iPhone 2019: A13-Chip wird exklusiv bei TSMC produziert

| 16:18 Uhr | 0 Kommentare

Apple hat Berichten zufolge die taiwanesische Produktionsfirma TSMC als exklusiven Lieferanten des A13 für die nächste Generation der iPhones und iPads ausgewählt. Apple setzt seit 2016 auf TSMC als exklusiven Lieferanten der A-Chip-Serie und würde somit eine erfolgreiche Partnerschaft fortsetzen.

Ein gutes Team

Apple hat derzeit mit seinen A-Chips einen beeindruckenden Lauf. So legten die SoCs (System-on-a-Chip) in den letzten Jahren regelmäßig die Latte so hoch, dass es die Konkurrenz schwer hatte zu folgen. Obwohl Apple die Chips selbst entwickelt, werden sie extern hergestellt. Diese Verantwortung liegt auf den Schultern von Chip-Hersteller TSMC, der seit dem A10 der exklusive Lieferant der A-Chip-Serie ist. Laut Digitimes wird sich die Partnerschaft mit der nächsten Generation von Prozessoren fortsetzen. So soll der A13 wieder exklusiv bei TSMC produziert werden.

Apple hat schon des Öfteren TSMC öffentlich gelobt, weil der Hersteller in der Lage ist, Massenprodukte in hoher Qualität herzustellen und flexibel gegenüber neuen Technologien ist. Das beste Beispiel für die Kompetenz von TSMC ist der A12, der (als einer der ersten kommerziellen Chips) im 7-Nanometer-Prozess gefertigt wird. Auch wenn wir noch auf eine offizielle Bekanntgabe warten, so ist es doch naheliegend, dass Apple für den A13 wieder auf TSMC setzt. Dementsprechend prognostizieren Analysten, dass der Marktwert von TSMC im nächsten Jahr deutlich zunehmen wird.

Zuerst könnte der A12X kommen

Leider bieten die Insider-Informationen von Digitimes keine Details über den A13. Es ist wahrscheinlich, dass er immer noch mit einem 7-Nanometer-Verfahren hergestellt wird. Vor dem Debüt des A13 wird es mit dem A12X wahrscheinlich noch einen weiteren neuen TSMC-Apple-Chip geben, der in der Regel für neue iPads eingesetzt wird.

Die aktuelle Generation des iPad Pro wurde 2017 auf den Markt gebracht und war mit dem A10X-Chip ausgestattet. Aufgrund des Veröffentlichungszeitpunkts wird Apple den A11-Zyklus für das iPad voraussichtlich komplett überspringen. Die neuen Modelle, die voraussichtlich innerhalb eines Monats veröffentlicht werden, würden somit eine A12-Variante erhalten.

Kategorie: Apple

Tags: , ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.