iPhone 5S bzw. iPhone 6: PayPal freut sich auf Fingerabdrucksensor

| 10:45 Uhr | 10 Kommentare

Im Juli 2012 wurde bekannt, dass Apple den Sicherheitsspezialisten AuthenTec übernommen hat. 356 Millionen US Dollar soll Apple für das Unternehmen auf den Tisch gelegt haben. Auf die Gründe der Übernahme sind wir hier bereits eingegangen. Seitdem haben sich die Gerüchte über eine Implementierung eines Fingerabdrucksensors beim iPhone intensiviert. iPhone 5S oder iPhone 6? Wann spendiert Apple seinem Smartphone diese Technologie?

Der Anwendungsbereich eines Fingerabdrucksensors ist schnell erklärt. Die Technologie könnte die PIN- bzw. Passworteingabe des Anwenders ersetzen. Im Rahmen der IT-Messe Interop in Las Vegas hat sich PayPay Chief Security Officer Michael Barretts zu dieser Thematik geäußert.

authentec_finger

Barrett geht davon aus, dass Apple durch die Nutzung eines Fingerabdrucksensors beim iPhone 5S bzw. iPhone 6 der Branche einen enormen Schub verleihen und das mobile Bezahlen sicherer machen könnte.

Jeder Anwender besitzt im Internet zahlreiche Account und somit Kombinationen aus Benutzername und Passwort. Oftmals setzen Dienste verschiedene Anforderungen an ein Passwort voraus, so dass es zum Teil schwer ist sich die eigenen Passwörter zu merken. Der Einfachheit halber benutzen viele Anwender für ihre verschiedenen Accounts das selbe Passwort. Ein Fingerabdrucksensors könnte den Login um einiges einfacher gestalten.

Bereits mehrfach war in den letzten Wochen zu lesen, dass Apple dem kommenden iPhone 5S einen Fingerabdrucksensor spendiert. Besonders der für gewöhnlich gut informierte Ming-Chi Kuo ist Verfechter dieser Theorie. Noch müssen wir allerdings ein paar Monaten warten, bis wir erfahren, ob Apple dem iPhone 5S oder iPhone 6 einen Fingerabdrucksensor spendieren wird. Vor wenigen Tagen hieß es, dass es zu Verzögerungen kommende wird.(via)

10 Kommentare

  • Flo

    Nicht schlecht so ein Sensor

    12. Mai 2013 | 12:22 Uhr | Kommentieren
  • Arndt111

    Klingt für mich nicht so gut, das könnte Kriminellen ganz neue Wege eröffnen – Fingerabdrücke von Gegenständen einer Person nehmen, auf ein geeignetes Medium aufbringen und schon kann man eine komplette Identität im Netz übernehmen. Wahrscheinlich würde künftig auch so mancher nach einem Überfall ohne Finger aufwachen.
    Das alles will sehr gut durchdacht sein.

    12. Mai 2013 | 13:33 Uhr | Kommentieren
  • Apfel-esser

    PayPay Chief ;-p

    12. Mai 2013 | 14:12 Uhr | Kommentieren
  • Jabba

    Ich bin gespannt, wann die ersten tausende Beschwerden kommen, dass der Fingerabdruck nur unter bestimmten Bedingungen und erst nach mehreren Versuchen korrekt abgenommen wird. Dass alles nicht so super funktioniert, wie angekündigt. Naja. Erstmal muss das Feature wirklich kommen

    12. Mai 2013 | 14:52 Uhr | Kommentieren
    • Haust

      Wer sagt das das Feature schlecht funktionieren soll? Wir sind hier ja nicht bei Samsung, das wird schon alles seine Richtigkeit haben

      12. Mai 2013 | 17:19 Uhr | Kommentieren
      • Jabba

        Bei dem, was sich Apple in letzter Zeit geleistet hat und liegengelassen hat 🙁

        12. Mai 2013 | 17:47 Uhr | Kommentieren
        • Fuchsschwanz

          Naja .sollte der Scanner kommen,kommt er ja indirekt nicht von Apple sondern von AutenTec.die sind auf sowas spezialisiert .ohne Grund hat apple die nicht gekauft .die machen schon seit geraumer zeit für andere große Firmen solche Sachen (oder besser gesagt ,haben gemacht )
          Deshalb sind meiner Meinung nach die Chancen sehr gut,dass der Scanner auch funktioniert wie er soll

          12. Mai 2013 | 22:48 Uhr | Kommentieren
      • Mike

        KARTEN!!!!!

        12. Mai 2013 | 23:05 Uhr | Kommentieren
  • hutzi

    Das Motorola Atrix hat schon seit 3 Jahren dieses Feature und funktioniert bestens. Fingerprint ist nichts neues!

    12. Mai 2013 | 21:39 Uhr | Kommentieren
    • Jabba

      Dass das alles ein alter gut ist, muss man unverstrahlten Leuten nicht erklären. Aber z.b. Als Handwerker mit ständig wechselnden hautbeschaffenheiten (staubig, fertig, Farbe drauf, etc) gibt schon meist Probleme. Hoffen wir mal, dass Apple das hinbekommt.

      13. Mai 2013 | 13:54 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen