Ultradünnes 12“ MacBook soll Mitte 2015 erscheinen, verschiedene Farboptionen?

| 11:49 Uhr | 6 Kommentare

In diesem Jahr konnte Apple mit seiner Mac-Familie weiter an Popularität gewinnen und im Jahresvergleich deutlich mehr Macs verkaufen. In diesem Jahr spendierte Apple dem MacBook Air und Retina MacBook Pro ein Leistungsupdate und führte einen neuen Einsteiger-iMac ein. Ein wirklich neues Produkt bzw. ein großes Produkt-Upgrade war jedoch bislang nicht dabei.

macbookair_2013_612px

Bereits seit längerer Zeit wird darüber spekuliert, dass Apple an einem ultra-dünnen 12“ MacBook arbeitet, welches über ein Retina Display verfügt, ein Trackpad ohne Buttons besitzt und lüfterlos ist. Immer mal wieder ist dieses Gerät in der Gerüchteküche aufgetaucht. Fotos des Gerätes, Komponenten etc. hat man bis dato jedoch nicht zu Gesicht bekommen.

Über das Release-Datum dieses 12“ Retina MacBook sind uns auch schon verschiedene Dinge zu Ohren gekommen. Erst hieß es, dass Apple das Gerät noch dieses Jahr auf den Markt bringt, dann hießt es, dass es sich bis 2015 verzögert. Es gilt zu beachten, dass Apple bei seinen Planungen auch von Komponenten-Zulieferern abhängig ist und unter anderem wird Intel nachgesagt, dass es bei den Broadwell-Prozessoren für das Gerät zu Verzögerungen kommt. Wie A Tech Webseite berichtet, plant Apple nun den Verkaufsstart des genannten 12″ MacBook für Mitte 2015. Interessant ist auch der Aspekt, dass Apple das Gerät angeblich in den iPhone-Farben silber, gold und spacerau vorbereitet.

The most fascinating part of this report is that Apple is also planning to change the colours for the first time with an Aluminium MacBook, the source says that Apple is planning to add Space Grey and Gold colours to their MacBook lineup, which would be consistent with the colours on the iPhone 6.

Auch wenn die Farben etwas exotisch für ein MacBook klingen, ist den Kollegen von Macrumors ähnliches zu Ohren gekommen. So berichtet auch die US-Kollegen, dass Apple für das mutmaßliche 12“ MacBook verschiedene „Special-Edition“ Farb-Optionen anbietet.

Kategorie: Mac

Tags:

6 Kommentare

  • Dominik

    Die Frage die ich mir immer noch stelle ist, was beim Lunch von Yosemith passieren wird. Ich glaube nicht das es einfach so raus kommt ohne Event und ein Event ohne Hardware?

    Mhm ich bin mal gespannt

    12. Sep 2014 | 11:56 Uhr | Kommentieren
  • Prypjat Syndrome

    Immer dünner macht keinen Sinn mehr. Die Hitzeprobleme werden einfach nicht in den Griff bekommen. Besonders übel ist es bei den Retinas.

    12. Sep 2014 | 14:59 Uhr | Kommentieren
    • CookieMonster

      Ich habe jetzt schon teilweise Angst, dass mir mein MBPr zerbricht, weil es so dünn ist. Irgendwann endet das wie bei „Die Simpsons“ (weiß leider nicht mehr welche Folge) xD

      12. Sep 2014 | 18:44 Uhr | Kommentieren
    • derda

      Wenn Apple tatsächlich ein Macbook Air ohne aktive Lüftung plant, dann werden sie vermutlich einen energiesparenden Prozessor wie bei den iPads und iPhones verbauen, die ebenfalls keine aktiven Lüfter besitzen. Dadurch könnte die Dicke nochmals stark reduziert werden. Es wäre dann im Prinzip ein iPad mit einer Tastatur.

      15. Sep 2014 | 19:09 Uhr | Kommentieren
      • S1

        Klingt sehr gut. Hoffen wir mal, dass es so kommen wird!

        23. Sep 2014 | 6:14 Uhr | Kommentieren
  • Daniel

    Könnte mir vorstellen dass hier der neue Core M zum Einsatz kommt.
    Der kann 4K und das sollte für Retina reichen 😉

    12. Sep 2014 | 17:37 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen