Apple stellt Entwickler des beliebten VR-Malprogramms „Cyber Paint“ ein

| 14:14 Uhr | 0 Kommentare

Auch wenn sich Apple mit dem ARKit der erweiterten Realität verschrieben hat, so gibt es doch auch Ambitionen in der virtuellen Realität. So unterstützt Final Cut Pro 10.4 beispielsweise die Möglichkeit Virtual-Reality-Inhalte zu erstellen. Um die Ambitionen im Bereich der virtuellen und erweiterten Realität voranzutreiben, hat Apple nun den Entwickler Sterling Crispin eingestellt. Crispin ist insbesondere für seine „Cyber Paint“ App bekannt, mit der Anwender in der virtuellen Realität malen können.

Apple verstärkt sein AR- und VR-Team

Wie Variety berichtet, hat Sterling Crispin bei Apple als Prototyping-Forscher angeheuert. Viel mehr verrät Crispins LinkedIn-Profil nicht. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Crispin bei Apple die Arbeit an AR- und VR-Projekten fortsetzt, nachdem er seit Anfang 2017 als Designer und Entwickler bei seinem gleichnamigen Softwareunternehmen tätig war.

Apple wird schon länger nachgesagt, dass man eine geheime Forschungsabteilung betreibt, die sich der AR- und VR-Entwicklung widmet. Ziel soll es sein, die Technologie in zukünftigen Apple-Produkten einzusetzen. Gerüchten zufolge arbeitet Apple derzeit an mehreren AR/VR-Headset-Prototypen, einschließlich eines Headsets, das für jedes Auge ein 8K-Display bietet und sowohl mit VR- als auch mit AR-Anwendungen funktioniert. Das System arbeitet angeblich mit einer dedizierten Box, die eine Hochgeschwindigkeits-Funktechnologie verwendet.

Vor der Entwicklung seiner „Cyber Paint“ App arbeitete Crispin als leitender UX-Designer bei DAQRI, wo er an Software für AR-Displays arbeitete. Davor war er freiberuflicher VR-Entwickler, so dass er sowohl über AR- als auch VR-Erfahrung verfügt.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.