iPhone 5S und iPhone 5C: japanische Komponentenhersteller fahren Produktion hoch

| 20:10 Uhr | 0 Kommentare

Wenn es nach der Vorstellung der Gerüchteküche geht, wird Apple in fünf Tagen im Rahmen einer Pressekonferenz (wir werden per Live-Ticker berichte) das iPhone 5S und iPhone 5C vorstellen. Bereits zehn Tage später wird Apple höchstwahrscheinlich den Verkaufsstart am 20. September 2013 einläuten. Um vorbereitet zu sein, dürfte Apple mit der Produktion bereits begonnen haben.

ios7_fotos_airdrop_kamera

Erwartungsgemäß ist die Nachfrage zum Verkaufsstart und vor Weihnachten besonders hoch. Apple muss entsprechend dafür sorgen, dass ausreichend Geräte die Fertigungsstätten verlassen und ausreichend Komponenten zur Verfügung stehen.

Einem aktuellen Bericht zufolge fahren japanische Komponentenhersteller derzeit die Produktion hoch. Sowohl Displayhersteller Japan Display als auch der Induktionsspulen-Hersteller TDK haben die Produktionsmengen erhöht, um Apples Komponentennachfrage für das iPhone 5S und iPhone 5C stillen zu können.

Das iPhone 5S wird sich optisch kaum vom iPhone 5 unterscheiden. Unter der Haube wird Apple den A7-Chip, ein verbessertes Kamerasystem, 802.11ac WiFi, einen leistungsfähigeren LTE-Chip und vermutlich einen Fingerabdrucksensor platzieren. Beim iPhone 5C rechnen wir mit einem 4″ Retina Display, einem Kunststoffgehäuse (fünf verschiedene Farben) sowie leicht abgespeckte Komponenten. Die Antwort auf alle Gerüchte erhalten wir am 10. September. (via)

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen