iWatch: Kooperieren Apple und Nike?

| 19:22 Uhr | 4 Kommentare

Mit dem Nike+ FuelBand ist Nike bereits seit ein paar Jahren auf dem Markt. Seit vergangenem Herbst lässt sich Nike+ FuelBand SE und somit die zweite Generation kaufen. Diese ist auch erstmals bei uns in Deutschland erhältlich. Ende dieses Jahre sollte eigentlich die dritte Nike+ FuelBand Generation erscheinen. Doch daraus wird nichts mehr.

slider_nike_fuelband_silver

Apple und Nike verbindet sei Jahren eine Partnerschaft. Nike+ Produkte sind nur mit iOS Geräten kompatibel und Apple CEO Tim Cook sitzt bei Nike im Aufsichtsrat. Während Apple in erster Linie an Hardware interessiert ist, ist Nike ein Sportartikelhersteller. Somit sind beide Unternehmen keine direkten Konkurrenten.

Ende letzter Woche wurde bekannt, dass Nike sein Hardware-FuelBand-Business aufgeben wird. Stattdessen wird sich das Unternehmen auf Fitness-Software konzentrieren. Offiziell heißt es, dass Nike+ FuelBand SE noch für einen bestimmten Zeitraum weiter verkauft (eine Farbvarianten sollen noch erscheinen) und unterstützt wird. Vielmehr dürfen wir im Hardware-Bereich nicht erwarten. Nike hat zudem einen Großteil seiner Hardware-Entwickler in diesem Segment entlassen.

Seit vielen Monaten wird darüber spekuliert, dass Apple eine iWatch entwickelt. Diese soll im Herbst dieses Jahres vorgestellt werden. Es drängt sich der Gedanke auf, inwieweit Apple und Nike bei diesem Projekt möglicherweise kooperieren. Folgendes gibt CNN bei dieser Überlegung zu berücksichtigen

  • iOS ist nach wie vor das einzige Betriebssystem, mit dem das FuelBand kommuniziert
  • Cook sitzt seit neun Jahren im Nike Aufsichtsrat und beide Unternehmen haben bereits bei den Nike+ Produkten kooperiert
  • Im September 2013 heuerte Apple Ben Shaffer und somit den Kopf hinter dem FuelBand an
  • Bislang hat Apple noch keine iWatch vorgestellt. Samsung, Google und Co. haben bereits entsprechende Ankündigungen gemacht. So langsam aber sicher könnte Apple auch ein tragbares Geräte für das Handgelenk vorstellen

Auch Geektime greift die mögliche iWatch-Kooperation zwischen Apple und Nike auf. Von Apple nahen Quellen wollen die Kollegen erfahren haben, dass die iWatch keine Smartwatch sondern vielmehr ein Fitnessarmband sein wird.  Genau wie beim iPhone und iPad will Apple ein Ökosystem um dieses Armband aufbauen. Es heißt in dem Bericht, dass Apple Ende des Jahres eine Smartband vorstellen wird, dieses mit zahlreichen Sensoren gespickt ist und mit anderen Geräten zusammenarbeiten kann. So könnte ein mobiles Bezahlsystem z.B. auf dieses Smartband setzen.

Die Tatsache, dass Nike die FuelBand Hardware-Entwicklung einstellt, deutet möglicherweise daraufhin, dass das Unternehmen etwas weiß, was Außenstehende nicht wissen. Am 02. Juni findet die nächste Apple Keynote im Rahmen der WWDC statt, vielleicht erfahren wir dann schon mehr. Spätestens im Herbst dürfte es soweit sein.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

4 Kommentare

  • Benjamin

    Nein sie kooperieren nicht. Ganz einfach.
    Warum hat Nike sonst sein Wearables Team gefeuert?

    23. Apr 2014 | 7:42 Uhr | Kommentieren
    • Chris

      Gerade das lässt ja vermuten, dass sie kooperieren! Warum zwei Teams?

      23. Apr 2014 | 9:33 Uhr | Kommentieren
      • Benjamin

        Dann würde Nike das Team aber nicht feuern…sondern beide Teams zusammenführen und die Leute behalten. Die haben ja schließlich schon entsprechende Erfahrung…

        23. Apr 2014 | 9:43 Uhr | Kommentieren
    • Ray

      Lies doch einfach mal… sie haben das Hardware-Team gefeuert.
      Sie wollen weiterhin an Software arbeiten… das macht durchaus Sinn für eine Kooperation.

      23. Apr 2014 | 12:25 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen