iTunes Radio wird um neue Radiostationen und „örtlicher“ Werbung erweitert

| 14:45 Uhr | 0 Kommentare

Nach der Übernahme von Beats Electronics für drei Milliarden US-Dollar führt Apple drei neue ESPN Stationen und 42 neue lokale NPR Stationen für iTunes Radio ein – mit dem Ziel, die Plattform weniger musikfokussiert werden zu lassen und damit neue Nutzer anzuziehen.

itunes radio

ESPN ist ein US-amerikanisches Radionetzwerk mit Sportangeboten von Ligen aller beliebten Bereiche wie Basketball, Baseball und Bowling. Der Dienst wurde 1992 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Connecticut.

Die neuen iTunes-Stationen beinhalten ESPN-Programme wie SportsCenter All Night, SVP, Russillo und The Herd. Weiter soll auch die Fußballweltmeisterschaft zum Streaming bereit gestellt werden. Dies wäre dann das erste live übertragene Sportereignis bei iTunes Radio, so 9to5.

Neben den ESPN-Sendern werden auch 42 lokale NPR-Stationen („National Public Radio“) zur Live-Übertragung integriert. Dazu zählen etwa das New York Public Radio, WAMU aus Washington sowie KQED aus San Francisco. Apple plant außerdem im laufenden Jahr die Einführung lokal bezogener Werbung in iTunes Radio sowie anderer Inhalte, die nichts mehr mit Musik zu tun haben.

Anfang der Woche hat der Konzern offiziell die Übernahmepläne in Bezug auf Beats Electronics und Beats Music angekündigt. Dieses Geschäft ist drei Milliarden Dollar schwer und wird voraussichtlich erst im September abgeschlossen sein. Beats Music soll in seiner Grundstruktur wie bisher weitergeführt werden. Über entsprechende Apps bleibt der Dienst neben iOS auch für Android, Windows Phone und Web-Applikationen zugänglich.

Zahlreiche Verträge mit Radioanbietern zeigen die Bemühungen Apples um das eigene Streamingangebot breiter werden zu lassen. Hierbei hat der iPhone-Hersteller allerdings auch Rückschläge verzeichnen müssen, beispielsweise mit dem Anbieter Cumulus Media.

Die Bandbreite an Überlegungen, die bei Apple dieser Tage angestellt werden, scheint groß zu sein. Vor einigen Monaten waren Gerüchte von Plänen aufgekommen, dass iTunes Radio gar aus der Musik-App von iOS ausgegliedert werden könnte. Dazu ist es aber bisher noch nicht gekommen. Warten wir die Vorstellung von iOS 8 ab.

Kategorie: Apple

Tags: , , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen