Bloomberg: Apple Video wird am 25. März vorgestellt

| 22:30 Uhr | 0 Kommentare

Heute vormittag berichtete Buzzfeed darüber, dass Apple am 25. März zur Keynote laden wird, um über Abo-Services zu sprechen. Nun mischt sich Bloomberg in die Diskussion ein und vermeldet, dass Apple an dem besagten Tag einen Video-Streamingdienst präsentieren wird. Zu dem Event werden Schauspieler, Regisseure, Produzenten etc. erwartet.

Bloomberg: Apple Video wird am 25. März vorgestellt

Mark Gurman und Anousha Sakoui berichten, dass Apple am 25. März einen Video-Streamingdienst sowie eine Zeitschriften-Flatrate vorstellen wird. So wollen es die Kollegen von mit der Materie vertrauten Personen erfahren haben. Um dem Event gerecht so werden – so der Bericht – lädt Apple verschiedene Hollywood-Größen zu dem Event ein. Namentlich werden Jennifer Aniston, Reese Witherspoon, Jennifer Garner und JJ Abrams genannt.

Der Apple Video Service soll Amazon Prime ähneln und TV Shows und Filme beinhalten. Dafür hat Apple verschiedene Eigenproduktionen in Auftrage gegeben. Diese sollen allerdings kostenfrei für Apple Kunden zur Verfügung stehen. Der kostenpflichtige Apple Videodienst soll im Sommer starten. Hierbei denken wir an kostenpflichtige Kanäle, die zu dem kostenlosen Programm hinzu gebucht werden können. Realisiert wird das ganze vermutlich über die Apple TV-App.

Das Zeitungs- bzw. Zeitschriften-Abo soll in die Apple News App implementiert werden. Zu einem monatlichen Pauschaltarif erhalten Kunden Zugang zu den Inhalten. Welche Meiden von dem Paket umfasst wird, bleibt abzuwarten. Apple hatte vor Monaten Testure übernommen und es war nur eine Frage der Zeit, bis eine entsprechende Zeitschriften-Flatrate von Apple vermarktet wird.

Im Laufe des heutigen Abends sprach auch CNBC davon, dass Apple im April eine Video-Streaming-Dienst starten wird. Dieser soll eine Kombination aus kostenfreien sowie kostenpflichtigen Inhalten sein. Erinnert in der Tat an den Amazon Prime Video Dienst. Apple arbeitet mittlerweile seit einiger Zeit an dem Video-Service und hat nicht nur zahlreiche Originals in Auftrag gegeben, sondern auch verschiedene Experten angeheuert.

Kategorie: Apple

Tags: ,

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.