iPhone 6: schematische Zeichnung zeigt eine 0,67 bis 0,77mm hervorstehende Kameralinse

| 15:40 Uhr | 13 Kommentare

In vermutlich 20 Tagen werden wir die Antwort auf viele Fragen rund um das iPhone 6 erhalten. Angeblich veranstaltet Apple am 09. September ein Special Event, um das iPhone 6 vorzustellen. Der Verkaufsstart wird vermutlich am 19. September erfolgen, ein paar zuvor wird sicherlich die Möglichkeit zur iPhone 6 Vorbestellung freigeschaltet.

iphone6_n56_kamera

Viele Informationen rund um das iPhone 6 scheinen bekannt. Seit einiger Zeit heißt es, dass Apple auf einen hervorstehenden Kameraring bzw. eine hervorstehende Kameralinse setzen wird. Apple.club.tw zeigt eine schematische Zeichnung, die zum 4,7“ iPhone 6 Modell gehören soll und auf der eine hervorstehende Kameralinse zu sehen ist.

Glaubt man der Zeichnung, so misst der hervorstehende Kameraring zwischen 0,67mm und 0,77mm. Zudem heißt es in dem Bericht, dass das iPhone 6 7mm dick sein wird. Während das 4,7“ iPhone 6 den Codenamen N56 tragen soll, soll Apple beim 5,5“ Modell auf N61 setzen.

Bereits des öfteren haben wir gelesen, dass der ein oder andere Anwender eine herausragende Kameralinse als störend empfindet. Grundsätzlich sehen wir das ähnlich und wünschen uns ein Kamerasystem beim iPhone 6, bei dem die Linse nicht aus dem Gehäuse herausragt. Beim iPod touch 5G setzt Apple ebenso auf eine hervorstehende Kameralinse, wirklich störend ist diese nicht.

Ein paar Tage müssen wir uns noch gedulden, bis Apple die Katze aus dem Sack lässt. Neben einem größeren Display (4,7“ und 5,5“) erwarten wir ein flacheres Design, einen A8-Chip, verbessertes Kamerasystem mit rundem True-Tone-Blitz, sowie einen leistungsstärkeren WiFi- und LTE-Chip. NFC ist ebenso denkbar.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

13 Kommentare

  • Steve

    Ich fürde es so feiern, wenn Apple das Gerücht mit der Kameralinse absichtlich selbst verbreitet hat.

    20. Aug 2014 | 15:57 Uhr | Kommentieren
  • Steve

    *würde

    20. Aug 2014 | 15:58 Uhr | Kommentieren
  • Mr.Apple

    Ich versteh den Sinn einer solchen linse nicht?

    20. Aug 2014 | 17:04 Uhr | Kommentieren
    • Eddi

      Auch wenn es nicht so aussieht, die Kamera besteht nicht aus dem Sensor mit einem Stück Glas davor, sondern aus mehreren Linsen um den Sensor zu belichten, evtl einem optischen Bildstabilisator, in Zukunft hoffentlich mit einer variablen Blende…. Das alles braucht Platz, oder man macht es besonders teuer, oder die Qualität leidet, dann doch lieber den einen Millimeter mehr. Vielleicht werden die Sensoren ja irgendwann längs eingebaut, oder das Licht wird per Glasfaser auf einen längs verbauten Sensor weitergeleitet, oder oder. Ich finde das aber alles andere als störend, wobei sie das iPhone auch einfach 1mm dicker machen könnten, aber naja egal.

      20. Aug 2014 | 18:17 Uhr | Kommentieren
      • Mr.Apple

        Cool, danke!
        Hatte jetzt nicht an den Aufbau gedacht, dachte das soll iwas „stylisches“ oder so sein.

        Naja aber dann hätte man das gehäuse auch den mm dicker machen können und kp bisschchen dickeren Akku? einbauen oder so.

        20. Aug 2014 | 18:41 Uhr | Kommentieren
  • iShaft

    Laut früheren Patentanmeldungen seitens Apple könnte das die Basis für eigene kleine Wechselobjektive sein…

    20. Aug 2014 | 17:18 Uhr | Kommentieren
  • Dominik

    Ich finde, dass die ganzen Zeichnungen und Grafiken TOTAL dem iPod Touch ähneln ist das noch keinem aufgefallen? Diese ganzen Abrundungen und jetzt noch die vorstehende Linse… Ich denke das ist entweder Fake oder das Design vom iPod Touch war ein Test, wie das Design ankommt…

    20. Aug 2014 | 17:27 Uhr | Kommentieren
  • Hans

    Der Sinn? Ganz einfach. Das Kameramodul passt sonst wohl nicht mehr ins Gehäuse – siehe iPod 5g. Die Originalhülle des iPhone 5/5s hätte eine ausreichende Dicke (geschätzt), um den Kameraring in der Hülle verschwinden zu lassen. Ich mag zwar keine Hüllen, aber als Grobmotoriker bin ich drauf angewiesen. Es hevorstehende Linse wäre daher für mich erträglich.

    Es glaubt außerdem nicht ernsthaft jemand, dass das iPhone nicht genauso kommt, wie geleakt. Gewöhnt euch dran.

    20. Aug 2014 | 17:29 Uhr | Kommentieren
  • Emu

    Ich denke das Apple da noch etwas drüber spritzt, eine Art Gummierung oder so. Die zur Zeit bekannte Optik der Rückseite kann so nicht von Jonny kommen…

    20. Aug 2014 | 17:57 Uhr | Kommentieren
  • kugelpolierer

    Man könnte das iPhone einfach einen Millimeter dicker machen. Der Akku hätte eine höhere Kapazität, keine hervorstehende Linse und dünn genug wäre es immer noch. Irgendwann brechen die Dinger in der Hand durch, wenn sie immer dünner werden.

    20. Aug 2014 | 18:32 Uhr | Kommentieren
  • Sheep

    Bin ich eigentlich der einzige der findet das dieses Teil grottenhäßlich ist?
    HTC lässt grüßen

    20. Aug 2014 | 20:40 Uhr | Kommentieren
  • Tobias

    Ne Sheep! Du bist nur der LETZTE der es gemerkt hat 😀

    20. Aug 2014 | 21:14 Uhr | Kommentieren
  • Ray

    Liegt das iPhone auf dem Tisch und man schreibt eine SMS oder toucht munter auf dem Display rum und das iPhone kippelt. Zwar kaum bemerkbar, Aber klacken wird es trotzdem.

    21. Aug 2014 | 9:59 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen