iOS 7 Konzept zeigt überarbeitetes Multitasking

| 14:46 Uhr | 8 Kommentare

ios

iOS 7 Konzepte gibt es langsam wie Sand am Meer. Woche für Woche tauchen neue Ideen auf, wie Apple sein kommendes mobiles Betriebssystem verbessern könnte. In etwas mehr als einem Monat wird Apple am 10. Juni im Rahmen der WWDC 2013 Keynote einen ersten Ausblick auf iOS 7 vermitteln.

Bis dahin wird noch das ein oder andere Konzept für iOS 7 auftauchen. Dieses Mal ist es Designer Ran Avno, der seine Idee von iOS 7 und einem überarbeitetem Multitasking vorstellt. Inwieweit sich Jony Ive davon inspirieren lässt, lassen wir mal dahingestellt. Wünschenswert wäre jedoch eine Funktion, mit der alle geöffneten Apps, wie im Video zu sehen, beendet werden können.

Weitere iOS 7 Konzepte findet ihr hier, hier und dort. (Danke Jumbo)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

8 Kommentare

  • Kevin

    egal was iOS7 bringt: ich will so einen dämlichen Close-all-Button! alles andere ist mir wurscht egal…

    07. Mai 2013 | 17:06 Uhr | Kommentieren
  • Cognac

    Kein gutes Video: hab den Close-Button nicht erkennen können.

    07. Mai 2013 | 17:48 Uhr | Kommentieren
  • dc1

    Das hier hat doch nichts mit Multitasking zu tun. Ob ich die einzelnen apps jetzt in Übersicht sehe ist mir egal, wichtig ist, dass sie im minimierten Zustand (und im Falle vom Safari beim Tab-wechsel) weiter funktionieren, _wenn ich das will_. Ä
    Beispiel: im Safari ein Video starten, Tab wechseln: Video stoppt. Wieso? Im Safari Video starten und Safari minimieren: Videosound stoppt ebenfalls. wieso? Manche musikapps funktionieren minimiert, z.b. Radio.de-app, andere nicht. wieso?

    Das nevt mich tierisch am ipad.

    07. Mai 2013 | 18:24 Uhr | Kommentieren
    • Alex

      Mich nerven noch ganz andere Sachen…

      07. Mai 2013 | 18:31 Uhr | Kommentieren
      • dc1

        was genau? Ansonsten läuft mein ipad 2 wunderbar. Flash kann ich langsam verschmerzen, ist nur noch ein wenig nervig, aber es gibt immer mehr HTML5-Streamingseiten. Ansonsten nervt mich aktuell nur, dass ich nicht vom iPad drucken kann (keinen airprinter).

        07. Mai 2013 | 20:27 Uhr | Kommentieren
        • Kann man

          Kann man sehr wohl…

          11. Mai 2013 | 11:41 Uhr | Kommentieren
  • sigi

    Fast alles was man bisher von selbsternannten IOS-Designern gesehen hat ist wenig intuitiv zu bedienen. Der Weg die Zukunft geht mit Sicherheit über die Spracherkennung, also über Siri. Alles andere sieht mehr oder weniger hübsch aus, das war es aber auch schon! An die wirklichen Baustellen, wie z.B. den Email-Client von IOS, haben sich diese Pseudo-Designer leider kaum heran gewagt. Multitasking ist ein Stromfresser. Sehr viel wird sich da deshalb nicht ändern.

    07. Mai 2013 | 19:25 Uhr | Kommentieren
  • Paul

    Eine winzige sinnvolle Änderung fände ich, die „Do not disturb“ Funktion Kalenderereignissen zuordnen zu können.

    10. Mai 2013 | 19:00 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.