iPhone 6S mit 2GB LPDDR4 RAM?

| 19:22 Uhr | 0 Kommentare

In jedem Jahr und im Vorfeld einer neuer iPhone-Generation stellt sich die Frage, wieviel Arbeitsspeicher Apple verbauen wird. Anders als viele Android Gerätehersteller geht Apple recht „konservativ“ mit Arbeitsspeicher um. Beim iPhone 5 setzte Apple erstmals auf 1GB RAM. Beim iPhone 4S kamen 512MB Arbeitsspeicher zum Einsatz. Beim iPhone 5S verbaute Apple ebenso 1GB RAM, dieses Mal allerdings LPDDR3 anstatt LPDDR2. Ein Jahr später beim iPhone 6 & iPhone 6 Plus wurden ebenso 1GB LPDDR3 RAM verbaut. Stellt sich die Frage, wie Apple beim kommenden iPhone 6S verfährt?

iphone6_test1

iPhone 6S mit 2GB RAM?

Apple achtet bei der Entwicklung eines Gerätes unter anderem auf den Preis der einzelnen Komponenten. LPDDR4 Ram ist 35 Prozent teurer als LPDDR3. Zudem muss sichergestellt sein, dass Apples Zulieferer ausreichend Komponenten zur Verfügung stellen können. Aktuell berichtet TechNews Taiwan (via GforGames), dass Apple bei der kommenden iPhone Generation 2GB LPDDR4 Speicher verbaut.

Die zukünftigen LPDDR4 Speichermodule sollen von Hynix, Samsung und Micron Elpida produziert werden. Nachdem es zunächst zu Problemen bei der Fertigung der Module gekommen sein soll, sollen diese nun beseitigt sein. LPDDR4 hat im Vergleich zu LPDDR3 einen enormen Geschwindigkeitsvorteil. 34GB/s stehen 17GB/s gegenüber. Noch wurde die finale Entscheidung nicht getroffen. Sollte Apple sich nicht dazu entscheiden 2GB zu verbauen, so wäre es zumindest wünschenswert 1GB des schnelleren LPDDR4 Speichers zu verwenden.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone X bestellen

Hier informieren

iPhone X bei der Telekom
iPhone X bei Vodafone
iPhone X bei o2

JETZT: iPhone X bestellen