HomePod: 3 Millionen verkaufte Geräte in den USA – 6 Prozent Marktanteil

| 19:46 Uhr | 0 Kommentare

Genau wie bei der Apple Watch gibt Apple auch zum HomePod keine konkreten Verkaufszahlen bekannt, so dass wir auf Analysteneinschätzungen angewiesen sind. In den USA – so die jüngste Analyse – konnte Apple bis dato 3 Millionen Einheiten verkaufen. Dies führt zu einem Gesamt-Marktanteil von 6 Prozent.

HomePod: 3 Millionen verkaufte Geräte in den USA

CIRP geht davon aus, dass in den USA mittlerweile rund 50 Millionen Smart Speaker verkauft wurden, darunter Amazon Echo, Google Home und der Apple HomePod. Sechs Prozent dieser 50 Millionen und somit 3 Millionen Geräte sollen auf den HomePod entfallen. Da Amazon Echo und Google Home schon deutlich länger auf dem Markt sind und somit deutlich länger Zeit hatten, seine bisherigen Verkaufszahlen zu erreichen, dürfte der HomePod-Marktanteil bezogen auf das letzten Quartal deutlich höher liegen.

Auf den Amazon Echo entfallen rund 70 Prozent der Geräte, während Google Home 24 Prozent für sich verbuchen kann. Reichlich Luft nach oben für den HomePod, zumal dieser zwei bis drei Jahre nach der Konkurrenz gestartet ist. Zum aktuellen Zeitpunkt ist der HomePod in den USA, Australien, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Kanada verfügbar.

Berücksichtigt man, dass der HomePod 349 Dollar kostet und z.B. der Echo Dot bei 50 Dollar liegt, dürfte es Apple schwer fallen, riesige Marktanteile für sich zu gewinnen. Dies ist allerdings auch nicht Apples Anspruch. Vielmehr möchte der Hersteller das beste Erlebnis bieten.

Apple introduced HomePod in the first quarter, and now has a small but meaningful share. It took a small share of the market from both Amazon and Google. Still, Amazon has a two-year head start, and Amazon and Google each have a low-priced device that accounts for at least half of unit sales, so it’s not clear how much further Apple can establish itself in the market without a more competitive model.

Gerüchten zufolge könnte Apple einen etwas preiswerteren smarten Lautsprecher unter dem Beats-Markennamen auf den Markt bringen. Dies könnte helfen weiter Fuß zu fassen. Darüberhinaus wurde bekannt, dass iOS 12 und die HomePod Software 12 im Herbst verschiedene neue Funktionen bieten und den HomePod verbessern. Dies dürfte ebenso zu einem gesteigerten Interesse führen. (via Macrumors)

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

iPhone XS / XR bestellen

Hier informieren

iPhone XS / XR bei der Telekom
iPhone XS / XR bei Vodafone
iPhone XS / XR bei o2

JETZT: iPhone XS / XR bestellen