Analyst: 222 Millionen verkaufte iPhones in den nächsten 12 Monaten

| 7:56 Uhr | 0 Kommentare

Steht uns ein iPhone Super-Zyklus bevor. Wenn es nach der Einschätzung von Analysten geht, wird Apple in den kommenden Wochen und Monaten in der Tat zahlreiche Geräte verkaufen. Die jüngste Einschätzung beziffert 222 Millionen verkaufte iPhones in den kommenden 12 Monaten.

Analyst: 222 Millionen verkaufte iPhones in den nächsten 12 Monaten

Niemand zweifelt ernsthaft daran, dass Apple in der kommenden Woche im Rahmen seiner September Keynote gleich drei neue iPhone Modelle vorstellen wird. Diese, in Kombination mit älteren Modellen, sollen dafür sorgen, dass der Hersteller in den kommenden 12 Monaten 222 Millionen Einheiten verkaufen kann.

Michael Walkley von Canaccord Genuity spricht davon, dass das iPhone bei den vier großen US-Mobilfunkanbietern einen Marktanteil von über 50 Prozent verzeichnet. Dies, gepaart mit einer hohen Kundenzufriedenheit, dem neuen Lineup sowie etwas niedrigeren Preisen  lässt den Analysten zu der Erkenntnis kommen, dass Apple die iPhone-Verkaufszahlen im Jahresvergleich steigern kann.

Gleichzeitig gibt Walkley zu verstehen, dass die im Jahr 2018 vorgestellten Android-Geräte dem iPhone keine Marktanteile abjagen konnten. Kurzum: In den kommenden 12 Monaten sollen 222 bis 227 Millionen iPhones verkauft werden. Im Jahr darauf soll dieser Wert auf 238 Millionen Exemplare steigen.

Der Analyst geht davon aus, dass 26,9 Prozent der Nutzerbasis von 635 Millionen iPhone ein neues iPhone in den kommenden Monaten kaufen werden. Die Verkaufszahlen sollen dazu führen, dass die iPhone-Nutzerbasis auf über 700 Millionen ansteigen wird. Dies soll sich weiterhin positiv auf den Service-Umsatz von Apple auswirken. Dieser soll im kommenden Jahr zwischen 25 Prozent un 30 Prozent seinen.

Kategorie: iPhone

Tags:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.