Tony Fadell erzählt die wahre Geschichte hinter den iPhone-Prototypen

| 11:52 Uhr | 0 Kommentare

Rund um den zehnten Geburtstag des iPhones, den das Apple Smartphone Anfang dieser Woche am 09. Januar feierte, tauchen zahlreich Informationen, Anekdoten, Videos etc. zur Entwicklung des Original iPhones auf. Unter anderem zeigte Sonny Dickson zwei Videos, auf denen frühere iPhone Prototypen zu sehen waren. Der ehemalige Apple Mitarbeiter und iPod-Vater Tony Fadell, der eine Zeit lang auch Chef des iPhone-Teams war, bringt nun ein wenig Licht ins Dunkel.

Tony Fadell spricht über das Original iPhone

Auf den Videos, die vor wenigen Tagen aufgetaucht waren, waren zwei iPhone-Prototypen mit unterschiedlichen Betriebssystemen zu sehen. Das eine System basierte auf einer Clickwheel-Steuerung, dass andere war Icon-basiert.

Gegenüber The Verge äußerte sich nun Tony Fadell und gibt ein paar Hintergrundinformationen. Fadell muss es ja wissen, da er maßgeblich an der iPhone Entwicklung beteiligt war. Laut Fadell ist die Story, dass es bei Apple zwei konkurrierende Teams (ein Team angeführt von Tony Fadell und ein Team angeführt durch Scott Forstall) gab, nicht korrekt sei. Man habe verschiedene Benutzeroberflächen seitens des Hardware- und Software-Teams ausprobiert. Beide Teams haben zusammengearbeitet.

Es gab zahlreiche unterschiedliche Idee, allerdings keine konkurrierenden Teams. Alls haben am gleichen Ziel gearbeitet“, so Fadell.

Bei Apple gebe es immer unterschiedliche „Pfade“ seitens des Hardware- und Software-Teams bei der Entwicklung der Benutzeroberfläche. Die Software, die in den Videos zu sehen ist, sei so nie auf einem iPhone-Prototyp gelaufen. Das Team für die Benutzeroberfläche habe die UI immer mit einer Mac-App entwickelt. Jemand muss die Software später „aus Spaß“ auf die iPhones portiert haben.

We tried everything. We tried having little buttons on the clickwheel so you could click. There was a Nokia phone where they had a circular pattern for the numbers, in hard buttons, and Steve was like „Go make that work.“ So we tried that.

And we went, „Steve, give it up, it’s going to be too hard. It’s not going to work.“ So we were halfway through, like four weeks or five weeks into it, and we said „This is not working.“ We pushed this for like another four, five weeks to keep trying, and we’re saying, „This is a waste of time.“ But we had to be ready, because that’s what he wanted.

Die im Video zu sehende Clickwheel-Steuerung beim iPhone sei eine von vielen Ideen gewesen. Das Team habe sich mehrere Wochen mit der Thematik beschäftigt, dann jedoch festgestellt, dass es keinen Sinn macht.

Kategorie: iPhone

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone 8 bestellen

Hier informieren

iPhone 8 bei der Telekom
iPhone 8 bei Vodafone
iPhone 8 bei o2

JETZT: iPhone 8 (Plus) bestellen