iPhone 6 zeigt sich erstmals im Benchmark-Test: 1,4GHz A8-Chip mit 1GB Ram

| 12:53 Uhr | 14 Kommentare

Am vergangenen Wochenende hat Weibo-Nutzer zzray verschiedene Videos eines mutmaßlichen 4,7“ iPhone 6 ins Netz gestellt. Am gestrigen Montag folgten knapp 20 weitere Videos, so dass wir, vorausgesetzt das iPhone 6 ist echt, einen guten Einblick erhalten, wie das iPhone 6 in der Hand liegen wird.

iphone6_bench_leak

Nun legt der Anwender noch einmal nach und verbreitet weitere Informationen zum iPhone 6. Unter anderem wurde ein Geekbench 3 Benchmark-Test durchgeführt, der ein iPhone 7,2 mit iOS 8.0 und einem A8-Chip mit 1,4GHz sowie 1GB Ram zeigt.

Im Single-Core Test kann das iPhone 6 einen Punktwert von 1633 erreichen, im Multi-Core-Test sind es 2910 Punkte. Damit liegt die Performance des neuen Chips ein Stück höher als beim iPhone 5S. Dieses verbuchte 1305 Punkte (Single-Core) bzw. 2347 Punkte (Multi-Core) im Geekbench 3 Test.

Sollten sich die Werte bewahrheiten, so setzt Apple beim A8-Chip nicht etwa auf 2,0GHz, sondern auf 1,4GHz und 1GB Arbeitsspeicher. 1GB Ram kommen aktuell auch beim iPhone 5S zum Einsatz. Anders als die Android-Konkurrenz scheint sich Apple nicht zwanghaft am Ram messen zu wollen und spendiert dem Gerät keine 3GB.

In der Vergangenheit war zudem zu lesen, dass Apple beim A8-Chip den Fokus in erster Linie nicht auf die Leistung der CPU, sondern auf Energieeffizienz legt. Wäre schön, wenn sich dies in einer gesteigerten Akkulaufzeit wiederspiegelt.

iphone6vs5svsg3_fotos_leak

iPhone 6 (links) vs. iPhone 5S (mittig) vs. LG G3 (rechts)

Zudem zeigt zzray Fotoaufnahmen, die vom 4,7“ iPhone 6 stammen sollen und vergleich diese mit dem iPhone 5S und dem LG G3.

Kategorie: iPhone

Tags: , , ,

14 Kommentare

  • Jan

    Wenn es stimmt, ist der Sprung nett, aber nicht nicht revolutionär – wie auch, wenn ein größeres Display befeuert werden muss und das Gerät angeblich dünner ist. Übrigens liefert mein 5s unter iOS8 beta 5 1379/2477 Punkte (mehr als mit iOS7), ist also noch näher dran als o.g. Werte.

    09. Sep 2014 | 13:01 Uhr | Kommentieren
  • Löoigorr

    Hm… 1gb RAM könnte in ein paar Jahren ein Flaschenhals werden, wenn das Gerät irgendwann mal auf iOS 10 oder 11 (oder was auch immer kommt) aktualisiert werden soll. Der böse Gedanke der geplanten obsoleszenz kommt mir da ein Stück weit hoch 😀
    Hätte mir da ehrlich mehr erhofft.

    09. Sep 2014 | 13:12 Uhr | Kommentieren
  • Jack68

    Na toll, selbst das steinalte Samsung S4 hat 3.163 im Multi-Core Benchmark.
    Da werde ich auf dem Schulhof aber ausgelacht. 🙁

    09. Sep 2014 | 13:22 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Woher soll es die denn haben? Bist du auch ganz sicher, dass es sich um den gleichen Benchmark handelt?

      Eigentlich ist schon das iPhone 5s selbst dem Galaxy S5 in den meisten Benchmarks recht deutlich überlegen…

      09. Sep 2014 | 13:39 Uhr | Kommentieren
  • Matthias

    Hallo,

    eines muss man doch festhalten, ausschlaggebend ist die Performance bei der Nutzung. Die Zahlen des inneren sind unwichtig. Wenn der neue A8 das Gerät so befeuert, dass die Nutzung flüssig abläuft ist alles gut! Dann brauche ich keine 2 oder mehr GB Arbeitsspeicher. Hinzu kommt, dass Programierer so angehalten werden, schlanke Apps zu entwickeln, die ebenfalls die Laufzeit schonen,… somit alles richtig gemacht (aktuell).

    09. Sep 2014 | 13:48 Uhr | Kommentieren
    • Ulli

      Ich glaube, da kann man sich hier den Mund fusselig reden. Aber sind vermutlich neider, die so das Eierfon verunglimpfen wollen ….. aber immer vergebens 😀

      09. Sep 2014 | 14:01 Uhr | Kommentieren
  • atx

    OH MEIN GOTT NUR 1 GB RAM???????????????
    und trotzdem wird’s in den ersten monaten wieder alle benchmarks gewinnen, bis noch neuere modelle kommen. mist.

    09. Sep 2014 | 14:05 Uhr | Kommentieren
  • Alexander F.

    „Anders als die Android-Konkurrenz scheint sich Apple nicht zwanghaft am Ram messen zu wollen und spendiert dem Gerät keine 3GB.“
    ————————————–
    Was soll diese böswillige Behauptung? Als es noch um den 64bit-Prozessor ging habt ihr noch die Konkurrenz ausgelacht, dass sie es nicht hat. Dabei hat der bis jetzt auch noch keine Vorteile gebracht.
    Der wird auch erst richtig Sinn machen mit mehr RAM…. ach, ich vergaß : Anders als die minderwertig Android-Konkurrenz scheint sich Apple nicht zwanghaft am Ram messen zu wollen und spendiert dem Gerät keine 3GB.

    09. Sep 2014 | 17:35 Uhr | Kommentieren
    • MrUNIMOG

      Muss man dir vielleicht erst erklären, dass der Vorteil, mehr RAM adressieren zu können, nicht viel mehr als ein netter ein Nebeneffekt einer 64bit-Architektur ist? Darum geht es einfach nicht.

      09. Sep 2014 | 22:28 Uhr | Kommentieren
  • Fuchsschwanz

    In der Tat muss man aber auch als apple Fan sagen, dass der leistungssprung, so denn der benchmark stimmt, doch nicht so groß ist, wie von mir erwartet. Klar hatte ich keine 2,6 GHz erwartet. Aber 1,7ghz bis 1,8 GHz und 2 Gb RAM hätten es schon sein dürfen. Und natürlich kann zuwenig ram auch mal hier und da in der Praxis zum flaschhals werden.
    Unsinn ist, dass 64 Bit nur von 4gb RAM und mehr profitieren. Da sollten einige noch mal nachlesen, dass 64 Bit auch mit weniger ram Vorteile gegenüber 32 Bit bringen

    09. Sep 2014 | 17:49 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen