iPad: 225 Millionen verkaufte Einheiten, große Neuerungen im Anmarsch, Tablet-Markt noch in den Kinderschuhen

| 17:30 Uhr | 1 Kommentar

Die gestrige Bekanntgabe der Apple Q3/2014 Quartalszahlen hat gezeigt, dass Apple beim iPad nicht Quartal für Quartal riesige Wachstumssprünge verzeichnen kann. Anders als beim Smartphone, wo Anwender regelmäßig alle zwei Jahre bei der Vertragsvelängerung ein neues Gerät erhalten, ist das iPad eher mit einem Computer und einer längeren „Laufzeit“ zu vergleichen.

ipad_air_612px

Laut Tim Cook lagen die iPad-Verkaufszahlen in den Erwartungen von Apple. Lediglich ein paar Analysten waren vermutlich zu optimistisch und zeigen sich nun enttäuscht. Im Rahmen des Conference Calls ist Apple auf ein paar interessante Fakten rund um das iPad eingegangen.

Apple verkaufte im abgelaufenen Quartal 13,3 Millionen iPads, ein Jahr zuvor waren es 14,6 Millionen Geräte. Seit der Vorstellung des iPads im Jahr 2010 konnte Apple bereits über 225 Millionen iPads verkaufen. Laut Cook besitzt das iPad Air eine Kundenzufriedenheit von 98 Prozent, beim Retina iPad mini sind es sogar 100 Prozent.

Laut einer Umfrage wollen sich 63 Prozent der Befragten, die sich ein Tablet anschaffen, zum iPad greifen. 50 Prozent davon sind iPad-Neukunden. Statistisch gesehen, werden pro Mac 2,5 iPads verkauft. Im US-Bildungssektor besitzt das iPad lauf Cook einen Marktanteil von 65 Prozent. In den Bildungssektor konnte Apple bislang 13 Millionen iPads verkaufen.

In China konnte das iPad um 50 Prozent zulegen, im mittleren Osten waren es im Jahresvergleich sogar 60 Prozent. Weiter heißt es im Statement von Tim Cook, dass sich der Tablet-Markt noch in den Kinderschuhen befindet und das noch bedeutsame Verbesserungen möglich sind. Genau das plant Apple mit dem iPad.

In erster Linie denken wir an das iPad Air 2 und das iPad mini 3, welche im Herbst dieses Jahres erscheinen werden. Neben minimalen Designanpassungen werden beide Geräte vermutlich den Touch ID Fingerabdrucksensor erhalten. Auch ein 12,9“ iPad Pro ist seit längerem im Gespräch.

Kategorie: iPad

Tags: ,

1 Kommentare

  • Eddi

    100% Kundenzufriedenheit… würde einfach mal behaupten, dass das nicht stimmt, selbst 99,5% die dann aufgerundet werden ist schon sehr optimistisch.

    23. Jul 2014 | 19:28 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen