iPhone 5S vs. Samsung Galaxy S5: Fingerabdrucksensor im Video-Vergleich

| 10:05 Uhr | 6 Kommentare

Mit Touch ID beim iPhone 5S hat Apple erstmals einen Fingerabdrucksensor in einem seiner iOS-Geräte verbaut. Der Figerabdrucksensor ist unmittelbar im Homebutton des Gerätes verbaut. Durch ein einfaches Auflegen des Fingers wird der Fingerabdruck erkannt. Mit Touch ID kann das Geräte entsperrt und Einkäufe im App Store, iTunes Store und iBookstore können getätigt werden.

iphone5s_touch_id

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Samsung ebenso einen Fingerabdrucksensor präsentieren wird. Seit der Vorstellung des Samsung Galaxy S5 wissen wir, dass die Südkoreaner ebenso einen Fingerabdruckscanner verbaut haben.

Das eingebaute Video zeigt, wie stark sich beide Systeme jedoch unterscheiden und wie gut Apple mit Touch ID vorgelegt hat. Das Einrichten von Touch ID ist auf dem iPhone 5S kinderleicht. Anwender können bis zu 5 Finger anlernen. Wie bereits erwähnt, muss anschließend der Finger einfach nur auf den Homebutton gelegt werden und schon wird das Gerät entsperrt.

Dabei ist Touch UD 360 Grad lesefähig. Es spielt keine Rolle, ob ihr den Finger „normal“ oder auf dem Kopf oder quer auf den Sensor legt. Es funktioniert. Der kleine Metallring um den Sensor erkennt, dass ein Finger aufgelegt ist und aktiviert Touch ID. In unserem Alltag funktioniert Touch ID schnell, bequem und tadellos. Bei 100 Versuchen klappen gefühlt 95 Fingerabdruckscans.

Samsung setzt auf eine andere Technologie. Schon beim Erlernen des Fingerabdrucks werden die Unterschiede klar. Der Sensor arbeitet wie ein Scanner, über den der Finger von oben nach untern gezogen werden muss. Der Anwender muss seinen Finger exakt und mittig über den Scanner ziehen, damit dieser erkannt wird.

Es liegt nicht zwangsläufig an der Größe des Galaxy S5, vielmehr an der Art des Sensors, dass eine Einhandbedienung des Fingerabdrucksensors beim Galaxy S5 kaum möglich ist. Beim iPhone 5S ist die Bedienung mit nur einer Hand völlig unproblematisch.

6 Kommentare

  • Moritz

    Das ist halt der Unterschied der Produktphilosophie von Apple und Samsung. Der eine hats weil es sinn macht und der andere hats, einfach um es auch zu haben egal wie umständlich es ist. Sorry aber wie bescheuert ist das denn, wenn man vor dem scan beim galaxy auch noch die Hometaste drücken muss.
    Da kann ich doch gleich die Mustererkennung machen ???

    04. Apr 2014 | 12:04 Uhr | Kommentieren
  • Justus

    Ist wirklich umständlich. Aber das Fingerabdruck erkennen ist ja nun auch wahrlich kein Killer Feature.. Von daher ist es auch verschmerzbar wenn es umständlicher ist und nur wegen solch eines Features wird man sich eh weder das eine noch das andere kaufen.

    04. Apr 2014 | 12:24 Uhr | Kommentieren
  • Apfel-esser

    @moritz
    Wenn man das iPhone nicht gehackt hat, muss man es auch zu erst „anschalten”. Entweder mit Powerbutton oder durch druck auf den Homebutton.

    04. Apr 2014 | 15:56 Uhr | Kommentieren
    • Max Mustermann

      @Apfel-esser

      Das stimmt schon. Allerdings kann man beim iPhone den Finger gleich so auf dem Homebutton lassen. Also kurz drücken und dann unmittelbar den Finger erkennen lassen…

      04. Apr 2014 | 16:51 Uhr | Kommentieren
  • Michael

    Mal ne ganz andere Frage: Wie kann der gute Mann mit der 2-Finger Geste sein iPhone sperren? Ich hab unter Assistive Touch nichts gefunden. Kann mir jemand weiter helfen?

    07. Apr 2014 | 7:23 Uhr | Kommentieren
    • Alex

      Er hat das iPhone jailbroken. Via „Activator“ kann man unzählige Gesten und Schalter für die verschiedensten Aufgaben zuweisen.

      07. Apr 2014 | 12:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen