iPhone 6: Apple bereitet Saphirglas-Displayproduktion vor

| 11:17 Uhr | 4 Kommentare

Ende letzten Jahres gaben Apple und GT Advanced eine Kooperation bekannt. In Mesa (Arizona) soll gemeinsam eine Saphirlgas Fabrik betrieben werden. Tim Cook bestätigte unterdessen, dass die Fabrik in Mesa tatsächlich zur Saphirglas-Entwickung genutzt werden soll und kurz darauf gab es zarte Hinweise, dass Apple mit der iPhone 6 Testproduktion (Display aus Saphirglas) begonnen hat.

saphir_intego_sirius

Apple drängte daraufhin, so schnell wie möglich die Produktion in der neuen Fabrik aufnehmen zu können. Nun gibt es neue Hinweise, wie intensiv sich Apple auf die Saphirglas Displayproduktion für das iPhone 6 vorbereitet.

Apples Partner GT Advanced hat in den letzten Wochen und Monaten diverse Maschinen für die Saphirglas-Produktion bestellt und teilweise schon geliefert bekommen. Einige der Maschinen stammen aus Deutschland von der Intego GmbH in Erlangen. Dort heißt es zu Intego SIRIUS unter anderem

Intego SIRIUS erhöht die Produktivität bei der Saphirherstellung und verbessert die Reproduzierbarkeit. SIRIUS erleichtert die Herstellung von Saphir Cores indem es die Reproduzierbarkeit der Materialgüte verbessert. Somit kann der Kunde die Kosten bei der Saphirzüchtung und Produktion senken und seine Qualität gleichzeitig erhöhen.

Apple will große Mengen in hoher Qualität herstellen, so 9to5Mac.

saphir_maschine

Darüberhinaus hat GT Advanced bereits 518 Maschinen (Bild 2) geliefert bekommen, die ebenso zur Saphirglasherstellung dienen, weitere 420 Maschinen sind im Zulauf. Mit den bereits gelieferten 518 Maschinen ist es möglich, ca. 100 Millionen 5“ Displays pro Jahr herzustellen. Mit den weiteren 420 Maschinen kann die Zahl fast verdoppelt werden. Die 5“ sind lediglich als Referenz genannt und geben keinen Hinweis auf eine mögliche iPhone-Größe. Die Menge an Saphirglas kann natürlich auch auf iPhones, iPads, iPod touch und eine iWatch verteilt werden.

Zudem hat GT Advanced weiteres Zubehör zur Spahirglas-Herstellung geordert. Lassen wir uns überraschen, ob dieses Material beim Display des iPhone 6 tatsächlich zum Einsatz kommt. Wie robust Saphirglas ist, könnt ihr euch hier angucken.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

4 Kommentare

  • Luigi

    Wenn man Saphirglas auch ähnlich dünn wie Gorilla Glass herstellen kan – ich kenne mich da wirklich nicht aus – dann wäre das schon genial in einem Mobiltelefon! Man müsste sich keine Sorgen um Kratzer im Display machen.
    Auf Folien verzichte ich inzwischen, weil die selbst mit der Zeit verkratzen und für mich zumindest nie wirklich blasenfrei aufzubringen sind.
    So wünsche ich mir mein Handy: Ohne Schutzfolien und vor allem ohne entstellende Hüllen. Obwohl ich mich letzteren immer verweigert habe. Hab ich nie verstanden, da loben alle das Design der Iphones und dann stülpen sie diese schrecklichen Hüllen darüber. Da nehme ich über die Jahre lieber die Kratzer und dellen in Kauf und erfreue mich auch wirklich am Design des Handys. Und wer mit seinem Handy vernünftig umgeht, sollte auch gar nicht wirklich große Schäden Haben.

    07. Feb 2014 | 11:41 Uhr | Kommentieren
  • Tim

    Ich weiß gar nicht wie die Leute immer an Kratzer kommen, ich habe noch selten welche gehabt. Muss halt aufpassen und pfleglich mit dem Device umgehen.

    07. Feb 2014 | 15:26 Uhr | Kommentieren
  • Eric

    Ich denke mal das ist wohl ein weiterer Schritt um von Zulieferern unabhängiger zu werden und schneller reagieren zu können . Nur schade das Apple bez. der „Mindesthaltbarkeit“ nicht die gleichen Ansprüche an das Gehäuse stellt ..

    07. Feb 2014 | 15:35 Uhr | Kommentieren
  • Malibu

    Naja, Zulieferer ist GT Advanced ja trotzdem. Apple hat die Firma ja nicht übernommen.
    Aber dass sie jetzt exklusiv für Apple produzieren ist schon ein riesiger Vorteil. So viele spezialisierten Firmen für Saphirglas gibt es ja anscheinen nicht.

    Ich hatte aber auch so in meinen iPhones nie Kratzer. Zumindest nicht im Glas 🙂

    @Eric:
    Vielleicht wird es ja wieder ein iPhone mit 2 Seiten Glas geben. Dann muss man sich nur noch um den kratzeranfälligen Rand kümmern 🙂

    07. Feb 2014 | 23:30 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen