Gene Munster: Beats-Lautsprecher mit Siri kommt nur WWDC + weitere Neuerungen

| 12:59 Uhr | 1 Kommentar

Wenige Tage trennen uns noch von der diesjährigen Worldwide Developers Conference. Apple wird diese am 04. Juni mit einer Keynote eröffnen. Im Vorfeld werfen verschiedene Analysten ihren Hut in den Ring, um Vorhersagen zu den bevorstehenden Neuerungen zu machen – so auch Loop Ventures Analyst Gene Munster.

Analyst erwartet Beats-Lautsprecher mit Siri und weitere Neuerungen

Gene Munster geht davon aus, dass Apple in der kommenden Woche Neuerungen zu Siri, Augmented Reality, Artificial Intelligence und Digital Health vorstellen wird. Unter anderem rechnet er mit einem neuen Beats-Lautsprecher mit Siri-Integration. Dieser soll dem HomePod ähnlich sein.

We expect Monday’s keynote to be highlighted by extending the reach of Siri (most likely adding new domains, opening HomePod to more capabilities, and integrating Spotlight), along with additional AI tools (new Core ML extensions).

We also anticipate new features around digital health (privacy and device management) and ARKit (development tools).

Expect Siri integration with Beats.

Collectively, these announcements advance the ease of use and intelligence of Apple’s mobile and desktop experiences.

Dieser Beats-Lautsprecher mit Siri soll rund 250 Dollar kosten. Der HomePod kostet 349 Dollar und der aktuelle Beats Pill+ Lautsprecher 179,95 Dollar. Kürzlich hieß es bereits, dass Apple einen weiteren HomePod unter dem Beats-Label präsentieren wird. Warten wir es ab. Eine neue Decade Collection seiner Kopfhörer wird Beats bzw. Apple ebenso zur WWDC vorstellen.

Neben dem Beats-Lautsprecher erwartet Munster verschiedene weitere Neuerungen. Der Analyst geht fest davon aus, dass Apple die Möglichkeiten rund um Siri deutlich erweitern wird, so dass Siri auch zur Navigation oder für Mails genutzt werden kann. Auch die Spotlight-Suche wird im Zusammenhang mit Siri genannt.

Zudem wird Apple Neuerungen für CoreML, Apples Machine Learning SDK, bereit halten. Um was es sich genau handelt, verrät der Analyst nicht. Derzeit ermöglicht CoreML verschiedene Funktionen, wie z.B. Foto-Erkennung in Echtzeit, Text-Interpretation, Handschriften-Erkennung, Gesichtserkennung, Music-Tagging und mehr. Digital Health soll ebenso Bestandteil der WWDC sein.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

1 Kommentare

  • Gast

    Hut in den Ring ….?
    was die so von sich geben erinnert doch eher an eine Narrenkappe.
    Ming war wenigstens etwas nah dran.

    30. Mai 2018 | 14:57 Uhr | Kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.