auch einfach den Browser nutzen.

    Aber nun frage ich dich mal ehrlich, was soll das ganze hier eigentlich? Du regst dich über völlig belanglosen Scheiss aus. Ohne jetzt beleidigen zu wollen, aber ist dein Leben so trostlos das du in deiner Freizeit versuchst andere Leute von deiner bevorzugten Smartphoneplattform zu überzeugen?

    Du bringst im Grunde nichts neues vor. Ich wage mal zu behaupten, das die meisten sich durch aus im klaren darüber sind und sich dennoch für ein iphone entschieden haben. Wir alle haben uns vor dem Kauf überlegt, was uns wichtiger ist und welche Vor- und Nachteile wir damit in Kauf nehmen.

    Das hast du zu akzeptieren ob du dies nun nach vollziehen kannst oder nicht.

    Zu einer sachlichen Argumentation gehört aber auch, dass man sich nicht nur Punkte raussucht, die einen in die Argumentation passen, sondern auch auf alles eingeht.
    Was ist mit den Punkten die z.b. stimmen?
    Das iPhone 5 hat die schwächere Hardware im Vergleich zu den Android Geräten. Weniger Ram, weniger Kerne, weniger Takt. Und dennoch läuft es absolut performant. Oder nehmen wir mal die iCloud Funktion, vor allem die Backup Funktion empfinde ich sehr praktisch. Auch der letzte Punkt auf Apples Seite ist meiner Meinung für viele nicht gerade unwichtig. Wenn du ein Problem mit deinem Nexus hast, wer hilft dir da weiter?

    Ich kann z.b. zum nächsten Apple Store fahren und lasse das Problem lösen bzw. zeigen wie es geht, statt stundenlang durchs Internet zu surfen um eine Lösung zu finden.

    Obwohl ich gelernter Informatiker bin und so etwas beruflich sehr oft mache, gefällt es mir privat durchaus dies auch mal anderen zu überlassen.

    Zum Abschluss möchte ich dir noch etwas sagen. Du suchst dir für diese Diskussion ausgerechnet die Apple FanBoy Seite Nummer 1 aus 🙂
    Gerade hier auf Macerkopf wo kritische Artikel zu Apple quasi nicht vorkommen. Selbst zu den Sicherheitslücken der Vergangenheit gab es keinen einzigen Artikel 🙂

    Das nächste mal solltest du vlt. damit eine andere Apple Seite besuchen.

    25. Mrz 2013 | 3:46 Uhr | Kommentieren
    • Gast

      +1

      25. Mrz 2013 | 12:10 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Aus deinem Kommentar spricht Objektivität. Gefällt mir.

      25. Mrz 2013 | 12:48 Uhr | Kommentieren
    • TheChrystal

      Schön geschriebener Kommentar, sowas gibt es hier also doch.

      Ich schreibe so etwas nicht aus „Trostlosigkeit“, sondern weil ich einfach gerne diskutiere. Nenne es Hobby oder wie du willst, mir macht es schlicht „Spaß“.

      Über den Begriff Retina-Display rege ich mir insofern auf, da der Name etwas verspricht, was schlicht nicht stimmt. Ich könnte auch einen 50PS Benziner „1000PS 12 Zylinder!“ nennen, das wäre ungefähr das gleiche (überspitzt dargestellt).
      Außerdem verweise ich hier auf etwas, was ich eingangs schon schrieb: Was ist so „erwähnenswert“ daran, der Einzige Golf auf einem Parkplatz voller BMW’s zu sein?(ebenfalls überspitzte Darstellung)

      Es mag vielleicht sein, dass du dir vor dem Kauf deines Smartphones sehr gründlich überlegt hast, zu welchem Produkt du greifst. Aber auf wen trifft das bitte noch zu?
      Ich sehe Leute, die in die Provider-Filialen rennen und nach einem der „Galaxys“ oder „iPhones“ fragen – völlig ungeachtet der Alternativen.

      Und genau solchen Leuten kann eine sachliche und fundierte Diskussion gegebenenfalls helfen. Ich bin sicher, dass es auf dieser Seite Leute gab, die das „Retina-Display“ für das Nonplus-Ultra auf dem gesamten Markt hielten, und erst jetzt darüber ins Grübeln kamen. Wenn du so willst habe ich damit „Aufklärungsarbeit“ geleistet, und daran sehe ich nichts negatives.

      Ebenso mache ich Käufern eines Samsung Galaxy Gerätes klar, dass sie eine mit Bloatware vollgestopfte Android-Modifikation erhalten, welche nach einem Jahr keine Udates mehr erhalten und hakelig laufen wird. Nicht weil ich das Gerät schlecht rede, sondern weil es einfach stimmt.

      Natürlich gibt es auch Punkte auf der Liste, die der Wahrheit entsprechen. Das mit dem Service ist ein guter Punkt. Allerdings gibt es bestimmt auch Leute, die ähnlich wie ich in 6 Jahren Smartphone Nutzung nicht EINMAL die Hilfe eines Hersteller-Mitarbeiters benötigt haben. Ich habe diesen tollen Service absolut nie vermisst, und somit ist er für mich auch kein Argument – und für andere vielleicht auch nicht.

      Ohne Leute, die Spaß an einer Diskussion haben wären solche Seiten wie diese hier doch nur halb so interessant, oder?

      25. Mrz 2013 | 16:17 Uhr | Kommentieren
      • MasterMind

        Erst einmal muss ich sagen, wow, eine Antwort. Meistens bin ich es eher gewohnt, dass auf solche langen Posts keine Antwort mehr kommt 😉

        Aufregung ist ungesund, vor allem über so etwas belangloses 🙂
        Das ist eine Werbeaussage! Das darfst du nicht vergessen. Wenn wir jetzt anfangen uns über Werbung aufzuregen, kommst du aus dem Stress nicht mehr raus und erleidest vermutlich innerhalb kürzester Zeit ein Herzinfarkt.

        Regst du dich auch über Unilever und Ihre Axe Werbung auf? Immerhin versprechen Sie dir unwiderstehlich gegenüber dem anderen Geschlecht zu werden. Sogar herunterfallende Engel wurden schon versprochen. Aber hey, darüber hat sich noch nie jemand beschwert.
        Jeder Hersteller verspricht das sein Produkt das Beste ist. Das ist normal. Deshalb nennt man es doch auch Werbung. Und darüber braucht man nicht zu diskutieren.

        Des weiteren sagt Apple eben nicht, dass Ihr Display das beste ist. Genau genommen sagen Sie nur, dass es dies nur bei Apple gibt, was soweit korrekt ist, siehe mein Bsp mit den Motoren. Und Apple sagt, dass du dich danach nie wieder mit was anderen zu frieden gibst. Und das ist eigentlich korrekt. Kenne niemanden der anschließend wieder auf ein niedrig aufgelöstes Display zurück gewechselt ist.

        Was genau verspricht denn deiner Meinung nach der Name „Retina“? Sicherlich gibt es in manchen Werbekampagnen sehr grenzwertige Formulieren, aber hier sehe ich kein Problem. Retina ist nur der lateinische Begriff für Netzhaut.

        Dein Beispiel mit den PS und Zylinderzahl passt hier nicht, da beide Begriffe klare technische Daten beschreiben.

        Bloss weil du und vlt. andere irgendwas ein einen Begriff reininterpretieren, ist das doch nicht das Problem von Apple.

        „Ich sehe Leute, die in die Provider-Filialen rennen und nach einem der “Galaxys” oder “iPhones” fragen – völlig ungeachtet der Alternativen.
        Und genau solchen Leuten kann eine sachliche und fundierte Diskussion gegebenenfalls helfen.“

        Und hier wären wir wieder bei dem Problem. Dir geht es eben nicht um eine einfache Diskussion, sondern um Aufklärung oder meinet wegen auch Bekehrung. Hast du vielleicht auch mal daran gedacht, dass diese Leute keinen Bock haben sich in die Materie Smartphone rein zu arbeiten?
        Ich habe bereits geschrieben dass viele Leute heut zu tage einfach überfordert sind. Es gibt sogar Studien die das nachgewiesen haben. Wir haben in unserer Gesellschaft eine Riesenauswahl in nahe zu jeder Produktkategorie. Aber diese Wahlfreiheit überfordert auch die meisten Menschen. Denn wer eine Auswahl treffen muss, muss auch Bescheid wissen.
        Das die Leute einfach ein iPhone oder S3 verlangen hat einen einfachen Grund. Man will keine Kompromisse eingehen und hat Angst ggf. am falschen Ende zu sparen. Also kauft man einfach das, was sehr viele Menschen nutzen. Dazu sind beide Geräte die Flagschiffe der jeweiligen Hersteller, also macht nicht viel falsch.

        Und für solche Menschen habe ich echt Verständnis. Als ich vor knapp 2 Jahren für meine Eltern einen neuen Fernseher gesucht habe, habe ich mich ganze 2 Wochen in die Materie eingearbeitet! Und Smartphones sind mittlerweile ähnlich komplex wie Fernseher.
        Selbst mein Dozent hat sich mal aufgeregt das er 2 Tage Recherche brauchte um rauszufinden welche aktuellen Navis etwas taugen und welche nicht.

        „Ich bin sicher, dass es auf dieser Seite Leute gab, die das “Retina-Display” für das Nonplus-Ultra auf dem gesamten Markt hielten, und erst jetzt darüber ins Grübeln kamen.“

        Ist das Retina Display nun so viel schlechter? Bloss weil es mittlerweile Geräte gibt die noch mehr Pixel per Inch bieten? Davon mal abgesehen, iPhone Kunden entscheiden sich in der Regel nicht wegen eines einzelnen Features für solch ein Gerät, sondern für das Gesamtpaket. Ich denke daher dürfte es den meisten auch egal sein. 🙂

        Zum Thema Service kann ich nur sagen, das gilt für dich. Das ist in auch in Ordnung. Aber anderen Menschen ist das vielleicht wichtiger.
        Davon mal abgesehen, warst du mal in einem Apple Store?
        Die Dinger sind nicht nur technischer Support und Reparaturabwicklung. Das Konzept geht viel weiter. Da sitzen dann Leute 40+ in einer 1zu1 Schulung und lassen sich zeigen wie Ihr Computer funktioniert. Wie sie Mails verschicken können und vieles mehr.
        Völlig banale Dinge für Leute wie uns, aber für viele andere jedes Mal eine Herausforderung.
        Und wer bietet dir das ausser Apple? Nach dem Kauf zeigt dir keiner 1h lang wie du dein Windows oder Android richtig benutzt.
        Das ganze hat natürlich seinen Preis, keine Frage, aber es gibt halt Menschen denen Ihre Zeit wichtiger ist als ein paar Euros 🙂

        Ich sehe gerade du hast weiter unten noch einmal was gepostet.
        Darauf will auch noch einmal kurz eingehen.
        Du sagst das Retina ist nicht das Display auf dem Markt, das sei Fakt.
        Nun Frage ich dich aber, woran machst du das Fest? Bisher kommst du immer nur mit der PPI Dichte. Weil dies ein Wert welcher beim Retina schlechter ist. Aber was ist mit den Kontrastwerten oder was ist mit der Lichtstärke? (Candela)
        Dies sind ebenfalls alles technische Eigenschaften für ein Display entscheidend sind.
        Mal ein etwas übertriebenes Beispiel: Wenn ich jetzt ein 500 PPI Display habe, welches aber nur 50 Candela liefern kann, ist das jetzt besser als ein Retina Display des iPhones oder schlechter? Hat doch immerhin eine viel bessere Auflösung und runde Sachen sehen noch runder aus 🙂

        Meiner Meinung argumentierst du genau wie die ganzen Android Fanboys. Man guckt nur noch auf irgendwelche technischen Daten die höher als beim iPhone sind und meint dann, das das iPhone deswegen ja eigentlich nichts taugt bzw. soviel schlechter ist.

        Aber im Prinzip führen wir heute wieder die selben Diskussionen wie vor vielen Jahren schon. Bsp Pentium 4 gehen Athlon K7. Obwohl der P4 viel mehr Mhz hatte, war er dem K7 total unterlegen. Aufgrund der Architektur. Heute spielt nicht nur die Architektur eine Rolle sondern auch die Software. Wie oft kriegt man zu hören das ein S3 ja so viel besser ist, weil es ja 4 Kerne und 2 GB Ram hat. Und das iPhone 5 nur 2 Kerne und 1 GB Ram.
        Man könnte auch sagen, das iPhone benötigt nur 2 Kerne und 1 GB Ram und bietet dennoch ein absolut flüssiges Benutzererlebnis.

        Aber das sind Argumente die dann auch wieder gerne ignoriert werden.

        Außerdem, bloss weil etwas technisch besser ist, muss es für den Verbraucher/User nicht unbedingt besser sein. Spontan fällt mir als Beispiel der Arbeitsspeicher ein. Zu DDR1 und DDR2 Zeiten gab es Ram der extrem schnelle Latenzen besass, dafür aber fast doppelt so teuer war wie normaler Ram. In den Benchmarks ergaben sich dann jedoch nur Geschwindigkeitsvorteile von maximal 5%.

        So, was ein langer Post 🙂
        Ich hoffe du verstehst was ich damit ausdrücken will.

        25. Mrz 2013 | 19:10 Uhr | Kommentieren
        • TheChrystal

          Nochmal zum Begriff Retina. Retina = Netzhaut. Ohne viel Interpretation schließt man doch aus diesem Namen, dass da jemand meint, sein Display sei ähnlich „gut“ wie die menschliche Netzhaut. Und das stört mich, weil es nicht stimmt.

          Ich habe die ppi als Beispielwert angeführt. Natürlich gibt es noch andere Dinge, die zu einem guten Display gehören. Da nehmen sich moderne Displays aber nicht viel.
          Ich sage nichts dagegen, dass das iPhone Display gut ist. Ich sage nur, es ist nicht Maß der Dinge. Beispielsweise der Schwarzwert des iPhones ist eine Katastrophe, das würde ich eher als hellgrau bezeichnen. Vor allem, wenn du es mit Nokias Clear Black Display oder Samsungs Amoled-Display vergleichst. Aber das Thema kann man ewig ausweiten, und besonders AMOLED sind Geschmackssache.

          Lange Rede, kurzer Sinn. Der Name verspricht mehr, als einem geboten wird. Dann korrigiere ich mein Beispiel eben. Ich sage, mein Golf ist unfassbar schnell, um mich herum stehen nur Lamborghinis. Mag sein, dass ICH meinen Golf unfassbar schnell finde, aber wirkt dass neben den Lambos nicht total lächerlich?

          Und ich denke sehr wohl, dass es Menschen geben könnte, denen vielleicht das Display derart wichtig ist, dass sie derzeit beim iPhone bleiben wollen, weil sie die besseren Alternativen eben nicht kennen.

          Natürlich gibt es Menschen, die keine Lust haben sich mit irgendetwas auseinander zu setzen. Denen rate ich dann aber nur zu einem iPhone, wenn sie zu viel Geld haben. Wer was für sein Geld haben will, der soll es für ein Nexus ausgeben. Diese sind bei Weitem nicht so mit Features überflutet wie andere Androiden, und sind auch noch vergleichsweise günstig. Da finden sich die meisten schnell zurecht.

          Von mir wirst du bestimmt keinen Vergleich auf Prozessor Ebene hören, es sei denn, ich diskutiere in einem Android Forum über das beste Zocker-Device ^^ Ansonsten ist mir sehr wohl klar, dass technische Daten alleine absolut nichts zu sagen haben.

          Und nochmal zum Service Argument. Stimmt, für solche Leute ist der Apple Service toll. Aber diese Leute treiben sich in den seltensten Fällen in den Kommentarbereichen auf Webseiten wie dieser hier herum. Die Leute, die das hier sehen, gehören schon eher zu einer Gruppe, die in der Lage ist, über das was sie kaufen selbst nachzudenken, und die nicht mit einer Mail überfordert sind. Für solche Leute kann der Service also theoretisch genau so egal sein wie für mich.

          Lange Rede, kurzer Sinn. Ich glaube, wir kommen da zu keinem wirklichen Ergebnis mehr. Gute Diskussion, aber wir sind zu sehr auf der persönlichen Meinungsebene gelandet, hier kann man bekanntermaßen nicht fundiert diskutieren.

          25. Mrz 2013 | 20:44 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    @the chrystal.
    14 lange Kommentare bzw. Antworten in einem Artikel. Was treibt dich bloß an? Bist vielleicht nur einÜberzeugungstäter? Ich hoffe, Du hast Deine Ziel erreicht, bei soviel Energieaufwand. Dein Satz: Es ist ja nur ein Gebrauchsgegenstand…! Stimmt! Wir haben das jetzt verstanden, du auch? Du hofierst Dich hier in einer Art und Weise, die etwas zwanghaftes an sich hat. Da gibt es einige Gedankengänge, da würde ich dir sogar zustimmen, aber die Art und Weise, wie du es hier vorträgst, finde ich schon grenzwertig.
    Dein Belehrungs- und Besserwisser-Stil gefällt nicht jedem. Wenn hier Leute sind, die ihre Freude und ihre Erfahrungen mit Apple-Produkten mitteilen und teilen wollen, so ist das genauso in Ordnung. Dieser immerwährende kritische Ansatz hängt mir manchmal wirklich zum Halse raus. Darf man heute sich einfach noch freuen, über ein gelungenes Produkt mit vielseitigen Möglichkeiten, ohne gleich vom Oberkritiker belehrt zu werden. Als wäre kritisch zu sein, die erstrebenswerte Tugend, die es finden gilt.

    25. Mrz 2013 | 14:26 Uhr | Kommentieren
    • TheChrystal

      Ich verweise kurz auf das, was ich in einem Kommentar weiter oben schon schrieb.

      Ich habe Spaß am diskutieren. Ferner bin ich der Meinung, dass eine auf Fakten beruhende Argumentation den eher ahnungslosen Leuten helfen kann, die z.B. bis vor Kurzem dachten, das Retina-Display sei das beste auf dem Markt.

      Wenn du ein neues Auto für 20.000€ kaufst und dann erfährst, es gäbe für 17.000 eines, welches deinen Wünschen noch eher entspricht, hättest du das nicht auch gerne vorher gewusst?

      Allerdings bemerke ich hier eine generelle Abneigung gegen fundierte Diskussionen. Scheinbar will hier niemand in seine Glitzerfunkel-Scheinwelt gestört werden und reagiert auf Wahrheiten somit beleidigt. Schön – weiß ich jetzt. In Zukunft werde ich wohl woanders nach Diskussionspartnern suchen, die vielleicht auch mir etwas neues beibringen – denn das ist das schöne an einer Diskussion. Man kann eigentlich nur schlauer dabei werden. Schade, dass hier so eine Abneigung dagegen herrscht. Ihr seid in der Apple Diktatur wohl am besten aufgehoben (achtung, diese Satz enthielt womöglich Zynismus und ist nicht ganz ernst zu nehmen)

      25. Mrz 2013 | 16:24 Uhr | Kommentieren
      • TabletMan

        Du bist einer derer die von nichts Ahnung haben aber aller erklären möchten.
        Ein Porsche ist auch nur ein Auto und ein Gebrauchsgegenstand KLAR!
        Manche Menschen haben eben Spaß am Leben und es sind Emotional bedingte Käufe. Hier geht es nicht um eine Beziehung. Wir Leben nur einmal, dann ist es vorbei. Was ist daran falsch Emotional an die Sache zu gehen.
        Von der technischen Seite erübrigt sich jede Diskussion, wir als Entwickler ALLER Systeme erleben täglich wie Firmen Android als Plattform für erledigt erklären. Hier liegt es am Ökosystem, am Handling , wie Fragmentiert Android etc.
        Es sind die Android Anhänger welche KEINE Argumente haben, die Apple Produkte benötigen keine Argumente da sie mit Fakten überzeugen.

        26. Mrz 2013 | 10:11 Uhr | Kommentieren
        • TheChrystal

          Schön, noch ein Kommentar voller Emotionaler und unbegründeter Aussagen 🙂

          Weißt du was ich sehe?
          Ich sehe die Marktanteile von iOS schrumpfen, die Anteile von Android steigen.
          Ich sehe, wie sich NEXUS langsam als gefragte Marke etabliert. Ich sehe mehr und mehr Leute mit Nexus Geräten und reinem Android rumlaufen, die zufrieden damit sind.
          Ich sehe mehr und mehr Unternehmen, die ihren Arbeitgebern fortschittlicherweise die freie Wahl beim Smartphone lassen (BYOD, schonmal gehört?).
          Ich sehe, wie haufenweise Menschen Geräte wie das Samsung Galaxy Note II kaufen, entgegen Apples Behauptungen, solche Produkte seien Totgeburten.
          Ich sehe, wie der große Innovator Apple in jedem großen Update neue Funktionen von Android übernimmt. Ordner erstellen, Notification Center, Panorama-Bilder, Anrufe per SMS abweisen, Gerät starten ohne Itunes-Anbindung, Geteilte Tastatur für Tablets und so weiter – alles Dinge, die Besitzer eines Nexus-Gerätes LANGE vor iOS-Nutzern genießen durften.

          Und DAS mein Freund sind FAKTEN. iOS ist ein veraltetes System welches vom Ruf vergangener Tage lebt. Einzig das stabile Ökosystem ist dem von Android noch ein klein Wenig überlegen.

          Nutze ein REINES Android-Gerät mit AKTUELLER und NICHT vom Hersteller veränderter Software, und du wirst merken, was ein modernes Smartphone ausmacht.

          26. Mrz 2013 | 16:55 Uhr | Kommentieren
  • Joe

    hofierst Fehlerteufel agierst hier….

    25. Mrz 2013 | 14:30 Uhr | Kommentieren
  • Dich

    Also ehrlich, wie die Leute einen Gebrauchsgegenstand derartig glühend verteidigen und sich nicht zu blöd sind alle erdenklichen Argumente dafür zusammenzutragen ist schon interessant. Letztendlich geht es um ein Stück Technik. Hängt euer Selbstwertgefühl davon ab ob der Rest der Menschheit euer iOS oder Android Gerät toll findet? Ehrlich, mir ist es sch…egal ob nun einer sagt sein Smartphone wäre geiler als meines. Ich gönne ihm seine Erektion von Herzen!

    25. Mrz 2013 | 19:00 Uhr | Kommentieren
  • Nextep

    @crysty (TheCrystal)
    Sarkasmus, Zynismus und starke Übertreibungen haben nichts mit einer fundierten Diskussion zu tun. wenn du jemanden zum haten suchst, solltest du android-seiten besuchen. du meinst, dass du die leute hier etwas aufklären willst. ich glaube die meisten leute werden schnell die subjektive meinung durchschauen und auf einen fanboy nicht hören. deine meinung steht dir vollkommen zu und keiner wird sie dir wegnehmen. du solltest sie aber nicht als fundierte und sachliche Diskussion verkaufen. ich bin zwar nicht beleidigt, aber es regt mich durchaus auf, wenn sich jemand über werbung aufregt und selber so manipulativ vorgeht. Nun ja, wie du geschrieben hast. Man kann daraus immer noch etwas lernen.

    26. Mrz 2013 | 3:43 Uhr | Kommentieren
    • TheChrystal

      Das ist nunmal mein Schreibstil, und an dem werde ich auch nichts ändern.

      Fakt ist aber, dass ich begründete Argumente geliefert habe, die hier bisher niemand auch nur ansatzweise widerlegen konnte. Aussagen wie „mir ist das nicht so wichtig“ finde ich absolut legitim. Aber das mir hier stattdessen „Unwissenheit“ und „Manipulation“ vorgeworfen wird finde ich dann doch etwas heftig 😉

      Bisher habe ich lediglich den Eindruck gewonnen, dass sich nahezu jeder hier sofort in seiner persönlichen Apple-Welt angegriffen fühlt und auf emotionaler Ebene dagegen angeht. Bis auf ein paar Kommentare hat es hier niemand geschafft, irgendwas halbwegs sinnvolles zu schreiben. Das finde ich einfach nur traurig – mehr nicht 😉

      Wie soll ich bitte jemals verstehen, warum Leute Apple-Produkte wählen, wenn nahezu alle Nutzer genau so reagieren, wie ihre Klischees es ihnen vorschreiben – sie sind beleidigt und kommen mit Schwachsinn wie „das verstehst du nicht!!11elf“ hallo? Es geht um ein Smartphone, und keine Liebesbeziehung 😀

      Bisher gewinne ich den Eindruck, dass bis auf wenige Ausnahmen JEDER hier sein iPhone ausgwählt hat, weils ein iPhone ist – und weil das Cool, hip, individuell und sonst irgendwas in der Richtung ist. Und tut mir Leid, aber sowas finde ich schlicht lächerlich 😉

      Und da ich derzeit Urlaub habe und nicht jeden Tag unterwegs bin kann ich meine Zeit jawohl verbringen wie ich will – in diesem Fall mit einseitigen Diskussionen, die auf mich größtenteils überaus belustigend wirken.

      Schönen Tag noch 🙂

      26. Mrz 2013 | 13:35 Uhr | Kommentieren
      • MrUNIMOG

        Du scheinst es tatsächlich nicht zu verstehen. Musst du aber auch nicht.
        Für viele Menschen geht einfach eine bestimmte Faszination von Apple-Produkten aus, die sich nur bedingt rational erklären lässt.
        Apple-Geräte sind natürlich bei weitem nicht perfekt, jedoch bieten sie ein absolut stimmiges Gesamtbild, welches dem Nutzer Perfektion suggeriert.
        Das kommt besonders dann zum tragen, wenn man mehrere Apple-Produkte besitzt, weil das Zusammenspiel idR. sehr gut und reibungslos funktioniert.
        Ich bin z.B. gerade total begeistert vom Apple TV. Kann ich jedem nur empfehlen, der im Haushalt Macs und iOS-Geräte hat.

        26. Mrz 2013 | 23:40 Uhr | Kommentieren
      • Nextep

        Wie gesagt Crystal, deine meinung ist mir persönlich klar. ich möchte einfach nur festhalten, dass du deine argumente auch nicht objektiv vorträgst. In diesem Fall sehe ich das nicht als eine „einseitige Diskussion“, sondern als sinnloses haten von beiden seiten. und dass es dabei um ein handy geht, macht es das auch ziemlich lächerlich. schönen urlaub noch 😉

        27. Mrz 2013 | 0:36 Uhr | Kommentieren
  • Jdstroy

    Halloooo! What’s wrong with you (und damit meine ich fast alle hier)? Mir wird vollkommen klar, warum sich Menschen anderorts wg. so etwas „Banalem“, wie z. B. Glauben, die Köpfe einschlagen, wenn hier die Hasstiraden wg. einem besch… Telefon nicht abreißen wollen! Überlegt Euch mal, um was es überhaupt geht! Ganz schön traurig!!!!!

    26. Mrz 2013 | 5:56 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen