iPhone-Patent kombiniert Touch ID mit Bewegungsgesten

| 6:33 Uhr | 0 Kommentare

Die US-amerikanische Patentbehörde hat Apple am Donnerstag ein Patent für eine iPhone-Sicherheitslösung ausgestellt. Die technische Errungenschaft entwirft eine Kombination aus Fingerabdruck und Fingerbewegung zur Authentifizierung am Gerät. Das Patent nennt den Mitgründer der von Apple inzwischen aufgekauften Firma AuthenTec, Dale R. Setlak, als Erfinder.

touch patent 1

Die Fingerbewegung kann beispielsweise einen Zahlencode aktivieren. Dabei streift die Hand aber nicht über das Display, sondern über den Touch ID Home Button, dessen Funktionalität in Zukunft über das bloße Einlesen des Fingerabdrucks hinaus auf das Erkennen von Bewegungsgesten erweitert werden soll.

Der Touch ID Scanner wird immer komplexer

Der Home Button der neuesten iPhones 6 und 6 Plus kann bereits Klick-Gesten erkennen. Das betreffende Feature nennt sich „Erreichbarkeit“ („Reachability“): Auf ein zweifaches Antippen des Buttons schiebt sich der obere Teil des Bildschirms nach unten, sodass dessen Elemente mit ein und derselben Hand bedient werden können.

touch patent 2

Dieses Feature ist übrigens auch dafür zuständig , dass sich das iPhone nicht frühzeitig sperrt, da der Home Button selbst ständig scannt und somit permanent auf Input reagieren kann – im Unterschied zu älteren Modellen ohne „Reachability“, die häufiger freigeschaltet werden müssen.

Die Technik hinter dem Patent: „Smart Sensor“ von AuthenTec

Von AuthenTec stammt die „Smart Sensor“ Technologie, die Apple in den Touch ID integriert hat. Mit ihr können Touch-Gesten erkannt und der Cursor komplett kontrolliert werden – ähnlich wie bei einem Joystick. Damit kann die Touch-Eingabe überhaupt präziser geführt werden.

touch patent 3

Eine weitere Option des Patents ist die Verwendung verschiedener Finger für verschiedene Apps oder Funktionen. Diese Möglichkeit greift auf die simple Fähigkeit des Scanners zurück, mehr als nur einen Fingerabdruck zu erkennen.

Das Patent wurde heute erteilt, beantragt wurde es schon vor über einem Jahr, im Juni 2013. (via)

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen